Beiträge von mac-daniel

    Für ein echtes Floppy wäre es aber cool, da diese Notebook-Dinger bekanntlich nicht so lange halten ;)

    Das stimmt, ich habe auch schon das 3. Laufwerk trotz wenig Benutzung... So ein echtes Floppy im 3D Druck Gehäuse wäre schon was cooles.

    Nur sollte dann der Controller USB 3 optimiert sein und mehr als die 500mA oder 1A nach USB2 Norm ziehen können. Seperates Netzteil wäre doof.

    Lustig ist höchstens das der Typ sich anhört als wäre er übelst breit... Er hat die aufmodulierten Steuersignale die z.B. für die Straßenbeleuchtung benutzt werden entdeckt.

    Ich bin mir sicher Darius würde das etwas weniger einschläfernd rüberbringen :)

    Diskettenspeichereinheit ist ein wirklich schönes Wort :)

    Die Sprache in der DDR war so herrlich frei von Anglizismen und die Formensprache strahlt einfach nur Ewigkeit aus.

    Dazu diese unüblichen Stecker und man hat ein Gerät aus einer völlig anderen Welt. Wenn du das über USB ans laufen bekommst wäre das echt cool. Der Rechner wird vermutlich eh nicht mehr als die 5W verbrauchen oder?

    So ist es. Die Elko Seuche verbreitete sich damals ungefähr genauso wie Corona... Und alles nur weil die Hersteller Geld sparen wollten. Darum mag ich die 70er und 80er so gerne - damals wurde nicht gespart und ordentlich Reserve verbaut. Natürlich gab es Ausnahmen, aber der Großteil war damals für die Ewigkeit gebaut. Dafür waren die SMD Kondensatoren damals gruselig, die laufen praktisch alle aus und sauen richtig rum, ganz in bewährter Vaaaarrrrtaaaa Tradition :D

    Ich klaue meine Elkos meistens von modernerer Schlachthardware. Einmal durchmessen und wenn innerhalb der Toleranzen einbauen.

    Bei dem AT Netzteil hätte ich die sogar nur durchgemessen und dann wieder verbaut, grade die großen Primärelkos halten meistens Jahrzehnte.

    Die kleinen sind fieser und gehen schneller kaputt, da lohnt sich der Tausch.

    Wenn du neu kaufst nimm auf jeden Fall alle in 105°C Qualität, mit 85 brauchst du da garnicht erst anfangen.

    1993 gabs aber noch keine RWs ;)

    Ob es Laufwerke aus der Zeit gibt die das lesen können weiss ich nicht...

    Markteinführung war 1997, das heisst jeder Brenner und jedes moderne CDROM Laufwerk ist auch Neumodischer Kram ;)


    Wie gesagt, ich war einfach nur verwundert das CDRWs noch benutzt werden, vor allem weil die so ewig lange zum Brennen brauchen und CD Rohlinge lange Zeit sowas wie Klopapier waren... ich habe hier noch etwa 50 Stück, teils von damals, teils zugelaufen. Wenn ich mal was brennen muss nehme ich nen normalen Rohling. Das kommt aber eh max. 2x im Jahr vor. CDRW war für mich immer ein Medium in der pre-USB Stick Zeit, da waren Sticks noch unbezahlbar und hatten Größen von 64MB und weniger und CD Rohlinge kosteten noch 1,50DM. Zum Ende der Ära gabs die 100er Spindel für 7,99€ oder so.


    Die meisten Dateien spiele ich übers Netzwerk rüber, das geht auch bei alten Kisten zeitgenössisch :)


    Und was machst du dann mit Spielen bspw mit Audio Tracks? :P

    Nix. Einfach auf den Ton verzichten. Das habe ich aber auch damals schon gemacht, kaum ein Spiel habe ich mit CD Musik durchgespielt.

    Habe ich in der Vergangenheit auch mit meinem Bastelrechner, nur steht der bei meinem Vater und da bin ich seit dem Lockdown nur noch sehr selten zu Besuch und hier ist kein Platz dafür. Daher ist das für mich schon ganz praktisch mal eben eine beliebige Platte an den Rechner hängen zu können.

    SATA ist bei 2,5" ja eh kein Problem, da hatte ich immer schon einen Adapter. Nur für 3,5" und mini IDE wars blöd...

    Heute mal nur eine Kleinigkeit, aber trotzdem sehr nützlich:



    HDD Testadapter für IDE, mini IDE und SATA auf USB 2.0, inkl. passendem seperatem Netzteil.


    HDD.JPG


    Im Neuzustand.


    Das ganze war in einem interessant aussehenden Knäuel von Kabeln auf einem Haufen, der rest war aber unbrauchbar. Abgesehen von einem 1GB USB Sick der mit da bei war.

    Wenn die Leute USB Sticks wegwerfen sollten sie sie vorher wenigstens löschen... auf dem waren noch Lebensläufe usw. drauf, der Typ kommt auch noch aus der IT... :crazy

    Ich habe den Stick natürlich direkt platt gemacht und zu meinen anderen gelegt, kann man immer mal brauchen um mal eben irgendwas kleines zu transferieren oder davon zu booten.

    und was auch wichtig zu wissen ist, die volle datenrate wird nur auf den äusseren spuren erreicht. Oder hab ich das falsch in erinnerung?

    So ist es. Und da auch nur für einen ganz kurzen Moment. Das ist ja auch der Grund warum alles über 24x nur Marketing war und mehr Nachteile hatte als Nutzen.

    Selbst 32x Laufwerke erreichen die maximale Geschwindigkeit nur für ein paar Sekunden, ganz zu schweigen von 50x ;) Dafür sind sie erheblich lauter. Der beste Kompromiss ist ein 8x Laufwerk, die sind schön leise und modern genug um die meisten Discs zu lesen. Zumindest CD-ROM, CDRW ist wieder ein anderes Thema, aber die nutzt ja eh keiner mehr.

    Ich hätte halt erwartet das das EFI vom Mac das SPD ignoriert und die Riegel stur mit CL 11 ansteuert. Alle "certified for mac" Speicher laufen auf CL11, genauso wie die originalen. Aber so freue ich mich natürlich.

    Apple selbst gibt nur vor: DDR3 1600 LP, unregistered, unbuffered.

    Da die zertifizierten Riegel aber das gleiche kosten und die Bewertungen sehr gemixt sind (wer will Komputerbay kaufen?) habe ich zu denen gegriffen. Gute Bewertungen, gute Daten und schwarz. Was will man mehr? ;)

    Natürlich habe ich als erstes Memtest durchlaufen lassen weil ich bei neuem RAM immer skeptisch bin - war aber alles in Ordnung.

    Davon abgesehen bin ich wirklich erstaunt was der Wechsel des Arbeitsspeichers im Vergleich zum Einbau SSD für ein Kontrastprogramm ist: Stecker ziehen, Knopf drücken, 2 Hebel ziehen, Ram entnehmen und das ganze in umgehrter Reihenfolge wieder zurück. Der Wechsel hat keine 3 Minuten gedauert und ging komplett ohne Werkzeug. Wenn Apple bloss alles so wartungsfreundlich bauen würde...

    Den Arbeitsspeicher nach 6 Jahren von 8 auf 16GB aufgerüstet:


    RAM.JPG


    Funktioniert sogar mit CL9 statt CL11 wie es die alten hatten. Ich hätte vermutet das Apple da restriktiver ist. Nicht das das wirklich einen Performance Einfluss hätte, aber fürs Gewissen ist es nett :)


    Die alten 8GB kommen jetzt ins MBP das bisher noch mit 4GB läuft, das war eigentlich der Hauptgrund fürs Aufrüsten.