Beiträge von wolfig.sys

    Also ABS könnte ich vermissen. ESP hatte ich bisher nicht wirklich Erfahrung mit.

    Servo ist auch ein Punkt den ich leicht nachsehen werde.


    Klima ist kein Must have aber ein Nice to... Oder gar Klimatronic?

    Ein Luftfilter hingegen wäre vielleicht doch ganz nett als Pollen Alergiker.

    Sitzheizung hingegen ist schon echt toll.


    Elektrische und vor allem beheizte Spiegel wären noch ein toller Zusatz.

    Vor allem beim Einparken und engstellen wo man merkt, dass der Spiegel gerade dafür doch etwas zu hoch/tief ist.


    Bluetooth...? Mein Radio muss Kassetten spielen können. Fertsch.


    Ach Dachfenster wären noch ein schöner luxus. Kein Kabrio aber Dachfenster machen echt viel her. Die paar cm mehr Freiheit im Dachhimmel und das Licht was mit reinkommen kann.


    Sprich alles was die japaner schon in den früh 90ern in ihren Bestausstattungen verbastelt haben :)

    Denk nur ans Lenkradschloss :D

    Natürlich bleibt der Schloss in ON position.

    Und ich kann ihn auch ausschalten, ohne dass ich das Lenkradschloss einraste.

    Dafür muss ich nen Taster drücken, und noch eins weiter nach links drehen.


    LOCK-OFF-ACC-ON-IGN


    Ja, WTF hab ich mir auch gedacht.... ich mag die Karre. An der stimmt irgendwie aber auch gar nichts. Ab Werk unverbastelt.

    Es muss ein Mainboard Problem gewesen sein, weil das Problem auch ohne jegliche Karten bestand.

    Leider ist das auch 2+ Jahre her, dass ich den angefasst habe. Und damals fehlte mir etwas Equipment und Wissen, was ich heute habe.


    Heute fehlt mir dafür der Platz in M und die Zeit dafür X/


    Wenn ich den mal wieder aus dem Dornröschenschlaf hole, prüfe ich mehr als nur die Bustreiber und russischen Kaubonbons drauf. Schaltplan gibt's ja. Kann man alle nötigen Pins apklappern

    Arbeit mit Würgegriff, schließe ich mich mit an.


    Ich hab die die "Anfällige" .50.

    Aber meine hat noch ein anständiges Laufgeräusch und der Kopfschlitten bewegt sich wohl. Dafür geht der ganze PC nicht. Erst das Netzteil repariert, dasnn Irgendwas was den Bus blockiert. Soweit der letzte Stand.


    MFM Platten wieder lauffähig zu bekommen ist allerdings gut möglich. Habe ich schon mit der einen oder anderen gemacht.

    Die Platte die du da hast, ist die aus so einem Rechner oder wie bist du an die gekommen?

    War Teil des großen Schrottpakets. War'n kurzer drauf und wahrscheinlich vor vielen Jahren mal deswegen entsorgt worden.

    Ich hab erhlich gesagt nicht damit gerechnet auf die zugreifen zu können und war schon kurz davor die zu formatieren, hab ich aber zum Glück anders entschieden.


    Die meisten hoch privaten Daten sind weg - ist auch gut so -, aber das DOS, Framework II, CP EAC/PC-Tools V2.5 und AutoCAD 2.5DE mit vielen Zeichnungen waren noch drauf. Von einer Werkzeugmaschinenschmiede die es seit 2011 nicht mehr gibt.

    Hatten ihr Aushängeschild mit ACAD gezeichnet. Nett.


    Ich denke die Platte musste wohl in mehreren Maschinen stecken oder es wurde das DOS zusammengepfuscht. Im DOS Verzeichnis Katalog sind Programme für meinen Philips P3101 drin. Das ist DOS 3.1.

    Geil, passendes DOS für meinen XT.


    Beim Booten wird ein "Olivetti EGC driver 1.00" angezeigt. Hab noch keine Ahnung was das ist.

    Im Framework Ver... Katalog sind auch DOS Programme drin, die auch Deutsch sind aber mit "Fehlerhafte DOS-Version" quittieren.


    Ich hatte glaube schonmal versucht eine Bootdisk aus diesem DOS 2.11 zu gewinnen. Aber davon gestartet fuhr der Laufwerksschlitten einfach eiskalt auf den hinteren Laufwerksanschlag auf und meinte "Sektor Fehler".

    Kann vielleicht an EACTools gelegen haben.


    Darüber hab ich im Netz auch noch nichts gefunden. Es gibt Central Point PC-Tools. Aber Central Point EAC... - wahrscheinlich der Name bevor es PC-Tools hieß.

    Also kurz. Es lohnt sich irgendwie die Bootdaten mal von dieser Platte zu sichern. Falls doch nochmal so ein Kasten auftauchen sollte.

    Erstmal ein 5,25" FD wieder rausholen. Dann eine SYS.COM für DOS 2.11 ranziehen, dann alles auf ne disk sichern und die dann wieder imagen. Was für eine Abfolge.


    Scheinbar hat jemand in diesem VEBzEkc was weis ich Forum auch so ein Teil an Land gezogen. Man sieht aber sogar ne NEC Festplatte drin. Wohl Ausführungsbedingt ob mit HDD oder nicht.


    Ich schau mal was ich für die Nachwelt von der Platte gesichert bekomme oder nicht.

    Das blöde ist, wenn ich von ner Bootdisk starte, existiert die Festplatte für das DOS nicht. Also muss ich von DOS 2.11 auf der Platte starten und von da aus weiter sehen.

    Interessant allemal.

    So rein aus neugierde.

    Ich hab hier eine Platte mit DOS 2.11, aber im DOS Ordner sind Programme wo es nur heißt "Falsche DOS-Version".

    Also denke ich jemand hat wohl das 2.11er übergebügelt.


    Interessanter fand ich aber den Boot Text.


    Ich dachte erst der Text ist im HDD Controller in dem EPROM eingebacken, ist aber tatsächlich teil der IO.SYS

    Über diese Triumph Adler Maschine findet man nicht viel und ich hab zumindest den Bootsektor und Startdaten dazu - in Deutsch.


    Wofür könnten die (48 tpi) stehen. Diskettenformat? HD Support? Trotzdem frisst es nicht mal 3,5" DD da wohl dafür der Support erst mit 3.0 rein kam.

    Auch ist dies eine 20MB Platte, aber so was ich gelesen hab soll DOS 2.x nur 10MB können. Etwas krumm die Sache.

    An sonsten scheint es eine "normale" Version von DOS zu sein, wo DIRectories, statt Verzeichnis, mit "Katalog" übersetzt wurde.

    Es kommt halt nicht mehr wie in einem kleinen privaten Museum vor, wo es "ey, das gab's grad, mal sehen was sich damit anstellen lässt und wie man es hinbekommt" hieß.


    Eher Kunstgallerie.

    "Ohh, dies ist ein hervorragendes Exponat vom Hersteller XY. Mit etwas neuem Cockpit-Spray und einer Aufbesserung könnte das beim nächsten Auktionshaus einen Endwert erziehlen weit über dem was geschätzt wurde."


    Wenn es Privat genutzt wird, gebastelt oder eine Weile bleibt bis einem damit Langweilig wird und es dann los wird, kann man es gerne zeigen.

    Das andere kratzt nach meiner Auffassung schon langsam an Werbung.

    Extern SCSI CD-ROM anhängen.


    Aber CD-ROM passt da schon. Vieleicht nicht die 52x Laufwerke, aber sowas bis bis zu 8x ist nicht unüblich. Vor allem war ja zu dem Zeitpunkt 5,25" FD langsam wieder aus der Mode gehend. Noch verfügbar, aber schon langsam optional.

    Ne Spielekonsole brauch ja auch keine.

    Heißes Plaster, gaaanz heißes Plfaster hier (psst, stimm ich zu) aber GAAANZ heißes Pflaster. Besser nicht hier.


    Zugegeben die am A500/600 fand ich ganz in Ordnung. Hab die nie lange benutzt, aber die war... benutzbar. Die vom Atari ST auch.


    Die "normalen" C64 Tastaturen mit den Federn drin ist eigentlich auch ganz gut. Mitsumi halt. Lässt sich bedienen, auch über eine gewisse Zeit weg.


    Aber diese TKR... ich hab erhlich gesagt keinen Vergleich dafür parat. Wie auf nasser Zeitung stempeln würde ich sagen.



    na kommt, gegen die pet gummitastaturen war das ne wohltat :D

    Jetzt wo du das sagst. Stimmt.

    Bei nem Kumpel der PET hatte fast das gleiche Tippgefühl. Ob das vielleicht sogar so eine ist nur für den C64?

    So, in der DeskThory Wiki heißt es die Teile kommen mit Mitsumi Tastaturen.

    Commodore 64 - Deskthority wiki


    Der hier allerdings mit einer komischen Tastatur auf der TKR Stempel sind.

    Auch dieser Capslock Schalter ist rund, nicht eckig.

    Es gibt auch keine Federn. Entweder jemand hat alle geklauft oder es kam nie mit welchen.


    Auch die Tastenkappen sind anders. Die Aufnahme in der Kappe kommt ziemlich weit runter, andere die man findet hören grob auf der Hälfte auf.


    Also nein, es ist keine Einbildung, das sind andere Taster und Kappen