Beiträge von Fanhistorie

    Guten Abend,

    GuillermoXT

    habe vorhin noch mal deine Bilder angesehen

    Es sieht so aus von der 50 poligen Stiftleiste geht ein 34polig Flachbandkabel, welches auf 2 * 34 polig Edge Connector ohne Drehung endet, Korrektur Drehung ist vorhanden

    Anhand dem Jumper auf D2 sollte das Laufwerk als B, abhängig vom BIOS dann sich ansprechen lassen

    laut deinem BIOS ist auch eingestellt auf " Höhe" also 1,2 MB passt dann auch,

    wenn du hochgebootet hast, und was passiert dann wenn du auf das Laufwerk B zugreifst,

    Guten Abend

    GuillermoXT


    Hast du noch eine Bezeichnung, Etikett vorne, hinten oder an der Seite

    ggf die derzeitige Jumperbelegung


    Anbei noch das was ich über Toshiba habe, Vergleiche bitte welchem deinem evt am nächsten kommt

    Dateien

    • 5.25-jumpers.pdf

      (541,57 kB, 6 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    GutennMorgen ,

    GuillermoXT


    wenn dein dos d.h die HDD bootet, läuft kann man über den Befehl ver die Version ermitteln,


    dann ggf, auf Laufwerk A oder B wechseln,

    über dir dann auf eine funktonierne Diskette, zugreifen


    ggf, über format /s eine bootfähige Diskette erstellen,


    dabei sollte jeweils das Floppy angesprochen, der Zugriff über die Leuchte angezeigt werden,

    Guten Abend,

    GuillermoXT ,


    anhand den weiteren Bezeichnungen im Bios hohe , niedrig, könnte dies hindeuten bei dem 5,25 Diskettenlaufwerk auf 1,2 MB, 360K,


    weisst du noch , ob 1,2 MB Disketten Verwendung fanden,

    oder gibt es evt eine Bezeichnung auf dem Laufwerk, woraus man dann schliessen kann, ob es ein reinrassiges 360k Laufwerk ist

    Guten Morgen

    GuillermoXT


    dann Kommando zurück, weil ich bisher von einem Slim Laufwerk ausgegangen bin, wenn du ein 4 polig Molex hast, dann natürlich anschließen


    Erstelle für die Inventierung erst mal Fotos von den übrigen Baugruppen, Anschlüsse,

    Guten Abend,


    bei dem Diskettenlaufwerk reicht ein einzelnes Flachbandkabel,

    weil darüber auch die Stromversorgung realisiert wurde,


    überprüfe , ob die Kerbe am Laufwerk übereinstimnt, mit der Kennzeichnung am Flachbabdkabel Stecker,

    ggf meße vom onboard Controller Vcc auf das Disketenlaufwerk,


    anbei noch das Datasheet des FDD Controllers,

    Dateien

    Guten Tag

    GuillermoXT


    kann mich dem nur an abschliessen, je mehr Infos, Bilder, Dok wir haben, umso schneller kann, könnte dein System wieder funktionieren,


    mühsam nährt sich das Eichhörnchen, aber wir bleiben dran,

    du solltest aber nicht einfach die wichtigen Zwischenschritte übergehen, den darauf beruhen dann die weiteren,


    Kurzfassung,

    noch was zur Historie,

    wobei es auch nur Annahmen sind,

    Mainbaoard wurde wahrscheinlich von Oki oder einem anderen japanischen Manu. gefertigt,

    Auch wenn ich auf den Bildern nicht genau die Bezeichnungen identifizieren konnte, denke ich M91H012m M79H007, M91H005, M91H020 sollte dem Chipsatz (Ausführung als QFP) entsprechen,


    da made in Austria, wurde der Rechner bei der europäuschen Tandon Niederlassung gefertigt, und dann importiert,


    da was deine Postkarte anzeigt, entspricht nicht dem I/O des Bios,

    sondern einem anderen I/O,


    zurück zum Vorschlag von matze79 wegen der Batterie, bzw. wegen den Bios Einstellungen, der Festplatte , Ram Erweiterung,


    aktueller Stand,

    Mikrosystem läuft hoch, Chipsatz selbst wird erkannt, Ram Test wird dann vermutlich auch korrekt abgeschlossen,

    Vga wird initalisiert, Bios kannst du aufrufen, verändern abspeichern,


    jetzt würde ich das Diskettenlaufwerk korrekt im Bios anmelden,

    dann abspeichernm dann neustart, dann Bios erneut überprüfen, und versuchen von Diskette zu buchen,

    Guten Abend

    gamma


    aber auch Quadtel passt nicht besser rein,

    aber warten wir mal ab, ob es weitere Infos gibt,

    Screenshot_2020-10-07-01-24-04.png

    Guten Abend,

    GuillermoXT


    anbei noch die Bios Codes 1988 von Tandon,

    wobei dies nur als Anhaltspunkt dienen soll,

    Screenshot_2020-10-06-20-28-08.png


    wegen Loop,

    Arbeitshypotese

    irgent ein spz. Tandon Busteilnehmer erzeugt wahrscheinlich nach der Vga ... Initalisuerung ein Reset Signal, welches dann daraufhin der Prozessor neu bootet,


    eine defekte , fehlerhafte Controller Karte kann ich mir zwar technisch nicht vorstellen, aber will dies aber auch nicht ausschliessen,



    ich würde so anfangen, alle ISA Karten ausbauen, ausser der VGA Karte,

    dann einschalten, dann schauen, ob bei der Tastatur alke 3 Leuchten kurz aufblinken,


    jenn ja , dann versuchen über die Taste Esc , oder crtl Alt Esc die Bootroutine abzubrechen , um überhaupt erstmal die Bios Einstellungen anzuschauen bzw. zu vergleichen,

    dann versuchen über strg alt enf den PC neu zu starten ,