Compaq Deskpro 2000

  • Ich komme leider mit den Floppy´s nicht weiter..

    Beide wollen nicht.
    TEAC FD-235HG


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Mein Wissen über Reparaturen von Floppys ist quasi 0.
    Habt ihr ne Idee? Beide verhalten sich identisch.
    Kann ich irgendwas reinigen? n Tropfen Öl geben?


    Das wouh wouh im Hintergrund ist mein 3D Drucker, das kommt nicht vom Floppy.

  • Was macht das Laufwerk denn in nem anderen PC? Unter DOS? Fährt beim Seek der Kopf? Ist das Kabel / der Anschluß okay? (auch vom Strom!)


    Ein funktionierendes Compaq Floppy hätt ich da, falls wirklich deine beiden tot sind.

  • Mit den TEAC FD-235 Laufwerken hab ich ganz schlechte Erfahrungen. Fehlerbild: es rotiert, aber die Lesekopf bewegt sich nicht. Ich hatte mir vor einigen Monaten mein en kleinen Deskpro EN vorgeno mmen, Laufwerk auch kaputt. Ich hatte mehrere TEAC Laufwerke die gepasst hättten, davon ging am Ende genau eins - die andern muss ich alle noch mal testen ob die nur am Compaq nicht wollen, aber ich hab das fiese Gefühl, da stirbt irgendwas auf der Platine.
    Im Zweifel mal suchen ob Du eins irgendwo kaufen kannst, das 235 HG und auch das HF passen. Ich hab leider keins mehr in Reserve, das "known good" wäre.

    "Das Alte oder das Moderne zu schätzen ist leicht, aber das Obsolete schätzen zu wissen ist der Triumph des echten Geschmacks." (Nicholás Gómez Dávila)

  • Ich hab auch einige HFs hier und im Einsatz. Ich hab allerdings grundlegend gute Erfahrungen mit den Teilen gemacht.

    Wenn die vernünftig gewartet sind, sind es (meine zumindest) sehr zuverlässige Laufwerke.

    Wichtig ist, dass die Köpfe nach den ganzen Jahren gründlich gereinigt werden und alle Wellen komplett sauber gemacht und neu gefettet werden.

    Meine laufen so wirklich spitze und das obwohl ich nur Silikonöl zum Fetten der Wellen nehme.

    Meine Posts enthalten meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen.

    Es besteht kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit! :D


    Daily Privat: i5-10400F // 16 GB // 1x 512GB + 1x 1TB SSD - 2x var. HDD in Bays // GTX 1660 Super // Linux Mint 21.3

    Daily Work: i7-4770 // 24 GB // 2x 480GB SSD // GTX 750 Ti


    Retro 1: HP Vectra VL2 4/66 // 486 DX2-66 // 16 MB // 6GB // CL-GD5428 1MB // Vibra 16C // 3,5" & 5,25" Floppy // DOS 6.22 // WfW 3.11

  • Also, obwohl karre ja scheinbar schon Ersatz gekauft hat, hab ich mein Exemplar eben getestet: Läuft 1a. Vielleicht brauchst du es doch? Oder wer anders? Compaq hab ich eh alsbald nicht mehr im Hause.

  • Ich hab auch einige HFs hier und im Einsatz. Ich hab allerdings grundlegend gute Erfahrungen mit den Teilen gemacht.

    Wenn die vernünftig gewartet sind, sind es (meine zumindest) sehr zuverlässige Laufwerke.

    Wichtig ist, dass die Köpfe nach den ganzen Jahren gründlich gereinigt werden und alle Wellen komplett sauber gemacht und neu gefettet werden.

    Meine laufen so wirklich spitze und das obwohl ich nur Silikonöl zum Fetten der Wellen nehme.

    Womit reinigst du die Köpfe?

  • Die Flachbandkabel sind auch oft kaputt und sorgen für die tollsten fehler.

    Damals als ich noch Jung war und die 3,5 Zoll Diskettenlaufwerke noch ständig gequält wurden, war ich immer froh wenn ich gebrauchte Nec Laufwerke ergattern konnten.

    Ich habe die als sehr zuverlässig und gutmütig in erinnerung.

  • Womit reinigst du die Köpfe?

    Mit Wattestäbchen (diese flachen, breiten eignen sich besser, aber es geht auch mit normalen) und Isoprop.

    Single Sided Laufwerke haben ja eh nur einen Lesekopf und bei Double Sided hebe ich ganz vorsichtig den oberen Kopf etwas an, um besser dran zu kommen.

    Und dann mit einem, mit Isoprop getränktem, Wattestäbchen die Köpfe vorsichtig aber gründlich "schrubben".

    Hat bisher 1A funktioniert.

    Meine Posts enthalten meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen.

    Es besteht kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit! :D


    Daily Privat: i5-10400F // 16 GB // 1x 512GB + 1x 1TB SSD - 2x var. HDD in Bays // GTX 1660 Super // Linux Mint 21.3

    Daily Work: i7-4770 // 24 GB // 2x 480GB SSD // GTX 750 Ti


    Retro 1: HP Vectra VL2 4/66 // 486 DX2-66 // 16 MB // 6GB // CL-GD5428 1MB // Vibra 16C // 3,5" & 5,25" Floppy // DOS 6.22 // WfW 3.11

  • Ich hatte halt vier Stück bei denen der Stellmotor nicht wollte. Allerdings nicht des Stellmotors wegen, der war intakt. Bei dem kam nix an.

    "Das Alte oder das Moderne zu schätzen ist leicht, aber das Obsolete schätzen zu wissen ist der Triumph des echten Geschmacks." (Nicholás Gómez Dávila)

  • Catriona da würde ich in der Tat auch auf die Platine tippen, vielleicht findet sich hier ja eine von einem mechanisch defekten Laufwerk...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • War ja etwas länger ruhig um den Deskpro, also will ich euch mal Updaten.

    Der PC ist inzwischen fertig.

    Was wurde alles gemacht:


    • komplett zerlegt und gereinigt (beide Gehäuse)
    • erörtert warum einer der beiden PC streikt. Es war die HDD, die gab auch einen enorm lauten Piep-Ton von sich (mir bis dato unbekannt, das ne HDD sowas kann / macht)
    • Floppy Laufwerke von beiden ersetzt
    • Netzteil überholt
    • 80mm Lüfter eingebaut
    • Batteriehalter für externe Batterie eingebaut
    • PC mit 3DFx Voodoo 3D - Beschleuniger aufgerüstet

    Die Hardware besteht nun abschließend aus:


    • Gehäuse: Compaq Deskpro 2000
    • Mainboard: Compaq Deskpro 2000 Sockel 7 Mainboard
    • Netzteil: Compaq OEM
    • CPU: Intel Pentium 166 MHz @ 200 MHz
    • RAM: 2 x 16 MB EDO 60 ns
    • Grafikkarte: S3 Virge/GX Compaq OEM (3D Decelerator)
    • 3D Beschleuniger: Diamond 3DFx Voodoo 4 MB
    • Soundkarte: ESS AudioDrive Compaq OEM PremierSound
    • HDD: Seagate ST31082A 1080 MB von Compaq
    • Floppy: TEAC FD-2235HG von Compaq
    • CD-ROM: QB60120 von Toshiba




  • Wunderschönes Gerät! :) Tolle Linien!

    Compaq hatte wirklich viele Designs für Desktop-Gehäuse und in meinen Augen waren die alle hübsch.


    Der Gewinner wird allen Grund zur Freude haben, das ist wirklich ein hammermäßiges Setup!

    Den hast du wirklich erstklassig hergerichtet. <3

    Zilla sends his regards

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!