Beiträge von Sherestyra

    Grundsätzlich scheint die Karte noch erkannt zu werden, diese Fehlermeldung tritt auf wenn entweder kein Gerät erkannt wurde (keine Geräte am Bus hängen) oder ein Konflikt vorliegt. Check auch mal, ob scsiselect (müsste auf der Treiberdisk sein) der Controller gefunden wird, vielleicht wird dann schon klar ob ein Ressourcenkonflikt vorliegt.


    - Entweder oder: Onboard FDD oder auf SCSI-Controller, eins muss abgeschaltet werden.
    - IRQ 11 muss frei sein, ggf. Shadowinig auf d800h im Bios abschalten.
    - Karte richtig terminiert? Letztes Gerät am SCSI-Bus richtig terminiert?
    - ggf. andere Steckplätze ausprobieren, falls irgendeiner komisch verdrahtet ist.
    - BIOS auch enabled per Jumper?


    Falls der FSB mit 40 Mhz betrieben wird, könnte die Karte auch ins Schleudern geraten und deshalb Fehler werfen.


    Drücke die Daumen!

    Hallo!


    Ich muss in Kürze einen CRT-Monitor per Post versenden *zitter*.


    Wie verpackt man das so, dass möglichst wenig schief gehen kann? Ich habe überlegt, eine entsprechend große Kiste zu nehmen und den Monitor mit viel Luftpolsterfolie auf vier Styroporblöcke zu setzen (so wie er auch stehen würde) und die Zwischenräume mit Luftpolsterfolie zu füllen. Kanten nochmal separat mit Schaumstoffelementen polstern und dicke Sticker drauf.


    Was sind da eure Erfahrungen / Tipps?

    Das sieht so aus, als ob du mit der ESS dann eher Pech hast.


    Die probate Variante für diesen Laptop wäre wahrscheinlich die Installation von Win95C und die Verwendung der DOS-Shell von dort aus. Das ist zwar nicht ganz so echt, aber wäre die Variante mit der besten Kompatibilität, da dann auch der Sound für DOS-Spiele funktioniert.


    Sonst wäre ein Blick auf ältere Laptops zu raten, wenn du eins mit Pentium MMX/non-MMX findest stehen die Chancen gut, dass du den auch mit purem DOS / Win3.11 gut zum laufen bekommst.

    Als ich mir dann etwa 15 Jahre nachdem ich diesen Rechner das letzte Mal eingeschaltet hatte, eine ungefähre Replika von jenem Rechner zusammengebastelt hatte, die Sounds wieder in der gleichen Abfolge gehört habe, war das der Flashback schlechthin.

    Ich weiß was du meinst. Mittlerweile ärgere ich mich schon wieder, dass manches einfach doch sehr träge läuft. Aber es macht trotzdem unheimlich viel Spaß mit der Kiste Dinge auszuprobieren, als Teenager hätte ich mir nicht träumen lassen, was ich heute mit dem Ding anstelle...

    Habe nun einfach mal auf SVGA umgestellt und komischerweise habe ich noch normales Bild

    Du meinst, noch immer mit 16 Farben statt 256?


    Die Treiber von Undertaker könntest du ausprobieren, aber sie sind eigentlich für die PCI-Karten gedacht. Aber vielleicht hast du Glück und der Hersteller hat geschummelt und der Chip hängt doch am PCI-Bus.


    Hattest du mit dem Standard-Soundtreiber Erfolg?

    Bei der Grafik könnte es schwierig werden.


    AGP-Karten werden von Win 3.11 nicht unterstützt, du könntest allerdings den generischen SVGA-Treiber für Win 3.11 ausprobieren. Bei der Maestro 2 ist ein VxD-Treiber für Win95 verfügbar, vielleicht lässt der sich auch unter Windows 3.11 noch einrichten.


    Das Gerät was du dir da ausgesucht hast, ist leider schon etwas zu "neu".

    Die Norton Utilities sind recht nützlich gewesen, mit dem Disk Doctor und Unerase konnte man teilweise noch gut Daten wiederherstellen. Letzteres ist in der heutigen Zeit nicht mehr so wichtig, aber man stelle sich vor, es wurde versehentlich ein Spiel oder wichtige Datei gelöscht ...


    Aus Nostalgia hab ich natürlich NU 7.0 installiert.

    Mit diesem Board habe ich nur gute Erfahrungen gemacht. Sehr haltbar und robust (eins lief bei uns acht Jahre fast am Stück durch, bis 2006, dann wurde der Rechner verkauft). Wenn du eins davon in die Finger bekommst, lass es nicht mehr los.


    Würde ich definitiv zu den besseren SS7-Boards zählen.


    Das einzige, was etwas "negativ" war, es gab mit der SB Audigy leichte Probleme, aber da wäre ohnehin eine ISA-Soundkarte besser geeignet.

    Das geht mir manchmal ähnlich. Ich hätte Lust, mal zu schreiben was aus meinem 286er geworden ist, der das eine oder andere Update dieses Jahr bekommen hat. :)


    Hauptsache, man bleibt in der Welt!


    Und Darius, wenn du dich zu sehr langweilst... ich hätte da noch ein paar zerstörte 386er-Boards! :D

    Ärgerliche Sache, aber ich denke das trifft es leider einfach auf den Punkt.

    Sunbow... direkt aus China... die waren schon vorher Schrott

    Ich bin bisher immer ganz gut mit Samsung und Transcend gefahren, auch wenn die einen Ticken teurer sind. Dafür muss man sich keine Sorgen machen, dass die einfach mal die Grätsche machen.


    Die andere SSD die ich neulich gesehen habe und recht skeptisch bin und die Finger von lassen würde, wären diese Silicon Power SSDs.


    Eventuell wären die WD Green SSDs einen Blick wert, wenn es um eine günstige Option für Retros geht.