Beiträge von Blue

    nimm lieber konzentrierte Zitronensäure (kennst ja die gelben Handgranaten aus dem Supermarkt) riecht besser und schäumt direkt los wie Brause.


    EDIT: ist gegen die Akkukotze und Kuperoxid

    geschäumt hat nix, sieht aber richtig schön wieder aus, nice!


    hab natürlich sowas immer im kühlschrank fürs nächste schnitzel :D

    Versuch die ganze Zeit ein scharfes Foto von den Mist hinzubekommen.. keine Chance. Auf jedenfall sind da richtige dunkle Abdrücke drin.. da wundert mich es nicht wenn die Bits nicht mehr flutschen.


    Ich werd mal Isopropanol bestellen und dann weiter gucken. Danke :)


    Mich wundert es halt, das es bei mir hauptsächlich nur die DDR2-Kisten betrifft..

    Aktueller Status,


    also der Riemen ist eigentlich noch gut auf Spannung, allerdings hat das Floppy arge Probleme zu lesen..


    Hab ne Schatulle mit ca 20 Disketten, davon ging nur eine.. Allerdings machen die Disketten auch minimal alle ein Bogen, bis auf halt die eine. :/


    Hört sich immer so an, als würde der Motor die Diskette nicht drehen können, etwas Schmiere an der Schraube vom Teller hat schon was gebracht.


    Die besagte Diskettte ist auch eine "Extra-Stabile", da wurde ordentlich mehr Kunststoff verwendet.. ist halt nur 720KB leider.


    Vom Riemen her würd ich sagen "hat sich gelohnt", allerdings scheint auch der Rest langsam Altersschwach zu werden und wenns sogar die Disketten ansich sind.

    Moin!


    Ich beobachte in letzter Zeit bei bestimmten DDR2-Rechnern immer wieder Arge Probleme mit dem Arbeitsspeicher..


    Hab hier ein PowerMac G5, der mal den RAM erkennt, mal nicht.. selbiges für ein Dual Opteron, der mal den RAM frisst wenn man diesen frisch einsteckt und dann halt mal wieder nicht.. :/ Auch andere DDR2 Rechner zeigten sich besonders fehlerfällig in den letzten 2-3 Jahren. Wird zunehmenden schlimmer.. Lustigerweise.. ob SD/DDR oder DDR3, da hab ich bisher nie solche Probleme.


    Kontaktprobleme ist ja nun das fast täglich Brot wenn es um unsere Retrokisten geht, bisher hatte ich immer Glück das alles so wieder ging.. Mit welcher Methode sollte ich die Kontakte auf den Riegeln und die Slot zur Leibe gehen? Das übliche ein und ausstecken, wie man es bei Cartridges macht, tut nicht mehr so.. :D


    Grüße

    Wie soll ich es beschreiben..


    Nur ich und mein süßes Travelmate.. :D


    Hab weder Disketten, noch Diskettenlaufwerk an den Hauptkisten. Muss dafür in meine Werkstatt, vor Freitag wird das nix. Hab auch grad massive Umständlichkeiten Daten per Netzwerk rüberzuschaufeln. (HTTP File Server 2.4 + Internet Explorer 5.5, top.) SMB will leider nicht. Sorry :(

    Kann man den Seriellen Port nicht irgendwie roh auslesen? Wenn ich zb auf der Maus rumklicker, wird irgendein Datenmüll angezeigt? Ich hab da ganz schwach was in Erinnerung das mein 386 erst auch nicht wollte und irgendein Tool gehabt wo ich feststellen konnte, das die Slotblendenanschlussdings falsch war.

    Hab die Karte schon ganz rausgenommen, manuell auf 2F8h gestellt. Brachte auch nichts.


    Ich probiere es mal mit dem DOS Treiber. Meine aber damals unter Windows 3.11 blank tats unter DOS auch nicht.. ich teste es mal.


    Was sich ändert zwischen Win95 und DOS 7.0 ist das Data 5bits sind und Stop 1bit, der Rest bleibt gleich.

    Moin.


    Ich besitz ja nun mehrere Travelmate 4000M, alle haben das Problem das die nicht mit einer Seriellen Maus wollen.


    Die Serielle Maus wurde nun zunächst als defekt erklärt, an meinen Selbstbau-386 geht sie aber.


    Wenn ich RXD/TXD kurzschließe, kann ich in Hyperterminal feststellen das alles ok ist.


    Es ist auch egal ob ich DOS, Win 3.1 oder Win95 nehme, er möchte am Travelmate definitiv keine Serielle Maus.


    Hab auch schon Handbücher nachgeschaut, Plug&Play heißt es, es muss nichts sonderbares umgestellt werden.


    Wichtig wäre noch es ist intern ein Trackpoint verbaut, PS/2 ist auch vorhanden und halt der besagte Serialport.


    Die Maus ist eine Serial Mouse 2.0A von Microsoft, Baudraten hab ich 1200 und 9600 ausprobiert. Auch die speziellen Treiber dafür hatte ich installiert, nichts..


    Jemand eine Idee?

    Moin!


    Für den einen oder anderen hier, der seine PPC Kiste headless/remote betreiben möchte ( :D ) hab ich mit einem Kollegen mal TightVNC Server auf NT4/PPC gebracht.


    wyntoncraft.t23h.de/winvnc-ppc.zip


    Dafür mussten leider 2 Funktionen weichen:


    - Mausrad geht erst ab Win98+

    - Winhlp nutzt http-teile die Microsoft nur für x86 rausgebracht hat, habs daher direkt rausgepatched.

    - Es könnte bei live-screen-resoultion-change sich das Bild nicht ändern, zumindest hab ich es so rausgepatched, da NT4 SP1 das wohl nicht korrekt umsetzen kann.


    Den Quellcode/Fork werd ich demnächst auf github veröffentlichen.


    Grüße!

    Grad ne Hercules Stingray 64 aufm Tisch liegen.. erstmal null Infos darüber gefunden. Nach VGA-Chipsatz suche dann mal bei Vogons gelandet, soll ne hammer DOS-Spielegrafikkarte sein. Vergleichbar ET4000, nur Bildqualität ist nich so überragend. Auch nie was von Ark Logic gehört..