Beiträge von wolfig.sys

    Ob ich die Uranglas- und -glasurelemente anreichern kann für einen kleines privates Fissionskraftwerk?

    Und solange ich meine Hand darüber hallte steht Sicherheit auf #1 und nicht Profit bzw. 5-Jahrespläne.
    Sollte sich ja fast lohnen :D

    Wie viel Ripple ist eigentlich zu viel Ripple?

    Weil ich so ein Problem bisher noch nie hatte.


    Aber gerade bemerk ich, dass in der HP RISC Maschine keine Festplatte startet, aber mit externen Netzteil schon.

    Auch mit anderen Festplatten getestet, starten nicht vom HP Netzteil. 5V ist da, 12V ist da, aber


    photo_2021-10-12_11-57-02.jpg

    das ist auf der 5V Leitung zu sehen. 5V/div @ 5ms also 100Hz diese Wellen.

    Auf der 12V auch, mit Vpp von ca 0,5-0,75V.

    Ich hab gerade eine 6GB Toshiba 2,5" Platte "wiederbelebt".


    Im Laden machte sie beim Test nur

    10 *Tock-Tock-Tock-Drrrdrrrd-Tock-Tock-Tock*

    20 GOTO 10


    dafür gab's die Gratis zum Einkauf.


    Und hier auch. Im System wurde sie zwar erkannt, aber nur das Tock von oben und blockiert damit den Bus.

    Wo auch immer ich dieses Wunderbare Program MHDD hier gesehen habe, DANKE für den Tipp. Das wandert gleich neben SpinRite in meine HDD Toolbox.


    Sektor 0 beschädigt, alle anderen liesen sich scannen.

    Remap, NÖ

    SMART Short Test offline, Check, mit fehlern.

    Remap, jop.


    Platte lübbt und zeigt keinen Fehler mehr an :)

    Gerade wird Windows 98 draufgebügelt.


    Warum nur Toshiba in dem ne IBM Platte verbaut hat und IBM ne Toshiba bleibt mir ehrlich gesagt ein Rätsel.

    Mit Ausnahme des A0 Plotters, alles in Schränken. Und immernoch in der alten Heimat. In München hab ich zu tun überhaupt einen Aufstellort für den 320er zu finden.


    Wimmelbildspiel, hier sind vier Drucker zu sehen.

    DSC_0412.JPG


    Sind aber auch echt faszinierende Geräte an sich. So verhasst wie sie sind, sind es immernoch auch Meisterwerke der Mechanik zum Teil.

    EDIT: Fünf! Fünf Drucker, aber der 5. ist echt schwer als solchen zu identifizieren. Ein robotron k6304, damit man wenigstens eine Ahnung hat wonach man sucht, wenn man sowas mag :)

    Gut dass ich "nur" einen... 400, 320, Portable, 500C, 820cxi (dieser WinPrinter, aber für das doch nicht soooo scheiße und im Eco sogar sehr zügig) und einen DesignJet 650 habe.

    Leider keinen ThinkJet, der wäre noch niedlich. Aber die HPIB varianten nützen mir nix da.


    Vielleicht wenn das hier noch klappt der eine LJ III von hier, einen TI MicroWriter (LJ II emul), einen Canon BJ-10ex und das Star SJ-48 Schwestermodel... verdammt ich sollte ein Museum auf machen.

    Nadeldrucker zähle ich besser jetzt nicht auf.



    Was meinst du mit Farb-/SW-Kombis? Die wo gleich 2 Patronen geladen werden? An sich kann ja der 400, 320 und 500C auch Farbe mit der Tricolor Patrone.

    Und doch, der 400 und 320 fahren die Patrone in die Mitte zum wechseln.

    Genauer ist es ein Zählen der Reinigungsvorgänge, nicht einzelner Ausdrucke.

    Und was passiert wenn man den Ignoriert kann ein schwarzer Tintenfleck auf meiner alten Schreibtischplatte erzählen.

    Unten ist ein Filz im Drucker für Resttinte, der war absolut gesättigt. Ist aber auch schon jahre her.


    Irgendwas war da schonmal mit dem 400er und dass er in diesen "Service Modus" ging und alles blockierte. Das hat aber noch mein Vater vor noch längerer Zeit irgendwie "behoben".


    HP26 Patronen finde ich immer mal wieder hier oder da eine alte NOS oder gehe in ein altes Tinten und Drucker Geschäft in der Stadt. Da hat der hinten in der Restekiste immer wieder was.

    An sonsten druck ich mit denen nicht wirklich farbig. SW Patronen missbrauche ich dafür um so mehr. Dokument in Königsblau gefällig? :D

    Am wenigsten störrisch ist HP Deskjet 400.

    ein erster Tinter :)

    Hab ich immernoch.

    Nicht der Beste, zog gerne mal das Papier schief ein, aber an sich Grund solide, da er die guten HP25/26 Patronen frisst. Und toll weil es gibt ja noch die Portable, den 500. etc.

    Genau so gut wie die HP45.


    Druckkopf an der Patrone war die bessere Variante, vor allem beim nachfüllen bis es nicht mehr ging, zum Schluss komplett getauscht.


    Tintenhass kann ich aber echt nachvollziehen. Epson Stylus D88 ist mein persönliches Tor zur Hölle. Da trete ich auch gerne mit nach :evil:


    EDIT: Wobei selbst Tinter nicht vom Druckerhass ausgeschlossen sind. Im Anhang ein weiterer Kanidat der wohl gern auf Prügel steht.

    DSC_0049.JPG

    Die Conner sehen aus wie Seagates.... weil ja Seagate spät 95 aufgekauft hat.

    Die andere Seagate mit dem vollflächigen Sticker ist ja mal übelst interessant. Sieht aus wie die 96er Medalist Platten von denen, bevor sie wohl Medalist hießen.


    Ich hab gestern einen großen Bogen durch BW gezogen und Gott sind deren Innenstädte der Schwaben zum Teil grottig eng und verwinkelt.

    Aber ich hab es zu meinem Ziel geschafft und ...


    photo_2021-10-09_20-25-53.jpg

    eine IBM 8514 geholt, PGA Graphikbeschleuniger für AutoCAD zum Beispiel. Jetzt fehlt mir noch noch ein PS/2 in dem ich die hineinschieben kann. Hab hier nur ne olle RS/6000


    photo_2021-10-09_20-25-56.jpg

    Die ist... gute Frage. Ich vermute was ähnliches, hab aber auf die schnelle nichts dazu gefunden.


    photo_2021-10-09_20-25-50.jpg

    Ein fetten Ordner mit Philips Computeroptionen. Eine art Mini TH99. Das zu scannen wird ewig dauern ohne gescheiten ADV Scanner.


    photo_2021-10-09_20-26-03.jpg

    Und wofür ich ursprünglich hin bin. Einen Herc Monitor für relativ lau. Nur etwas hilfe braucht der.


    photo_2021-10-09_20-26-52.jpg

    Und diese Schiftart drauf kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich weiß nur nicht wohier...

    Ich würde denken mit Wasser in der Luft geht das noch schlechter.

    Trockenen Staub kann man mit einem Tempo (expizit Tempo, nicht die kratzigen Billigtücher) abwischen.

    Was einmal klebt mit Flüssigkeit, klebt will ich meinen. Auf jeden fall trockener staubarmer Raum hat bisher am besten funktioniert.

    Meine übliche Vollmondbastelei, auch wenn gerade keiner ist.

    Eine klemmende Conner Peripherals Festplatte. Das übliche.

    Das unübliche, es ist meine erste klemme 3,5" !

    Vorher war mir das nur von den 2,5ern bekannt. Aber naja, was sollst. Standardprozedur.


    VID_20211005_010620_574_000008.jpg

    Öffnen, anschalten, zum bewegen verhelfen...


    DSC_0289.JPG

    Reinigen... oha der Gummi hier ist hart, aber nicht bröselig, also mach ich die Kurzhilfe.


    DSC_0290.JPG

    Etwas dickes Ducttape ausschneiden, was dicker ist um wenigstens etwas Pufferung zu gewähren gegenüber Paketband oder Folie


    DSC_0292.JPG

    Anbringen und voila.


    Eine Conner die jetzt wieder startet. Auch morgen wieder :)