Wir bauen gemeinsam einen ESCOM-Desktop - 486

  • Welche Netzwerkkarte darf es sein? 9

    1. 3Com EtherLink III (7) 78%
    2. Intel Ethernet 16-Bit LAN Adapter (1) 11%
    3. Choplifter (1) 11%

    Moin Moin liebe Leute,


    ich habe vor kurzem ein ESCOM-Desktop Gehäuse bekommen. Das ist natürlich schön dreckig und hat auch hier und da eine Macke, aber immerhin ein fittes Netzteil ( getestet von beckenrand-schwimmer ).

    Eigentlich sollte dieses Gehäuse das neue heim von meinen heimatlosen P60 werden. Aber nach den ersten Zickigkeiten vom Board (wollte mich nicht ins Bios lassen 8| ...) stellte ich fest: Der Rahmen für Diskettenlaufwerke und Festplatten ist zu lang und kollidiert mit den RAM Riegeln auf dem Mainboard. :thumbdown:


    Aber ein Desktop ohne Inhalt wollte ich dann auch nicht hinstellen. Also seid ihr jetzt gefragt! Was soll rein in die Kiste? Es wird hier immer wieder eine Umfrage geben, die euch die Möglichkeit gibt den PC mit zu gestalten (welche Grafikkarte? welche Soundkarte? ...) Das kann ja ein lustiger Build werden. Ich suche vor jeder Umfrage Hardware zusammen und stelle sie dann zur Auswahl.


    Hier schon mal das Gehäuse, wie ich es gestern aus dem Keller geholt habe.


    --> -->


    Die erste Umfrage stelle ich auch gleich mit ein. Sie ist bis Sonntag 12 Uhr aktiv. - ERLEDIGT -

    Die zweite Umfrage geht bis zum 16.10.2022 - 12 Uhr. - ERLEDIGT -

    Die dritte Umfrage geht bis zum 18.10.2022 - 12 Uhr - ERLEDIGT -

    Die vierte Umfrage geht bis zum 21.10.2022 - 12 Uhr - ERLEDIGT -

    Die fünfte Umfrage geht bis zum 23.10.2022 - 21 Uhr - ERLEDIGT -

    Die sechste Umfrage geht bis zum 26.10.2022 - 12 Uhr - ERLEDIGT -

    Die siebte Umfrage geht bis zum 06.11.2022 - 20 Uhr - ERLEDIGT -

    Die achte Umfrage geht bis zum xx.11.2023 - 20 Uhr - ERLEDIGT -


    Fotos zu den CPUs findet ihr hier: RE: Wir bauen gemeinsam einen ESCOM-Desktop - 486

    Fotos zu den Grafikkarten findet ihr hier: RE: Wir bauen gemeinsam einen ESCOM-Desktop - 486

    Fotos zu den Soundkarten findet ihr hier: RE: Wir bauen gemeinsam einen ESCOM-Desktop - 486

    Fotos zu den Controllern findet ihr hier: RE: Wir bauen gemeinsam einen ESCOM-Desktop - 486


    Die Gewählten Optionen:


    25.09. --> Es wird ein 486er

    16.10. --> Es wird das QDI V4P895P3/SMT V4.0

    18.10. --> Es wird der AMD DX2 80

    21.10. --> Es wird die NumberNine GXE VLB

    23.10. --> Es wird die Mozart 16

    26.10. --> Es wird erst der 0815 Controller. Der Promise wird bei Lauffähigkeit gegengetestet.

    06.11. --> Es wird eine Festplatte zwischen 500 und 1024mb

    -------------------------------------------------------------------------------------

    2023: --> DOS 6.22 mit Win 3.11



    Umfragen Ergebnisse:








  • Also ein richtig cooler "high-end" 286er wäre mal was. Egal ob klassisch oder moderner.


    Hatte auch mal einen 286er von Tandon, jedoch war das eine rechte Diva.


    Klassisch:


    Mal in der Zeit ein wenig zurück gedacht:


    Damals ein 286er mit VGA, SB CT1350, 3 1/2" + 5 1/4", und einer 250 MB HDD, sowie

    co-CPU und 8 MB RAM. Da würde sogar WC noch super drauf laufen ^^


    Persönlich finde ich, so ein 286er wäre eine hervorragende Adventure-Kiste, sowie alte

    Simulationen (LHX, Yeager, Sports Drivin´, ...)!


    Modern:


    Moderne upgrade:


    - SD/CF

    - Gotek

    - CD-ROM

    - Aktuelle Soundkarten, z. B. Orpheus!

  • Das CD-ROM wäre im 286er aber ein wenig Vergeudung. Es gibt nicht so viel, was man darauf laufen lassen kann. Eine handvoll Adventures mit Talkie oder Audiotracks, aber die meisten CD-ROM Games sind 386 oder sogar 486+.

    root42 auf YouTube


    80486DX@33 MHz, 16 MiB RAM, Tseng ET4000 1 MiB, GUSar Lite & TNDY & SnarkBarker, PC MIDI Card + SC55 + MT-32, XT CF Lite, OSSC 1.6

  • Puh... High-End 286er wird schwer. Glaube ich hab da nicht viel Auswahl beim 286er hier. (Eher low-end)

    Möchte natürlich so viel hardware wie möglich aus dem eigenen Bestand nutzen. Aber ein Gotek wollte ich mir ja schon lange mal zulegen. (Tipps was für eins und wo her gerne per pm an mich)

  • root_42


    Ja, da hast Du recht, aber ich denke eher auch an "Datentransfer" und man könnte

    auch noch die gute alte Audio-CD hören :saint:


    Ferner gibt es auch viele compilations auf CD (Sierra, Lucasfilm Games, usw. usf.).


    OK, mit einem der ersten CD-ROM releases "Rebel Assault" wirst Du Probleme bekommen ^^


    struuunz


    Ich denke, man kann die Goteks flashen auf das jeweilige System (Amiga, Keyboard, PC, usw.).

    Man benötigt dazu halt Software, Kabel und eine Anleitung. Ferner läßt sich das Gotek auch

    dementsprechend modifizieren (Drehknopf, LCD, PC-Speaker für Diskettengeräusch, usw.).

  • Puh... High-End 286er wird schwer. Glaube ich hab da nicht viel Auswahl beim 286er hier. (Eher low-end)

    Möchte natürlich so viel hardware wie möglich aus dem eigenen Bestand nutzen. Aber ein Gotek wollte ich mir ja schon lange mal zulegen. (Tipps was für eins und wo her gerne per pm an mich)

    Gotek kannst du per se "einfach so" kaufen. Aber UNBEDINGT mit FlashFloppy von Keir Fraser bespielen, und wenn du vor einfachen Lötarbeiten nicht zurückschreckst auch das OLED Mod machen! Wenn du 3D Drucker hast, oder jemand hier im Forum nett ist, kann er auch die Halterung für das OLED drucken. Ansonsten gibt es die gegen Aufpreis gemoddet auch bestimmt schon zu kaufen.

    Wenn du nicht selber modden willst hat der Amigastore das ganze zu einem vernünftigen Preis:


    USB Floppy Emulator - Gotek - AMIGAstore.eu

    root42 auf YouTube


    80486DX@33 MHz, 16 MiB RAM, Tseng ET4000 1 MiB, GUSar Lite & TNDY & SnarkBarker, PC MIDI Card + SC55 + MT-32, XT CF Lite, OSSC 1.6

  • Also das Gehäuse müsste, von der Optik her, aus der 486er bis frühen Pentium-Zeit sein. Und ich persönlich wäre für einen schönen 486er Build in diesem feinen Gehäuse :love:

    Meine Posts enthalten meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen.

    Es besteht kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit! :D


    Daily Privat: i5-10400F // 16 GB // 1x 512GB + 1x 1TB SSD - 2x var. HDD in Bays // GTX 1660 Super // Linux Mint 21.3

    Daily Work: i7-4770 // 24 GB // 2x 480GB SSD // GTX 750 Ti


    Retro 1: HP Vectra VL2 4/66 // 486 DX2-66 // 16 MB // 6GB // CL-GD5428 1MB // Vibra 16C // 3,5" & 5,25" Floppy // DOS 6.22 // WfW 3.11

  • Ich denke, man kann die Goteks flashen auf das jeweilige System (Amiga, Keyboard, PC, usw.).

    Man benötigt dazu halt Software, Kabel und eine Anleitung. Ferner läßt sich das Gotek auch

    dementsprechend modifizieren (Drehknopf, LCD, PC-Speaker für Diskettengeräusch, usw.).

    Mit FlashFloppy läuft das eigentlich sowohl an Amiga als auch PC. Man kann eine Configdatei (ff.cfg) auf den Stick legen um das System einzustellen. Kein Flashen nötig.


    EDIT: Ich empfehle einen diese kurzbauenden USB-Sticks, damit man da nicht dran hängenbleibt.


    root42 auf YouTube


    80486DX@33 MHz, 16 MiB RAM, Tseng ET4000 1 MiB, GUSar Lite & TNDY & SnarkBarker, PC MIDI Card + SC55 + MT-32, XT CF Lite, OSSC 1.6

    Einmal editiert, zuletzt von root_42 ()

  • Also das Gehäuse müsste, von der Optik her, aus der 486er bis frühen Pentium-Zeit sein. Und ich persönlich wäre für einen schönen 486er Build in diesem feinen Gehäuse :love:

    486 VLB mit CD-ROM würde ich sagen!

    root42 auf YouTube


    80486DX@33 MHz, 16 MiB RAM, Tseng ET4000 1 MiB, GUSar Lite & TNDY & SnarkBarker, PC MIDI Card + SC55 + MT-32, XT CF Lite, OSSC 1.6

  • Sowas suche ich mit 128Gb+ :whistling:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!