Beiträge von Dana

    Habe ich mir schon gedacht. Ich muss Strom an der Platte anschließen, oder!?

    Richtig.




    2,5" kann mit USB alleine betrieben werden.

    Stimmt so pauschal nicht immer.

    Es gibt durchaus Platten, die sich an einem USB 2.0 Port nicht ohne extra Saft (Sei's durch ein Netzteil oder durch die Nutzung eines zweiten USB-Ports) betreiben lassen.

    Einzig bei USB3 Ports und Adapter / Gehäuse sollte das zutreffen.

    Storm

    Ach, das Testen kann übernommen werden :P :D


    matt  GuillermoXT

    Ich hab eure Nachrichten gesehen, aber ich kann euch erst im Laufe des Samstags antworten...


    ...denn...


    @Topic

    Ich bin grad vom Geburtstag meiner Mutter wieder da und es war ein toller, feucht-fröhlicher Abend.

    Hab mit meiner Schwester eine 0,7L Flasche Amaretto geleert, es gab selbstgemachten Baileys, Pflaumenwein...

    Jetzt mache ich nur noch eines... Mir irgendeinen Film an und wie ich mich kenne, schlaf ich dann eh irgendwann auf meinem Stuhl vor'm PC ein :D

    Wenn es sich beim Platteninhalt wirklich um quasi lebenswichtige Dateien handelt, würde ich bei der Platte maximal noch über die Smartdaten versuchen herauszufinden, ob der Defekt in Form von defekten Sektoren oder anderen Plattenproblemen zustande kam.

    Und selbst das ist, je nachdem wie der Defekt zustande kam, schon mit einem gewissen Risiko behaftet. Sollte sie hardwareseitig ausfallen, was sich beim Lesen für mich so herausliest, solltest Du einen Teufel tun und da noch selbst irgendwas mit irgendwelchen Tools versuchen!

    Die Wahrscheinlichkeit, dass Du den Schaden damit noch größer machst ist alles andere als gering. In deinem speziellen Fall würde ich tatsächlich eine Datenrettungsfirma und anschließend regelmäßige (!!) Backups empfehlen, damit fährst Du immer relativ sicher und sparst obendrein auch noch eine ganze Stange Geld.

    Da stimme ich matze79 absolut zu.

    Da ich alles zuhause habe, habe ich damit auch die volle Kontrolle was mit meinen Daten passiert.

    Klar die Anschaffungskosten darf man nicht vernachlässigen (wobei für eine eigene Cloud theoretisch auch problemlos ein alter, ausrangierter Rechner reicht).

    Aber ich hab gern die alleinige Gewalt über meine Daten, von daher käme für mich z.B. niemals ein Speicherort bei jemand anderem / irgendeiner Firma in Frage.

    Immer wieder faszinierend, was manche hier so lustig finden :huh:


    Ich hab mir grad erstmal einen halben Liter frischen Kaffee gemacht und sammle mir jetzt mein Werkzeug zusammen, ich komme nämlich endlich dazu meine Voodoo mit ihren neuen Elkos auszustatten und sie zu verkühlern :super

    Mitte Mitte!


    oh mann. die 19" Cases unten hatten wir anno 2001 in der firma als Server cases im einsatz. Da wo man noch Server aus einzelteilen zusammengesetzt hat. Wer macht sowas heute noch? ^^

    ich

    Ich auch :super Ich mag es eben, wenn meine Server aus Teilen bestehen, die ich im Fehlerfall mal eben fix tauschen kann, ohne extra horrende Summen für ein proprietäres Ersatzteil zahlen oder gar direkt einen neuen Server kaufen zu müssen :super

    Nicht nur vielleicht. Wenn er statt mit 3V mit 3,3V betrieben wird, sollte da definitiv ein Lüfter drauf. Die CPU dankt es mindestens mit einem längeren Leben ;)

    Und ich persönlich würde sogar tatsächlich Wärmeleitpaste zwischen CPU und Kühler auftragen. Schaden tut es nicht und die Wärme wird so besser abtransportiert.

    Naja, wichtiger als die Spannungsangabe ist es ja, dass sie vom Maß her passen.

    Du musst halt nur mindestens die Spannungen haben, die vorher verbaut waren. Mehr geht ja immer, solange sie passen.

    Und bei den Kapazitäten schaust Du einfach, wenn Du die genauen Werte nicht finden solltest, dass Du so nah wie möglich ran kommst, dann sollte das auch passen.

    Hab heute Nacht noch einen Run 3DMark 2001 SE auf dem ASUS CUSL2-C(A weil wegen mit Audio) mit dem P3 866 und 384MB PC133 Ram auf CL2 hinbekommen.

    Also in "Lieferkonfiguration" :D

    Als Pixelwerfer hab ich der Kombi meine GF4 Ti4600 zur Seite gestellt (nicht im Lieferumfang enthalten! :D)

    Erster Run auf Standard-Settings brachte mal eben irgendwas um die 6500 Punkte zustande (ich mach gleich nochmal einen Lauf, war spät heute Nacht, hab schon halb geschlafen :D)


    Klar merkt man dass die Kombi gnadenlos ins CPU-Limit rennt, aber für einen 866er P3 finde ich das gar nicht mal übel. Ich war auch erstaunt, wie schnell XP Pro mit SP3 installiert war und wie "gut" es darauf, trotz der nur 384MB Ram, läuft =O

    Was ich gerade mache:


    Mich belustigt darüber freuen, dass ich selbst "Billo-IDE-Platten" aufhebe.

    Beim Raussuchen einer Platte, um das Mainboard zu testen, hab ich mittlerweile schon die zweite Platte aussortiert, die auch nach beherzten, seitlichen Schlägen nicht mehr anlaufen will ^^ Eine Seagate 160GB und eine Maxtor 80GB.

    Die dritte Platte, eine 60GB Billo-Excelstor, läuft dafür einwandfrei. Und das obwohl sie älter ist und eine Ecke länger im Schrank lag ^^

    Stefan307

    Ach Quatsch, alles gut. Ich mach das gerne :)


    Jetzt eben noch eine Platte dranhängen und XP installieren. Dann kann ich alle Anschlüsse testen und mit 3D Mark testen, ob er auch sonst einwandfrei läuft. 3x 128MB, die CL2 tauglich sind, sind schon verbaut :super