Joysticks!!!!

  • Ohne jetzt gleich ins Frivole abzugleiten: jeder hat sie schon mal in der Hand gehabt, jeder hat welche Zuhause - das Stück Peripherie was man sich als PC Zocker oft gekauft und dann doch nicht sooo oft benutzt hat.
    Mittlerweile haben sich Gamepads bei aktuellen Spielen durch die Konsolenports schon etabliert, war ein Joystick früher eigentlich nur für Flugsimulationen und Autorennen zu gebrauchen.
    Interessant finde ich halt, das es bei den Heimcomputer ohne so ein Ding gar nicht ging und nur weil bei dem PC eine Maus bei war, konnte man auch ohne Joystick zocken bis zum umfallen.
    Wenn man sich, so wie wir hier, halt mit alten Kram beschäftigt, ist ja doch immer mal wieder bei den gehobenen Kellerschätzen einer bei. So hat sich bei mir schon eine größere Menge angesammelt. Viele natürlich durch C64 & Co., aber auch schon ein paar analoge PC Monster. Am PC selbst nutze ich die aber eigentlich nie, verkaufen oder entsorgen möchte ich sie aber auch nicht, denn ich verbinde sie schon mit meiner PC Zockerlaufbahn und wenn es nur das befummeln bei Quelle war.


    Wie steht ihr dazu? Immer einen Stick griffbereit? Oder seit ihr leidenschaftliche Sammler?

  • Im retro bereich schwöre ich auf den Gravis analog und den competition pro geräten (usb variante)


    Hier im Büro/spielzimmer allerdings...
    Hotas Warthog, das einzig wahre :D

  • Für mich habe es keinen besseren als den Competition Pro. Hier habe ich bereits
    eine ordentliche Sammlung zusammentragen können. Mein Ersatzteillager ist
    ebenfalls beachtlich.


    Am C64 habe ich mit einem Elite und Quickshot gespielt.


    Ich habe noch einige Atari 2600 Joysticks.

    3x 486´er, Amiga 1200, Amiga 500, Atari ST, 2xAtari 800, Atari 130, 1x NES, PS1
    72x Leisure Suit Larry in the land of the Lounge lizards

  • Ich habe damals zur glorreichen DOS-Gaming-Zeit soweit ich mich erinnere drei oder vier Stück nacheinander in meinem Besitz.
    Zwei davon waren GRAVISse, die anderen beiden weiß ich nicht mehr. Hab mich mit keinem anfreunden können. War über die
    Tastatur immer schneller . . .


    vG; Daryl_Dixon

  • Ich hab hier einen Vorrat an verschiedenen WingMan Joysticks. Die brauch ich für die ganzen Fliegerspiele.
    Ab und zu geht mal einer kaputt. Da bricht so ein Platikteil bei den Federn ab. Mittlerweile kann ich da aber schon reparieren, der Joystick ist dann wieder ok, aber nicht perfekt.
    Müsste so 5-6 Stück haben. Aber zu meinen Lieblingsspielen gehört ja Wing Commander oder auch X-Wing.
    Würde jetzt nicht sagen dass eines besser oder schlechter ist, sind beide zu verschieden.
    Aber ohne passenden Joystick...keine Chance.
    Gravis hab ich auch einen, den benutze ich aber nie...wenn dann das Gamepad.

  • Keine Bilder hier?
    Dann fang ich eben an :D
    Von solchen Beifang rede ich:
    Gravis_01.jpg
    Mag ja keiner mehr freiwillig in die Hand nehmen, kann man zum Glück aber putzen:
    Gravis_02.jpg


    Andere Bilder habe ich auch, allerdings habe ich meine Sticks nie erfasst, trenne nicht zwischen HC und PC und die Bilder sind teilweise 11 Jahre alt:


    2006 aufgenommen, unsortiert:
    Joysticks1.jpg


    sortiert
    Joysticks2.jpg


    und andere
    Joysticks3.jpg


    Joysticks03.jpgJoysticks02.jpg Joysticks01.jpgWinner Ufo Gamepad.jpg


    Sicherlich fliegen auf dem Dachboden noch mehr rum, die ganzen Nintendo, Sega und Atari lass ich mal außen vor.
    Meine Frau hatte mir sogar mal ein Buch geschenkt:
    Joysticksbuch.jpg


    Und in einem anderen Buch, ISBN 3-343-00363-8, steht über die Sticks:
    ISBN 3-343-00363-8.jpg


    :D

  • Yeah,


    Das ist mal eine ordentliche Joystick Sammlung. Ich gehöre ja auch zu den CeVie Jüngern und ohne einen Competition Pro oder Spectravideo Joystick mit Mikroschalter Mod oder am PC der Gravis geht ja bekanntlich nix.


    Am PC spielte ich aber lieber mit der Tastatur...

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Ha! Hast du aber auch einen, der Vibriert? :D


    Wo hat es bei mir angefangen.
    Ich hatte lange keinen Joystick.


    Aber ein Logitech Lenkrad (und hab ich heute noch) für NFS. Ging aber lange Zeit nicht an meinem Recher. Anscheind USB Erkennungsprobleme.
    Dafür an meinem Vater seinem. Wie treffend.



    Irgend wann man hab ich mir auf dem Flohmarkt 3 Stück geschossen als kleinerer Bub.
    Dummer weise 9-Polig nicht für DEN PC.
    Es war dieser Durchsichtige (den könnte ich sogar noch haben).
    Irgend ein QuickJoy, einen Competition Pro in klassisch Schwarz und noch ein QuickJoy.
    Ernüchterung, läuft nicht am PC. Verdammt.


    Irgend wann mal eines Abends über Ebay vom Pappi mal einen geschosen für 1€. Und dieses mal für PC! Analog 15-Polig.
    DSCI0222.JPG
    Diesen kleinen "guten" hier mit seinen "klicky" Alps Switches.
    Damit hab ich gleich mal Descent (II) komplett duch die Wand geschossen.
    Der hatte immer mal ne Macke. Der Turbo taktet bald im Kilohertz bereich (sehr gut bei Epic MG Overkill)
    Drähte sind gebrochen, kein Fett mehr im Lager.
    Dieses Jahr ist eine Feder gerissen als ich ihn wieder aus dem Schrank geholt hab. Auf dem Schreibtisch lag zufälliger weise eine passende rum.


    Aber immernoch diese Digitaljoysticks, die nicht am PC laufen.
    Also hab ich mir ne kleine Platine gemacht, von Digital auf Analog. Geht einwandfrei. Dioden, 2 Potis, 2 Transistoren und paar Widerstände. Fertig.
    Dummer Weise war zu diesem Zeitpunkt der Competition Pro im Nirvana verschwunden.
    Aber die Quickjoys sind ja noch da.


    Und dann wieder mal Ebay. Diesmal endlich wieder ein Competition Pro! Aber Chrom-Blau Transparent mit 15-Pol für PC!
    Schön für Shoot-em-ups wie Silpheed.


    So, später mal im Praktikum auf dem Regal ein graues Gamepad gesehen (glaub ich 8. Klasse gewesen). Wow! Ein Gravis GamePad Pro.
    Und das hab ich dann bekommen. Damit gingen plötzlich die 2,5D Shooter wie Wolf3D, BlakeStone aber auch Tombraider wie geschmiert. Undglaublich.
    Und dann aus neugier (und Kabelbruch im Stecker, nur noch GrIP geht) das klassische PC GamePad besorgt. Das Gravis GamePad!


    Später nochmal gleicher Händler im Praktika, noch ein Joystick auf dem Regal. FCS Kompatibel (zu Verschenken). Auch mitgenommen.
    Aber mit dem hab ich nicht so viel gemacht.
    Der ist zu groß. Passt nicht in meine asiatischen Fingerchen.



    Irgend wann man überkam mich die Neugier, alls ich durch die Windows CD Kataloge geblättert habe. Force Feedback Joystick. Hm...
    5€ auf zu Ebay und einen schießen. (Siehe Non-DOS Gallerie - Packard Bell)
    Und WOW ist das lustig! Descent³... geht.
    Aber Need For Speed (4) Brennender Asphalt (eig. High Stakes) ist der Hammer.
    Mit dem Daumenrad analog Gas und Bremse. Stick X für Lenkung (Y unbelegt) und Force Feedback.
    Adonf Pflasterstraße hat ja richtig das Handgelenk raus gedonnert.
    Und wehe die Aufähngung hat einen Schlag hinten bekommen. Wie der Stick nach hinten zieht... Geil. Muss ich mal mit einem Video vorstellen.


    Das neueste Stück durchs Forum: Ein Microsoft Strategic Commander.
    Links Commander, rechts SideWinder... das kann interessant werden.


    Und dieses Wochenende bin ich auf dem Flohmarkt einem Gravis Analog Joystick Pro über den weg gelaufen. Mitgenommen.
    Und ich bin von dem beeindruckt. Nicht dass ich meine billigschleuder von ganz oben dagegen weg lege, aber der ist schon ein Ding.
    Zentrierungsfedereinstellung 8 Stufig, solider Griff... Top.


    lediglich hat man 3 Knöpfe am Stick, wovon 2 das gleiche machen. Das finde ich ein wenig... lau. Muss ich mal umleiten auf B3.

  • Yo nett. Mache morgen auch Mal Bilder. Aber Vad4r, bitte die Bilder in die
    Gallerie! Hier gehen die Bilder unter.

    3x 486´er, Amiga 1200, Amiga 500, Atari ST, 2xAtari 800, Atari 130, 1x NES, PS1
    72x Leisure Suit Larry in the land of the Lounge lizards

  • Ich hoffe, das Gravis Gamepad geht noch als Joystick durch, Immerhin hat es einen anschraubbaren Stick.
    Jedenfalls liegt eines davon immer griffbereit in der Nähe meiner DOS-PCs.


    Gravis Gamepad_1.JPG Gravis Gamepad_2.JPG IMG_8559.JPG


    Ansonsten benutze ich auch sehr gerne den CH-Mach 3, gerade wenn es um Rennspiele geht, die eine präzise analoge Steuerung erfordern, z.B. Formula One Grand Prix 1


    IMG_6823.jpg (Leider gerade kein besseres Foto zu Hand)


    Ich fand schon immer Joysticks gut, die keine Saugnäpfe hatten und für die man keine Tischplatte zum Abstellen brauchte. Zurückgelehnt im Stuhl oder Sessel lässt es sich oft entspannter spielen.
    Darum mag ich natürlich auch den Competition Pro für C64/Amiga sehr gern. Für den PC hab ich die Mini-Version in Blau/Chrom.


    P.S. das Joysticks Buch hab ich auch :super

  • CH-Mach 3,

    :flirtysmile:crazy1:gaming
    Oh man. Ich sollte wieder mal nach so einem Joy-Stick Ausschau halten :D

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Gravis Analog Pro > all. Kein Schnickschnack, präzise genug, nimmt nicht zuviel Platz.


    Mit den competition kann ich nichts anfangen, da sie digital sind. Da sind Pfeiltasten schneller, präziser, bequemer. Ich kann absolut den Hype darum nicht verstehen, ich seh die sogar als sehr schlechte Joysticks an.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!