Beiträge von mac-daniel

    Die Dinger merken normalerweise nur dass sie demontiert sind wenn sie von der Trägerplatte abgeschraubt werden, wenn die dran ist denken sie sie würden weiter an der Decke hängen. Wenn diese Modelle wirklich auf Hindernisse im Umkreis von 60cm scannen scheidet die Kistenvariante wohl aus, in dem Fall bleibt nur die Montage im Keller oder wenn da kein Empfang ist nur die volle Konfrontation mit dem Vermieter die ich definitiv eingehen würde.

    Auweia, das sind wirklich die hässlichsten Rauchmelder die ich je gesehen habe und die sehen wirklich so aus als wären da Kameras drin...

    Ich würde die einfach gegen vernünftige Markenrauchmelder austauschen.

    Systemwiederherstellung habe ich in den letzten 22 Jahren zu 90% auf allen Systemen deaktiviert gehabt weils nur Speicherplatz frisst und ich nicht wüsste wann ich die das letzte mal benutzt habe.

    Zur Zeit als ME neu war brauchte man sie vielleicht öfter, heute eher nicht mehr. Wie wir heute wissen war ME geplagt von unausgereiften Treibern, das Thema ist heute erledigt. Ansich mochte ich ME damals weils etwas besser lief als 98 und mir das Design auch besser gefiel, heute finde ich 98 wieder schöner. ME hatte für die damalige Zeit viel modernes Zeug an Bord was heute aber kein Schwein mehr nutzt und auch niemand mehr braucht. IE6, Mediaplayer, Movie Maker... Yeah :sleeping:

    In die Küche gehören wenn überhaupt spezielle Melder die von Wasserdampf und normalem Rauch beim braten etc. nicht getriggert werden.


    Außerdem haben die Typen die einfach irgendwo an die Decke gehauen, ohne Sinn und Verstand für Symmetrie oder Ästhetik. Die Scheißteile sind riesengroß und sehen aus wie Industreihalle.

    Auf Ästhetik kommt es dabei leider nicht an sonst würde die jeder irgendwo in die Ecke setzen wo sie nichts bringen... Gibt verschiedene Typen, die bei meinem Vater in der Wohnung sind absolut hässliche Teile, die haben wir ausgetauscht. Meine sind unauffällig und stören nicht und zum Glück sind es auch nur 2 weil für Küche, Bad und Wohnzimmer keine vorgeschrieben sind.

    Geht mir ähnlich ich habe definitiv kein Vertrauen in irgendeines meiner Diskettenlaufwerke

    Ich vertraue keinem Diskettenlaufwerk aus diesem Jahrtausend. Die alten sind super zuverlässig und halten praktisch ewig, manche haben Elkoprobleme aber ansonsten ist man mit einem Laufwerk der 80er oder frühen 90ern auf der sicheren Seite. Die 2000er Schrottdinger sterben wie die Fliegen.

    Mein erstes Navi war ein Programm was auf nem Laptop lief mit ner externen Antenne, ich glaube so ca. 2002 war das. Funktionierte echt gruselig, alleine die Satelitensuche hat jedes mal ne Minute gedauert. Das war ne Konstruktion... Laptop auf Beifahrersitz, 12V Netzteil im Zigarettenanzünder und die GPS Antenne aus dem Fenster per Magnet auf dem Dach weil unterm Fenster der Empfang noch schlechter war. Das ganze habe ich auch nur 2 mal oder so benutzt, völliger Schrott. Da war der PDA mit der Klappantenne schon ne ganz andere Welt und für die damalige Zeit echt toll. Wenn man nichts anderes kennt ist man auch mit wenig zufrieden :D

    N-Gage... bis zu diesem Moment hatte ich dieses Meisterwerk des 00er Designs erfolgreich verdrängt <X

    In den 00ern gab es einen Wettbewerb quer durch alle Branchen wer das gurkigste Design auf den Markt bringt und alle haben mitgemacht. Man muss Steve Jobs bis in alle Ewigkeit dankbar sein dass er quasi im Alleingang diesen Wahnsinn 2007 beendet hat.


    Die sind toll. Kann man super aufräumen und gruppieren.

    Wenn ich DAS machen will spiele ich Tetris :P

    Warum kann man Ikonen nicht einfach friedlich ruhen lassen sondern muss die Leiche wieder ausbuddeln und schänden? Fortsetzungen von Filmen die nicht als Mehrteiler geplant waren sind zu 99,999% immer schlechter als das Original (einzige Ausnahme die mir auf Anhieb einfällt wäre Terminator 2) und Fortsetzungen nach mehreren Jahren sind grundsätzlich immer schlecht. Nach mehreren Jahrzehnten sogar so schlecht dass sie nicht zu ertragen sind. Aber trotzdem wird weiter und weiter rebooted und fortgesetzt um auch den letzten Cent rauszuquetschen <X

    Bei mir ist der C2D mit Win 8.1 der Brückenrechner. Dank Floppy und CF Card Reader und IDE Wechselrahmen ist der Datenaustausch kein Problem, übers Netzwerk ohnehin nicht, das geht ja auch mit reinen DOS Rechnern und FTP. Ich nutze ihn praktisch für 95% aller Retrodinge, auch um ROMs zu schreiben etc.

    Zudem ist neben der 500GB SSD eine 2TB HDD verbaut so dass selbst die Datenspeicherung kein Thema ist.

    Das schöne ist auch dass er über die Netzwerkkarte im Brückenmodus problemlos Internet und DHCP für jeden angeschlossenen Rechner bereit stellt ohne das ich mich mit dem Router beschäftigen muss.