Beiträge von scorp

    simsala Ich hatte bisher solche Probleme nicht gesehen. Zumindest alle Spiele, die ich gespielt habe, liefen gut, aber ForzaHorizon 5 habe ich leider nicht um zu testen. Wäre interessant zu wissen, ob jemand sonst ähnliche Probleme gesehen hat.

    Sicherung ist auf dem Board die F1 und sollte in Ordnung sein, wenn Dein Board blinkt. Normalerweise ist die Sicherung nur auf der Stromversorgung. Tastaturcontroller ist tatsächlich der VIA VT82C42N. Schaue, ob die Verbindungen zwischen dem Stecker und dem Controller in Ordnung sind. Vielleicht hilft Dir dieses Video, da habe ich irgendwo Mal erklärt, wie das ganze verbunden ist.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    oerk RetroArch habe ich noch nie verwendet, daher kann ich dazu nichts sagen. Zum schnellen Testen unter Linux verwende ich jstest (https://jstest-gtk.gitlab.io/). Unter DosBox lief ich Mal auch in ein Problem mit der Konfiguration. Bei mir war der Joystick erst nicht konfiguriert, beim ersten Start generiert DoxBox eine Tasten-Mapping Datei und wenn es kein Joystick gibt, dann werden alle Joystick relevanten Mappings geerdet. Wenn man hinterher in der Konfiguration einen Joystick einschaltet, wird diese Mapping Datei nicht mehr neu generiert und alle Mappings sind weiterhin tot. Es gibt zwei Möglichkeiten, die Mapping Datei löschen (weiß gerade nicht wie die hieß) und DosBox noch Mal starten, oder während man in der DosBox ist Strg-F1 drücken und dann den Joystick mappen.


    Man kann aber auch ein natives Linux Spiel mit Joystick Unterstützung versuchen. Zum Testen reicht ja supertux oder supertuxkart.

    Nach meiner Erfahrung ist sowas nur auf dem Papier schön, aber echt nicht ganz so einfach. Wenn man 8 bit über einen Schieberegister über eine wirklich kurze Zeitspanne lesen möchte, merkt man ziemlich schnell, dass es mit dem Arduino schwierig wird. Natürlich ist nichts unmöglich, aber man muss unbedingt vorher berechnen, ob das so überhaupt klappt und ggf. etwas anpassen.

    Diese Fehlermeldung hat nichts mit CF oder sowas zu tun. Das kommt normalerweise, wenn man einen FlashROM verwendet, welches das BIOS nicht kennt. Da werden z.B. P'n'P Infos gespeichert und so ein Zeug. Üblicherweise sieht man so etwas, wenn man einen anderen Chip nimmt, aber in diesem Fall ist es schon seltsam, da das Update auf ein bereits installierten Flash eingespielt wurde. Eine Frage, ist das Flashrom auf dem Board original? Wurde es vielleicht früher schon ausgetauscht?

    scorp: erinnert mich fatal an die englische Autoindustrie im Wechsel Richtung 70er - katastrophales Missmanagement und bloedsinnige Mimositaeten haben eine führende Industrienation in die Arme einer abgefuckten Thatcher getrieben, die dann alles NOCH schlimmer machte.....

    Will nicht zu sehr in die Politik abdriften, aber leider wurde diese Richtung im ganzen Westen erfolgreich bis heute eingehalten. Man hat alles, was ging nach Asien ausgelagert um dort die Menschen zu versklaven und dafür ja den letzten Tropfen hier und jetzt abzusahnen. Dann 30 Jahre so getan, als ob man der Mittelpunkt der Erde ist nur um jetzt zu verstehen, dass man dank der eigenen Überheblichkeit alles verspielt hat. Nun versucht man mit irgendwelchen Wirtschaftskriegen, Sanktionen, Legalen und Illegalen Aktionen das ganze noch umzudrehen, aber eigentlich ist es zu spät. Dazu fällt mir nur Knorkator ein: "...wir könnten ja abbiegen, aber ist ja noch ein Stück...."


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Die Kapazität kannst Du nicht wirklich messen, aber die Spannung. Mit abnehmender Ladung nimmt die Spannung auch ab. Je nach Einsatzgebiet muss Du dann entscheiden, ob die gelieferte Spannung noch ausreicht. Allerdings bei den Dallas RTC Modulen kannst Du die Spannung der internen Batterie auch nicht messen. Die ist verschweißt und die Kontakte sind von Außen nicht erreichbar. Dafür musst Du das Modul anbohren, aber die Videos dazu hast Du ja schon oben vorgeschlagen bekommen.

    Auch darf man nicht vergessen, dass proprietäre Schnittstellen wie etwa Glide wirklich sehr kurze Beine haben. Da 3Dfx es niemandem erlaubt hat diese Schnittstellen zu implementieren war es nur eine Frage der Zeit bis Direct3D und OpenGL die Führung übernehmen. 3Dfx mag einen guten Start hingelegt zu haben, aber danach war es absolut katastrophales Management. Selbstüberschätzung und Dekadenz sind eben keine Freunde eines erfolgreichen Unternehmens.

    Egal für welche Lösung Du dich entscheidest, aufgebohrt oder Ersatz, prüfe mal wie hoch das Modul mit Sockel ist.


    Wenn ich das richtig sehe sitzt der Sockel / das Modul hinter dem letzten ISA Slot, im ungünstigsten Fall passt eine lange Karte dann nicht mehr rein, weil sie aufsetzt.

    Das ist wahrscheinlich nur eine optische Täuschung. Der Sockel + Modul ist in etwa so hoch wie der ISA Slot.

    matt ja, ich habe über die Grafikkarte vor langer Zeit in einem alten Magazin gelesen, daher kannte ich die. Leider braucht man einen proprietären Monitor am zweiten Ausgang, dafür lief der in einer immensen Auflösung für die Zeit und das auch noch beschleunigt, auch wenn nur monochrom. Ich meine, es sollte diverse CAD und Windows 3.x beschleunigen können. Für eine Sammlung ist es echt ein tolles Stück. Die Karte gibt es nicht im VGA Museum, vielleicht kannst Du da die Bilder und BIOS Dump anbieten.

    Hat schon jemand einen F-16 Combat Stick von CH Products am Adapter vollständig zum laufen gebracht? Bin kürzlich über einen gestolpert...


    Das Ding hat 3 Achsen, 6 Knöpfe, Coolie-Hat und 4-Wege Schalter. Um über die Grenze der 4 Knöpfe zu kommen werden diese scheinbar als rechts-unten bzw. links-unten vom Coolie-Hat gemappt. Der 4-Wege Schalter gibt mir verschiedene Kombinationen der 4 Knöpfe aus. DIP-Schalter stehen beim Adapter auf CH FlightStick (0010).


    Danke im Voraus!

    Ja, der CH Flightstick kodiert die Hat Positionen mit Tastenkombinationen. Ich habe das relativ ausführlich in meinem ersten Video dazu erklärt...