Ich habe folgende Retro Hardware bekommen Thread!

  • Ihr seid richtig.


    Eine GPIB Karte ist drin und es wird eine französische Terminal Software gestartet, die dann sagt, dass es die gewünschte IEEE Hardware nicht findet.


    Ich habe einiges an originaler Kalibriersoftware für Rohde & Schwarz Geräte und diese läuft auf diesem Rechner, da sie in einem Basic Dialekt geschrieben wurde.


    Dieser Retro PC geht also noch mal richtig in Betrieb.

  • Die habe ich eben einfach so in die Hand gedrückt bekommen. Da würde mich direkt interessieren was da für RAM drauf kommt

    Bilder

    Primärer RETRO-PC:

    System: ASUS SP97-V / Intel Pentium 233 MMX / 128 MB EDO RAM
    Karten: D-LINK DFE530-TX (PCI) / ELSA Winner 3000-M (S3 Virge DX) / Monster 3D II Voodoo2 8 MB / Sound Blaster AWE64 Gold mit 32 MB EDO-RAM

    Laufwerke: 2x 10 GB HDD (Seagate Barracuda ST310220A) / 3,5" Floppy 1.44 MB / 5,25" Floppy (JU-475) / Nakamichi (J-5.16S) / Pioneer DVD-ROM (DVD-105 SZ) / ZIP250 ATAPI (IOMEGA)

    OS: DOS 6.22 / Win 3.11 / Win 98 SE

  • Hab ein paar der Module da.

    Passt auch in einige Matrox und 3DLabs Modelle.

    Behalte ich mal im Hinterkopf, erstmal muss ich irgendwann mal schauen ob die Karte überhaupt funzt. Wenn ich Urlaub hab teste ich mal alle AGP Karten durch

    Primärer RETRO-PC:

    System: ASUS SP97-V / Intel Pentium 233 MMX / 128 MB EDO RAM
    Karten: D-LINK DFE530-TX (PCI) / ELSA Winner 3000-M (S3 Virge DX) / Monster 3D II Voodoo2 8 MB / Sound Blaster AWE64 Gold mit 32 MB EDO-RAM

    Laufwerke: 2x 10 GB HDD (Seagate Barracuda ST310220A) / 3,5" Floppy 1.44 MB / 5,25" Floppy (JU-475) / Nakamichi (J-5.16S) / Pioneer DVD-ROM (DVD-105 SZ) / ZIP250 ATAPI (IOMEGA)

    OS: DOS 6.22 / Win 3.11 / Win 98 SE

  • Kann man einen Post aus diesem Thread in einen eigenen Thread in einen anderen Bereich kopieren / verschieben?


    Ich denke ich kann eine hübsche Bilder Geschichte aus der Reparatur des R&S PSA5 machen...

  • Guten Tag

    zimmunez


    Ist der RAM absteckbar bei dem Intel Above,

    befinden sich darunter noch DIP Schalter,


    Wenn absteckbar, erstelle bitte noch Bilder ohne RAM, und von der Rückseite,


    Vermutlich hast du dann 4 Bänke,

    Bank 1 - 4,


    Zählweise meistens von rechts nach links, also die linke Bank ist dann Bank 4

  • IBM zuwachs


    IBM 5150 ältere Variante


    Board mit 16-64 KB Ram. Bank 0 ist fest verlötet Bank 1-3 haben Sockel. alles bestückt mit 16kb Chips.


    Bios mit der 2. REV ist verbaut 5700671 19.10.1981, diese frühen Versionen können maximal 544KB Ram verwalten.


    VGA Grafikkarten und Controller mit eigenem Bios werden ebenfalls noch nicht unterstützt.


    Mit der Speicher Erweiterung kommt er auf ganze 320KB RAM, somit können auch neuere DOS Versionen genutzt werden.

    IBM DOS Ram Anforderungen:

    1.0 >=32KB

    2.1 >=48KB

    3.1 >=64kb


    Was steckt sonst noch drin...

    Early CGA Grafikkarte

    Early Disketten Controller mit 3 silbernen Chips drauf

    Speicher Erweiterung scheint mit RTC zu sein 256KB mehr!


    Alles hat dunkle bis schwarze Blenden.



    Die Boot Sequenz ist sehr gewöhnungsbedürftig.

    Der Rechner piept 2x, danach passiert erstmal nichts.

    Es kommt ein kleiner schwarzer Strich.

    Ganze lange passiert nichts, kein Ram Counter nix!


    Irgendwann nach 30Sekunden ca. testet er kurz die Floppies und bootet dann von Diskette.

    Anscheinend ist alles ausser ein Floppy intakt.

    Bei dem defekten ist die verriegelung nicht in Ordnung und die Leseköpfe bewegen sich auch nie.


    Da war noch was...

    Mit Jumper 4 kann man die Eingangs Empfindlichkeit vom Kassetten Anschluss einstellen!

  • Was lange währt...



    Da ist das Ding! :-party




    Noch nicht ganz die passenden Konfiguration, aber ich habe so gut wie alle Teile hier, um endlich meinen ersten eigenen Rechner nachzubauen:



    Ich hatte den Rechner schon ein paar Wochen im Keller stehen, aufgrund überbordender Unordnung bin ich aber erst heute zum Testen und Bildermachen gekommen.


    Den passenden Monitor hat nicht zufällig jemand günstig abzugeben? :whistling:

    Do you know how to get to Bells Canyon?

  • Letzte Woche angekommen. Hatte ich vor über 20 Jahren schon einmal. Beides OVP (Board mit Kabeln, Handbuch, CD; CPU mit Lüfter und Sticker etc.) und unbenutzt. Ein passendes I/O Slotblech habe ich mir ebenfalls schon besorgt. Daraus wird der XP Teil in einem großen Retroprojekt, das mich vermutlich auf Jahre beschäftigen wird.


    Das Board hatte mir seinerzeit gute Dienste geleistet, es hatte für mich etwas besonderes, weil es nicht viele mit diesem Chipsatz gab und da North- und Southbridge in einem Chip sitzen. Überlege gerade, ob das hier noch Retro ist, aber XP war noch nicht draußen, als es das Board schon gab. Naja, andernfalls sehe man es mir bitte nach.


    Retro 1: AMD 486DX2/80, VLB, Originalzustand 1/1995, OS/2 Warp3, VOBIS Mini Tower 1995 :love:


    Retro 2: Intel Pentium III 600 Slot1 Katmai, Gigabyte GA-6BA, Windows98, VOBIS Mini Tower 1995 :thumbup:


    Retro 3: IBM6x86MX-PR300, ASUS TX97-E, MatroxG450PCI32MB, OS/2 Warp4; VOBIS Sky Mini Tower 1996 <3


    Retro 4: im Bau: Nexgen Nx586P90 System :lupe:

  • Sockel A ist definitiv Retro-Hardware, weil man damit heutzutage nicht wirklich was sinnvolles anfangen kann damit. Die CPUs sind einfach nicht effizient genug aus heutiger Sicht.

  • Effizient ist das falsche Wort in dem Zusammenhang ;)

    Sockel A könnte man schon als Retro bezeichnen aber vor XP am Markt ist bei nichtmal 2 Monaten schon ein gewagtes Statement :D

    In jedem Fall aber ein Brett das man liebt oder hasst, einfach kultig grottig.

    Erstaunlich dass davon eines NOS überlebt hat.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Ich hab damals im PC Service gearbeitet und das K7S5A hat mich nachhaltig geprägt und richtigen Hass gelehrt. Viel Spaß damit.

    Mich würde mal interessieren, wie ein über 20 Jahre altes unbenutztes K7S5A aussieht- bzw. die Elkos.

    486 DX2-66, 32MB RAM, S3 Trio64 PCI, SB AWE32, 1200 MB Fujitsu HDD, DOS 6.22, Win 3.11

    Pentium 133, GA586HX, 64 MB RAM, Matrox Mystique & Voodoo 1, SB LIVE!, 4,3 GB Quantum BigFoot, Windows 98 SE

    Shuttle XPC, 3 GHz Pentium 4 Prescott, onboard Grafik, 512 MB RAM, 160 GB Seagate, Windows XP

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!