Compaq Deskpro & Prolinea Ringtausch inklusive Bilderserie

  • Guten Tag


    Ausgangsbild




    1.) Deskpro XE

    iDX4 100
    16 MB RAM

    Quantum ProDrive ~500MB (tot,) ersetzt durch Seagate mit 420 MB
    Sony CDU-77E (tot) ersetzt durch Sony 16x Laufwerke

    Teac FD-235HG (tot), ersetzt durch FD-235HF

    Qvision 1MB VRAM (repariert [LINK])
    Win95 installiert
    -> geliehene Hauben von Prolinea 4/66



    2.) Prolinea 4/33s

    486SX-33 SL Enhanced
    Nicht orginale Netzteil

    makellose Metallteile



    3.) Prolinea 4/66

    i486 DX2-66

    8 MB RAM

    Quantum ProDrive 340A (Maverick -> keine Gummiproblem)

    ET4000W32i 1MB
    ->korrodierte Metallteile (Haube und Chasssis ist korrodiert, hochkante Lagerung hat ihm gerettet, ausgelaufene externe Batterie )


    Knaller: Windows 3.1 mit Compaq Look in fast orginale Zustand (einzige Software ist zusätzlich installiert: Canberra Nuklear Software)



    Ringtausch .


    Ursprüngliche Planung: Catrionas Prolinea gibt Hauben zu Deskpro XE ab und Deskpro XE gibt Hauben zurück.



    Jetzt steht so: Es steht immernoch fest: Catrionas Prolinea gibt Hauben zu Deskpro ab.

    Aber dafür wandert alle Fehlteile/Upgrade zu Catrionas Prolinea:


    Grund: meine Prolinea hat Korrosionspuren dank auslaufende externe Batterie, währendessen andere Prolinea makellose Metallskelette hat. :)



    BItte nicht schimpfen, dass dritte als Schrott entsorgt wird, außer Mainboard.

    Mainboard hat 3.3V Regler, aber unbestückt.

    2 Mal editiert, zuletzt von matt ()

  • Prolinea 4/66 Bilder




    Übeltäter





    Prolinea 4/33s wird mit Teile von 4/66 ergänzt.
    Bloss ist CPU noch nicht umgezogen.





    Besagte Compaq-Win 3.1 Oberfläche.




    Auch gut erhaltene 4/66 Frontplatte hat Risse um Schraubloch.

    Einmal editiert, zuletzt von matt ()

  • Deskpro XE Rückwand ist beschädigt -> Prolinea 4/66 mit korrodierte Stahlslekette spendiert ihre Rückwand



    Somit ist Deskpro XE Baustelle quasi fertig bis auf fehlende Hauben mitsamt Frontplatte.




    Das ist Versuch von Reparieren die andere Frontplatte.




    Versuch: Heißkleber als Giessform.


    Morgen oder später wissen wir , ob der Tricks mit Heißkleber ein Erfolg ist.

  • Heisskleber als Formgehause hat geklappt.

    Erst mit zweite Versuch kriege ich Heißkleberklecks an intakte Gehäuse in ein Stück raus.


    Zauberwort: WD40 als Trennmittel. (Ich spüre Front mit WD40 ein und trage heiße Heißkleber drauf)

    Danach braucht man nur ein bisschen hebeln mit Schraubdreher, um Heißkleberklecks rauszukriegen.






    Danach mit Arlaid Putztuch (als Verstärkung) und 2k Kleber ausgiessen.


    Ergebnisse, ich bin nicht so sehr zufrieden damit. Aber, es ist schonmal gut genug.

    Ein paar kleine Nacharbeit ist nötig und dann kann ich nun Frontplatte lackieren.

  • Trotz Nacharbeit ist Ungleichmäßigkeit sichtbar. Immerhin ist Compaq-Deskpro XE in vorzeigbare & komplette Zustand.

    Das sieht toll aus! Ich bin total begeistert. Sehr schön gelöst! :thumbup:


    Und danke für die großartige Anleitung mit vielen Bildern, wird bestimmt mal sehr nützlich sein.

    Zilla sends his regards

  • Ich will Hinweis geben:


    Es wird wirklich NUR partiell nachlackiert, mit Dupli Color Filler "beige"
    Unglaublich, wie Farbton sehr gut trifft.

    ___________________________________________________


    Also, Prolinea 4/66 hält mir leider auf.

    (Kleine Hinweis: Ich habe 4/33s-Untenteil mitsamt Mainboard übergenohmen für 4/66-Aufbau)

    Leider entpuppt Catrionas Proliena Mainboard doch als defekt heraus: unruhige Bild (Zeilen-Zittern von ET4000W32I Onboard-Grafikchip)

    Da ich ein guter Hudson-Mainboard besitze, habe ich es schnell ausgetauscht.


    Danach möchte ich Festplatte mit Windows 3.1 Compaq (inkl. Tabworks) sichern.


    Da fang schon Drama an: Compaq ist komisch, was um Festplatte-Anbindung anging ( CF Karte als Slave funktioniert nicht )

    Kaum habe ich SCSI Karte mitsamt MO-Disk eingebaut, stirbt HDD. Nicht jedere Datei (SCSI Treiber) wird zuverlässig auf HDD gespeichert.
    Nach 3te Anlauf ist Treiber für SCSI sauber auf HDD gelandet.
    Zum Glück hat HDD größte Teil Datei ins MO Disk drübergeschaufelt. Nur beim "write.exe" in Windows-Ordner dreht der plötzlich in Kreis.

    Workaround: Write.exe in Windows löschen -> es wird dann sauber auf MO-Disk kopiert.
    Write.exe könnte ich ja von andere Windows 3.1 Datensicherung herholen.

    Danach hat HDD verabschiedet: Kein Betriebsystem gefundet. Mehr als rechtzeitig!



    (sorry für Matschbild)


    Danach fällt mir ein: Linux/Knoppix mit dd_rescue :Face
    (Man merkt: In mir sitzt noch nicht Linux richtig ins Blut )




    Es dauert noch, bis ich Festplatteinhalt fertig aufbereiten und zurück zum Ursprungszustand bringt.
    HDD Inhalt ist nah an Ursprungszustand bis auf Canberra-Software.

    Einmal editiert, zuletzt von matt ()

  • So, ich habe Image von HDD zusammengesammelt.

    Scheinbar hat Windows (bis auf write.exe , aus andere Datensicherung geholt) und MSDOS schadlos übergestanden.
    Ich habe alle Canberra-Software entfernt, nur Colorado Backup Lite ist drin gelassen.


    Was ihr braucht: Setup Diskette (SP1363 und SP16085 ) und MS-DOS 6.20

    EXE ist selbstausführende Programm, der Diskette erstellt (läuft aber nur auf alte Windows und DOS )

    IMG ist Disketteimage, -> mithilfe Kommando   dd if=/media/sp1363.img of:/dev/fd0 Image ins Diskette schreiben.


    Ebenfalls braucht ihr MS-DOS 6.20 German Diskette, das muß ihr aber selber in Internet finden :)


    1.) HDD mit Diagnosediskette (SP1363 als Startdiskette, SP16085 bereithalten) einrichten.
    2.) Mit MS-DOS 6.20 DIskette 1 HDD einrichten und bootfähig formatieren  format C: /s 
    3.) restaurierte Dateiarchive Inhalt stumpf ins HDD kopieren.

    Dann könnte ihr über Windows 3.1 mit Compaq Logo und Tabworks erfreuen, der sehr nah in Ursprungzustand ist.


    Dieser Windows-Fassung ist nur für Compaq Proliant und andere System mit Tseng Labs ET4000W32I Grafiksystem (Wegen 640x480 Auflösung mit 8bit Farbtiefe )

    Suchwort: Download Compaq 486 SETUP Diskette Softpaq 1363 16085 Tabworks Compaq Windows 3.1 german deutsch

  • Quantum Maverick 340 MB Festplatte ist nun endglütig gestorben..wohl weil ich dem mit Spinrite gedroht habe.
    Ersatz ist Seagate ST3660A (~ 550 MB ) mit stabile Sektorfehler von 24 kB (Sektorfehler-Anzahl ändert nicht nach Formatierung und Spinrite-Runde -> stabile Zustand )

    -> Compaq Proliena mit Hudson Mainboard hat keine CHS Limit von 504 MB


    Restaurierte Inhalt ist von CF Karte (slave) ins fertig eingerichtete bootfähige Festplatte übertragen, mithilfe Kommando xcopy D:\ C:\ /e /s 
    Moment, CF Karte als IDE-Sklave ? Ich habe andere Industrial CF Karte (SMART SG9CF256HYA2C-HP ) ausprobiert und es klappt nun mit slave-Jumper.

    ____________________________________________________________________________________________________________________________________


    (Oh bissl Staub )
    Ich habe einfach eingelötene Batterie durch CR2032-Halter ersetzt, der aufgrund Footprint von Einlöt-Batterie schief ist.

    _____________________________________________________________________________________________________________


    Berühmte Compaq BIOS Setup


    Startsequenz von Compaq-Win 3.1 mit Tabworks

    3 Mal editiert, zuletzt von matt ()

  • Was ist mit Image von Datenrettung über Linux mit Kommando "dd_rescue" ?




    Oh, das schaut nicht gut aus..




    Nope !




    Vergiss es... warte...das ist keine ZIP Archive..


    Aufjedensfalls ist Image völlig unbrauchbar.

  • Compaq Prolinea 486 3.3V Modifikationsanleitung

    Compaq Deskpro XE 486 3.3V Modifikationsanleitung


    Dieser beide Seite ist Untenseite von Hauptseite

    Github Seite "3.3V Adventure"


    Das wäre kleine News zu Ringtausch, der schon abgeschlossen ist.

    ________________________________________________



    Glücklichsweise habe ich kleine Benchsession mit Prolinea 4/66 mit Intel DX2-66 und DX4-100 durchgeführt.



    Leistungssprung dank Intel DX4 ist schon teilsweise ordentlich.

    Einmal editiert, zuletzt von matt ()

  • Freue mich total, was aus den Dingern geworden ist. Der Compaq war in meiner Sammlung auch irgendwie isoliert. Ich muss mal gucken, dass ich den andern ggf auch noch abgebe (Habe noch so einen etwas höheren Desktop, wo alles ohne Riser reinpasst).

    "Das Alte oder das Moderne zu schätzen ist leicht, aber das Obsolete schätzen zu wissen ist der Triumph des echten Geschmacks." (Nicholás Gómez Dávila)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!