Beiträge von mac-daniel

    Commodore? Fast alles von Commodore ist Kult und das zu Recht, zumindest bis der Name verkauft wurde.


    Highscreen ist für mich persönlich jetzt nichts wirklich besonderes, aber irgendwie hatte jeder mal einen oder kannte einen der einen hatte. Bei uns in der Schule gab es jede Menge Highscreens damals, mehr verbinde ich damit eigentlich nicht ausser das sie ein paar wirklich schöne Tower hatten (nein, nicht die Colani).
    Medion ist wirklich die größte Seuche überhaupt, aber das Zeug verkauft sich gebraucht wie warme Semmeln.
    Ich habe schon oft für halbwegs vergleichbare ASUS oder Acer Geräte weniger bekommen als für Medion.
    Es gab mal in den 90ern einige wenige PCs die wirklich gut waren für das Geld, ansonsten fuhr man mit anderen Herstellern immer besser.
    Medion hat einfach nur möglichst viel in die Systeme gepackt, ob man es nun brauchte oder nicht.

    Wenn die wirklich nen kurzen machen könntest du die ja eben durchmessen.
    Rum dippen im Betrieb macht normal nix, zumindest bei den Boards wo man nicht die Vcore einstellen kann. Im schlimmsten Fall stürzt der Rechner ab wenn man das im laufenden Betrieb macht...

    Gibt auch genug Gitterboxen in denen wirklich nur Schrott ist ;)
    Ich habe ein paar Quellen, in der einen findet man ab und zu mal ne Maus oder wie letztens das Radio, sonst sind da nur kaputte Router und DECT Geräte drin oder irgendwelche kleinen sachen die niemand haben will wie kaputte Radiowecker und so nen Zeugs. In der anderen findet man selten mal was gutes, kommt irgendwie nicht mehr viel rein. In der dritten ist immer mal wieder ein Schatz, leider oft durch die dummen Menschen zerstört die das Zeug da rein pfeffern. Letztens z.B. ein 22" TFT, optisch top. Aber so reingeworfen das das Panel schön an der Metallkante von irgendwas entlang ist und ein tiefer Kratzer sich verewigt hat. Ich wünschte die Leute würden den Schrott mit etwas mehr Respekt behandeln. Leider gibts hier keine wo auch mal was wirklich schönes altes drin wäre :(

    Genau das war der Rechner den ich damals hatte. Nur eben nicht vollständig.


    Ich finde das Video cool, der Bartträger kommt sehr symphatisch rüber.


    Ich bin mal auf die Bastelei mit dem Adapter gespannt, mir würde jetzt nichts einfallen ausser löten.

    Ja, Compaq ist echt die Hölle was das angeht. Ich hatte mal genau so einen vor etwa 20 Jahren und hab ihn entnervt weggeworfen weil ich ihn nicht ans laufen bekam und dieses sch... Board fehlte. Ohne Internet damals unmöglich zu bekommen und auch heute nicht viel einfacher. Ich hätte vor ein paar Monaten wieder ein ähnliches Board für nen 5er haben können und hab es liegen gelassen. Das bekommt man nicht wirklich sauber hin ohne die Originalkomponenten. Leider. Die Deskpros sind schöne Geräte.

    Die Wireless Tastatur ist auch nicht mein Fall, zu klein und keine echten Pfeiltasten.


    Ist halt wie alles Geschmackssache. Ich mag die Optik der wirklich alten Mechas, aber jeden Tag daran sitzen möchte ich nicht mehr. Man hatte halt damals nichts anderes. Für mich ist eine Mecha wie ne alte unförmige 2 Tasten Maus mit RS232: Zeitgenössisch und daher erhaltenswert, aber nichts was ich im Alltag nutzen wollen würde.

    Gerettet aus der Gitterbox.
    Nicht direkt Hardware, aber alt. Laut internem Aufkleber von 1981. Über den Hersteller findet man nicht viel, ausser das Minolta ihn übernommen hat...


    Leider funzt der UKW Teil nicht, alles andere inkl. AM (gut, man bekommt da Anno 2017 nicht mehr viel rein, nur einen französischen Sender) funzt einwandfrei und klingt für die Größe nicht mal schlecht. 1,5W, auch am Kopfhörerausgang (selten das ein Gerät meine DT770Pro ans Limit prügeln kann).

    Watt? Das Apple Keyboard ist das beste das ich je besessen habe und das waren wirklich viele. Diverse cherrys, Logitech, alte Mechas von IBM , MS & Co...
    Das Apple Keyboard hat eine unvergleichlich gute Verarbeitung, einen leisen und Präzisen Anschlag und sieht einfach nur geil aus. Ich würde nie wieder ein anderes wollen. Einziger Nachteil: es ist nicht Retro-tauglich da keine PS2 Kompatibilität vorhanden ist.

    Echt Jigo? Damals wollte man doch einfach nur immer das neueste, zumindest ging es mir und allen Freunden so. Z.B. habe ich das SNES damals geliebt, aber als dann der N64 rauskam war das Teil plötzlich uninteressant und keiner wollte es mehr haben. Der Preis purzelte innerhalb weniger Wochen um über 50%. Aber auch beim PC war es ähnlich. Da musste nach dem 286er und 486er ganz schnell ein Pentium System her, dann ein K6-2 350, dann wieder die Graka, die HDD, der RAM... Ich war alle paar Monate am aufrüsten und die Entwicklung ging damals rasant voran. Ich hatte zwar immer noch 2-3 ältere Systeme rumstehen aber einen Grund jetzt einen 386er neben meinen schnellen P3 zu stellen und DOS Spiele darauf zu zocken habe ich nicht wirklich gesehen. Damals lief das meiste ja auch noch problemlos unter dem alltäglich benutzten Win 98.
    Wir waren Jung und hatten andere Denkweisen, viel zu kurzsichtig. Das man nochmal interesse an dem alten Zeug hat und das man diese Zeit extrem vermissen würde, daran dachte damals keiner.
    Irgendwann kam dann der große Wandel, plötzlich war das Internet nicht mehr nur was für eingeweihte sondern für jedermann, man konnte 24/7 online sein und kurz darauf auch an fast jedem Ort der Welt mit seinem Handy ins Netz. Auf einmal breitete sich die Social Media Seuche aus, das Internet der Dinge inkl. solchem Mist wie Smarthome kommt, das Auto ist nur noch ein rollender Computer der in wenigen Jahren den Fahrer verdrängen möchte, 24/7 Vernetzung inkl. tracking ist auch hier bald normalität. Die totale globale Überwachung findet ohnehin schon statt und wird durch Google, Alexa und Cortana noch bis ins Wohnzimmer voran getrieben.
    Irgendwann auf diesem Weg in eine übertechnisierte Zukunft (zum Glück recht früh) habe ich gemerkt das es Zeit ist die Notbremse zu ziehen und den Fokus wieder auf das zu richten was Spaß macht und womit ich mich wohlfühle. Diese Entwicklung hätte ich mir in meinen schlimmsten Alpträumen nicht ausmalen können.
    Alles in allem ein wunderbarer Nährboden für den Retro Virus. Vielleicht werde ich irgendwann der letzte user sein der noch auf Windows 7 im Alltag setzt - mir ist es egal.

    Das ist schon nen schöner Computer, ich liebe das schnörkelose Design. Relativ selten sind die mittlerweile auch, so wie alle 486er eben.
    Trotzdem frage ich mich wie behämmert man sein muss um für einen PC der kein aktueller Gaming Bolide ist einen 4stelligen Betrag aufzurufen? Um grade mal die 1000€ Marke zu knacken muss das schon ein IBM 5150 in OVP als NOS sein...

    Vermutlich ein Fullsize AT Board. Selten, aber nicht ungewöhnlich.
    Neue Abstandshalter sind ja mit einem Metallbohrer bzw. Gewindeschneider wenn man den Luxus hat kein Problem.

    Mit nur 1MB RAM wird das aber nicht wirklich was, ausserdem nimmt Win 3.1 schon 1/4 des HDD Platzes in Anspruch...
    Das Problem ist bei diesem System halt das man den RAM nur mit einer superseltenen Compaq Karte aufrüsten kann.