Beiträge von Catriona

    Wenn jemand aus der Nachbarschaft rüberkommt und um eine geringere Lautstärke bittet, komme ich dem Wunsch verständnisvoll und direkt nach.

    Ich habe mit meinem Nachbarn gemeinsam meine Heimkino-Anlage eingemessen und gesagt, wenns ihm zu bunt wird, soll er kurz Bescheid sagen. Eines Tages war es dann soweit: Ich liege Sonntags auf den Sofa, hole ein paar Spiegel Artikel nach, klingelt es. Mein Nachbar, es wäre ein bitzeli zu laut, ob ich mal die Lautstärke reduzieren könne. Problem: die Anlage war aus. Ich so: Komm rein, willstn Kaffee? Ich mach dann das Fenster auf, zeige über die Strasse auf den Übungsraum eines Konzertlokals und bedeute ihm zu lauschen. Das war ihm mega-peinlich. Seitdem hatte ich freies tanzen. Nichtmal "Das Boot - directors cut" hat ihn mehr gestört, und das, obwohl die Wasserbomben sämtliches Geschirr in seiner Vitrine zerstört haben müssten :D

    Drüben beim Nachbarn:
    "Es is alles kaputt!"
    "Ich verlange eine anständige Meldung!"

    Der ist auch gut zum testen:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Und der hier um die Nachbarn zu warnen:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Und wenn man die Nachbarn verteeiben will, dann was von Phosgore...

    Genau richtig ist erkannt, Die Karte saß im Feuerwerk eines unterhalb ihrer selbst explodierenden Tantalkondensators der Nachbarkarte im Zorro-Riser eines Amiga 4000.
    Sie ist übrigens wohlauf und funktional. Vielleicht ist sie irgendwann mal auf youtube, dann sag ich Bescheid.

    Für Verpackungen empfehele ich, die in den letzten 3 Jahren ungefähr 2000 Pakete erhalten habe, Bubblewrap. Nicht nur weil ich gern damit spiele, mehrer Lagen von Knalltütenfolie sind offenbar am besten zur Stoßabsorption geeignen. Und mit mehrere meine ich 5 bis 10. Man verwende es großzügig. Die Monitore kürzlich sind auch im wesentlich deswegen im stück hier angekommen. Alles andere, wie Pappe, Papier, Styroporflocken oder deren Biologische Äquivalent oder am schnlimmsten Styroporplatten sind meist einmalig komprimierbar und leiten ab einem gewissen Punkt Stößte und Kräfte ins innere weiter. Auch die großenkammerigen Luftpolster sind nicht gut, wenn die geplatzt sind ist der Effekt erschöpt.

    Bubblewrap. Meterweise. Wenn das Teil aussieht wei eine Kugel und ihr denkt es ist viel zuviel, ist es richtig.

    Jup, ich blüh' immer auf wenn es kälter wird und ich auf meine "hochgeschlossenen" zurückgreifen kann.

    Ach, ich bin nicht allein mit zu schmale Schuh. Ich habe eher Länge von 42, aber Breite eher wie 45. Quasi Forsch-Fuss.

    Meist kaufe ich Sneakers dafür, denn der passt etwas an meine Breite. Jedoch nicht Arbeitschuh mit Schutzkappe. -> in der Regel Grösse 44 geholt, wenn Breite passt.

    Das geht mir ständig so. Größe 40, aber Entenfüße. In Pumps oder Ballerinas kann ich mich überhaupt nich blicken lassen, bei Sandalen oder ähnlichen Sommerschuhen hängt mein Fuß quasi links und rechts über die Sohle hinaus.

    Aber 44 für Damen is echt bitter. Arme Dana Bei 41 ist da ja meist Schluss.
    Ich hatte mal einen Online-Laden für "Übergrößen" gefunden und einer Freundin mit der 43 geschickt. Ich weiß nicht ob ich das noch finde - ist Jahre her - aber ich suche mal.

    Wir hatten in der Bank eine §18 Kreditwesengesetz-Überwachsungssoftware, irgendeine IBM DB2-Frontend die lief nur unter OS/2 Warp und nur auf einem Pentium I. Die hatten 5 oder so in Reserve für das Fall dass das Ding mal stirbt. Hat sich noch bis 2006 hingeschleppt als eine komplett neue software beschafft wurde.
    Leider weiß ich nicht wieso und warum. Ich war Kreditanalystin und keine IT-Tante.