LAN-Party-Windows – fix und fertig vorbereitet

  • Ich habe die letzen Abende damit verbracht ein
    [center]LAN-Party-Windows[/center]

    zu bauen. Da die alten Zockerkollegen mal wieder eine LAN veranstalten wollen und unsere letzte LAN ist schon viel zu lange her ist brauchen wir einen unkomplizierten Einstieg um nicht die Hälfte der Zeit mit Installationen und Versionsabgleichen zu vergeuden.



    (Battlefield 2 auf 2x HP und 2x Macbook)


    Idee:

    - Ein Windows für LAN-Parties, jeder Teilnehmer bekommt das Image und alle Spiele sind komplett konfiguriert auf seinem Rechner. Anpassungen und Treiber für die individuelle Hardware müssen noch vorgenommen werden.

    - Alte Spiele von ca. 1995 bis ca. 2010(?), die uns früher auf LAN-Parties Spass gemacht haben.

    - Windows 10, da ältere Spiele darunter noch einigermaßen laufen und Win10 auf fast jeder Hardware läuft.

    - Netzwerkfähig (klar, oder?).

    - Sollte flüssig auf älteren Notebooks laufen (i5, interne Grafik, ca. ab 2015)

    - Firewall deaktiviert (kein Bock für jedes Spiel die benötigten Ports zu suchen)


    Anleitung:

    Was braucht man?

    Eigentlich nur einen PC oder Laptop der Windows10-64bit kann.

    Absolutes Minimum an Grafik ist eine intel HD3000, zumindest hab ich mit der getestet und alles zum Laufen bekommen, bei manchen Spielen wie Quake III muss man bspw. auf der intel HD3000 den GL-Support abschalten, da sie das nicht kann.


    -> Empfehlung: - Dual Core i5-5xxx 1,6GHz (TB 2,7GHz)

    - 8GB RAM

    - intel HD-Graphics 6000 (1,5GB) oder bessere dedizierte GPU

    - mind. 64GB SSD (HDD will man wirklich nicht mehr)


    Wie bekommt man das Windows auf den Rechner?

    Einfache Variante mit zweitem PC:

    - Imagedateien runterladen und in einem Verzeichnis sichern

    - Snapshot runterladen (http://www.drivesnapshot.de/download/snapshot64.exe - 30 Tage Testversion)

    - SSD des LAN-Party-Rechners über einen USB-Adapter an einen anderen PC anschließen

    - Snapshot64.exe starten und „Restore complete Disk from Images“

    - Imagedatei und Zielplatte für Wiederherstellung wählen und "Next" klicken, den Haken bei "Restore Partition Structure" nicht vergessen

    - Platte in den LAN-Party-Rechner einbauen und Rechner booten.

    - Ein fertig eingerichtetes Windows 10 sollte nun starten.

    - Treiber die speziell für den LAN-Party-Rechner benötigt werden müssen jetzt noch installiert werden


    Kompliziertere Variante wenn man nur den LAN-Party-PC hat:

    - Windows 10 auf den LAN-Party-Rechner installieren

    -> Bei der Partitionierung muss der „C:“-Partition mindestens 64GB zugewiesen werden

    - Imagedateien runterladen und in einem Verzeichnis sichern

    - Snapshot runterladen (http://www.drivesnapshot.de/download/snapshot64.exe - 30 Tage Testversion)

    - Snapshot64.exe starten und „Restore Disk from File“

    - Als Ziel die aktuelle Windows-Partition auswählen

    - Quelle ist die Imagedatei „*.sna“

    - Snapshot startet den Rechner neu und spielt die ausgewählte Imagedatei über die ursprüngliche „C:“-Partition.

    - Ein fertig eingerichtetes Windows 10 sollte nun starten.

    - Treiber die speziell für den LAN-Party-Rechner benötigt werden müssen jetzt noch installiert werden


    Wer natürlich komplett selbst installieren will kann das auch tun - dazu muss eben Windows 10 installiert werden und dann die Spiele aus den Links installieren. Wenn man andere Versionen der Spiele nimmt, guggt man auf der LAN halt dumm aus der Wäsche, weil man nicht mitspielen kann.


    Vorinstallierte Spiele:

    Links:

    - Windows 10 ISO: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

    - Snapshot: http://www.drivesnapshot.de/de/down.htm


    Das fertige Image verlinke ich hier aus wohl nachvollziehbaren Gründen nicht :)


    Ich habs auf zwei unterschiedlichen HP-Notebooks und auf zwei intel-MäcBooks Air aus 2015 getestet. Ideal wäre wenn man von USB booten kann und sich nur das Image auf einen Stick ziehen müsste - das hab ich aber noch nicht getestet.


    Eine einfache Möglichkeit, mein Windows-Image auch in die Bootcamp-Partition zu schreiben suche ich noch...

  • froetz.de Danke für den ausführlichen Beitrag aber, wäre das nicht als eigenes Tutorial besser aufgehoben?

    Primärer RETRO-PC:

    System: ASUS SP97-V / Intel Pentium 233 MMX / 64 MB EDO RAM
    Karten: D-LINK DFE530-TX (PCI) / ELSA Winner 3000-M (S3 Virge DX) / Monster 3D II Voodoo2 8 MB / Sound Blaster 32 (ISA) mit 8 MB EDO-RAM

    Laufwerke: 2x 10 GB HDD (Seagate Barracuda ST310220A) / 3,5" Floppy 1.44 MB / 5,25" Floppy (JU-475) / Nakamichi (J-5.16S) / Pioneer DVD-ROM (DVD-105 SZ) / ZIP100 ATAPI (IOMEGA)

    OS: DOS 6.22 / Win 3.11 / Win 98 SE

  • Früher gabs dafür auf praktisch jeder LAN einen Server auf dem alle Spiele und Patches lagen, einfach per FTP.

    LAN Party mit aktuellen Rechnern und Win 10 für alte Spiele KANN man machen, ob man das will ist ne andere Frage. Bei Spielen die eh über Steam oder GOG laufen stellt sich die Frage nach aktuellen Versionen doch gar nicht?


    Das größte Problem war damals doch den Leuten beizubringen welche IPs sie nehmen mussten, Internet gab es nicht und generell hatten die meisten eher wenig Ahnung.

    Alles Probleme die heute nicht mehr existieren sollten?

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Ahnung ist bei uns das kleinere Problem - eher die Faulheit vorher alles zu richten. :rolleyes: :rolleyes: "Hab ja nen funktionierenden Rechner - den nehm ich mit und dann schau mer mal...". Die Hälfte der Leute installiert dann trotzdem auf der LAN erstmal Spiele und Patches usw.. Haben Früher auch mit FTP oder im Vorraus schon DVDs mit den Spielen verteils - hat alles nix geholfen.


    Und Win10 für alte Spiele - zumindest die kuratierte Auswahl - funktioniert wunderbar. Wenn einer nen neueren Laptop hat soll es ja genau so laufen wie bei jemandem, der mit einer alten Gurke kommt. Bei neueren Rechnern ist mit XP schonmal schlecht. Hab vorher mit einer XP-VM getestet, das war aber von der Performance her so grottig, dass ich eben auf W10 gegangen bin.


    Für die IPs gibts DHCP - alte Router hat jeder irgendwie daheim.

  • Sehr cool, mir schwebte mal sowas auf XP Basis vor. Aber die Kisten auf den ich das geplant habe sind fürchet ich zu sperrig. Im Computermuseum in Hamburg hatte der lauter thin clients dafür.


    Für win10 braucht man ja nichtmal keys wenn man mit dem Wasserzeichen unten rechts leben kann.

    "Das Alte oder das Moderne zu schätzen ist leicht, aber das Obsolete schätzen zu wissen ist der Triumph des echten Geschmacks." (Nicholás Gómez Dávila)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!