Beiträge von Storm

    Ich habe ja am Wochenende an meiner Kompakt Serie rumgebastelt und dabei auch gleich mal einen der Adapter getestet den ich mal von matze79 bekommen habe.


    Angeschlossen hatte ich als "Maus" meinen KVM-Switch per USB auf PS/2 Adapter und dann an die serielle Schnittstelle einer 8bit IO-Karte mit 16450-Chip und außerdem zur Stromversorgung ein USB-Kabel an die Steckdosenleiste mit USB-Ports.


    Lustigerweise lies sich der Rechner dann nicht mehr einschalten :D Als ich das USB-Kabel dann mal vom PS/2-Adapter getrennt hatte lief das Ding einfach so ohne Stromversorgung (anscheinend nur durch den KVM-Switch) und auch der Rechner ließ sich wieder einschalten :D :D


    Die Maus die ich am KVM-Switch habe ist momentan eine billige optische Dell USB-Maus. Die scheint aber etwas Overkill für den PS/2-Adapter zu sein, oder meine IO-Karte ist mit den scheinbar 2400 Baud zu langsam :D

    Ok mal schauen. Ich hab gerade schon bei Vogons ein paar BIOSe für den Chipsatz gefunden. Doof ist nur, dass die Sicherung in meinem Eprom-Löscher durch ist :D


    EDIT:


    Mein Bruder konnte mir jetzt noch mit 2 EProms aushelfen und ich hab mal ein AMI-BIOS von einem NEAT-Board gebrannt und tada....8MB werden erkannt und es sieht alles super aus :)

    Ich habe jetzt mal ein generisches MRBIOS für 286 auf 2 EPROMs gebrannt und damit macht die Kiste sofort ein Bild. Allerdings werden nur 512k Ram angezeigt und sind auch nur nutzbar in DOS :(


    Die Register habe ich dann mit dem Tool nochmal gecheckt und die waren genauso gesetzt wie vor dem Crash. Aber ein Zurücksetzen und Einbauen der alten ROMs hat dann wieder kein Bild angezeigt.


    Vielleicht ist der Speichercontroller hinüber. Ich hab auch schon mehrere Rams getestet ohne Erfolg

    not_aligned

    nein mit dem Tool SETNEAT.

    Das BIOS bekomm ich irgendwie nicht resettet, auch nach mehreren Stunden ohne Strom und Batterie kein Unterschied. Als ob ich mit dem Tool die Register in den Chipsatz gebrannt habe :D


    Am Quarz liegt es nicht, damit lief es ja bis zum SETNEAT.


    Ich schau mir gerade das Datasheet vom Chipsatz an. Aber viel wird mir das wohl auch nicht bringen:

    P82C211_Chips.pdf

    Das sieht nur auf dem Bild so aus. Warum sollte das Board auf einmal einen Wackler haben wenn es bis zum Chipsatz-Register setzen einwandfrei lief?


    Mir fiel noch ein, dass ich Interleaving eingeschaltet hatte über einen Register.


    Die CPU ist eine Siemens 286 mit 16 MHz und ja die wird normal warm

    Ich fummel gerade wieder etwas am 286er rum und hab da so ein tolles Chipsatz-Register-Tool für den C&T-Chipsatz gefunden.


    Naja nachdem ich mit den EMS und scheinbar auch ROM-Registern rumgespielt habe, startet das Board nicht mehr :cursing:


    Die Post-Karte zeigt auch nur "----" an :(


    Kann man durch Chipsatz-Register ein Mainboard killen?


    Kleiner Nachtrag: Meine Post-Karte spinnt anscheinend, weil die zeigt auch bei einem funktionierenden Board nur Müll an auf der 7-Segment-Anzeige

    Ich habe gerade mal fix etwas an meiner Kompakt Serie II gebastelt. Das Chips NEAT EMS Board eingebaut mit 8 MB (!) plus Diamond Speedstar 24X, Adaptec 1542CF und 1 GB SCSI HDD.


    Irgendwie hat die Kiste nur bei jedem 10ten Mal durchgebootet :( Nachdem ich dann das Board, Ram und was weiß ich noch alles aus und wieder eingebaut habe, habe ich mal die CPU getauscht von original 12 MHz Intel auf 16 MHz Siemens.


    Siehe da....die Kiste läuft absolut stabil. Hatte ich auch noch nicht dass eine 286er CPU solche Zicken macht.


    Jetzt guck ich mal ob ich für die Kiste nen MR BIOS finde. Das original Phoenix BIOS von 1989 ist doch sehr eingeschränkt.


    Kann mir einer sagen was für EPROMs da wohl verbaut sind? Die sind aufgeteilt auf 2 Bausteine ODD und EVEN. Ich geh mal von 2x 8kb aus

    Fast 10.000DM für einen XT mit 256k ohne alles sind schon ziemlich heftig wenn man bedenkt dass 3 Jahre später 486er am Markt waren...

    In heutiger Kaufkraft wären das lockere 40.000€. Beschwer sich da nochmal einer über den Preis einer RTX3080 :D

    1989 hatte in Deutschland so gut wie niemand einen 486er. Guck mal in Vobis Prospekte von 1990, da ist das höchste der Gefühle ein 386DX33 für knappe 7000 DM.

    Aber so war das früher halt, die Technik entwickelte sich extrem schnell