Intel i7-4790K wird 100 Grad heiß und verursacht Bluescreens

  • Hi!


    Ich benötige eure Schwarmintelligenz bei meinem Haupt-PC. Die jetzige Konfiguration ist so seit 1,5 Jahren verbaut und der PC läuft fast täglich. Bis zu den Bluescreens ohne Probleme, auch beim Spielen nicht.


    Seit einiger Zeit (~ 3 Monate) häufen sich bei mir Bluescreens. Mit unterschiedlichsten Meldungen. Zu Beginn kam ein Bluescreen nur ca. alle zwei Wochen. Seit ca. 2 Wochen fast täglich. Manchmal erst nach Stunden, manchmal innerhalb von 1 Minute nach dem Anmelden. Also ging ich auf die Suche der Ursache.


    --> Die CPU wird zu warm, viel zu warm.


    1. Zuerst dachte ich an den RAM -> mit Memtest+ getestet, alles gut
    2. Dann dachte ich an das Netzteil -> 3DMark läuft sauber durch, der sollte den meisten Strom ziehen
    3. Dann fing ich an die Grafikkarte und die CPU genauer anzuschauen...
    4. Wenn ich nur die Grafikkarte (die externe, nicht die in der CPU) auf 100% bringe -> alles gut
    5. Doch sobald die CPU auf 100% läuft steigt die CPU auf 2 Kernen (TurboBoost) auf 100 Grad... und im Bereich 95 - 100 Grad kommt dann der Bluescreen...


    Wärmeleitpaste habe ich bereits gewechselt (war aber noch nicht ausgetrocknet, war und ist jetzt wieder Arctic MX-4). Kühler sitzt gut. Man hört auch alle Lüfter hochdrehen wenn die CPU Temperatur über 80 Grad geht. Getestet habe ich mit HeavyLoad von JamSoftware (von denen kommt auch Treesize)



    Verbaut sind:

    - Asrock Z87 Pro4 Mainboard (Hintergrund: das hat wohl mal was abbekommen und ein SATA Port ist defekt - optisch top, aber ohne Funktion)

    - Intel i7-4790K - nicht übertaktet, aber ich glaub das Mainboard macht da schon alleine was (CPU hat den Codename "Devils Canyon"...)

    - Arctic Freezer i11 Kühler mit Arctic MX-4 Paste

    - ein 120er Lüfter hinten im Gehäuse rausblasend, ein 120er Lüfter oben vor der CPU im Gehäuse reinblasend, ein 120er Lüfter vorne im Gehäuse reinblasend

    - GeForce 1080 Ti (wird auf 100% Auslastung ca. 60 Grad warm, hat ja auch 3 eigene Lüfter)

    - 32 GB RAM

    - Thermaltake Netzteil "Hamburg" mit 530W



    Bevor ich jetzt Geld (welches nicht da ist - erstmal wird ein Raspberry PI 400 dann wohl mein Haupt-"PC") für ein neues "Einsteiger" Mainboard, CPU und RAM ausgebe, habt ihr eine Idee?

    Eher das Mainboard oder die CPU gegen gebrauchte Teile tauschen? Die Geschwindigkeit reicht für mich noch völlig aus, mehr Speed brauche ich wirklich nicht. Würde den PC am liebsten so wie er ist behalten, nur eben ohne den Bluescreens.

    Hat das Mainboard einen Treffer und gibt zu viel Strom? Ist irgendwas in der CPU durch und die geht deswegen nicht auf die Bremse wenn es zu warm wird?

  • Ist irgendwas in der CPU durch und die geht deswegen nicht auf die Bremse wenn es zu warm wird?

    Genau das wundert mich.

    Hab hier einen i7 4770 und wenn es dem zu warm wird drosselt er runter.


    Entgegen der Aussage von karre hat der 4790k laut Internet keinen verlöteten Heatspreader. Demnach wird relativ sicher die Wärmeleitpaste zwischen Die und HS trocken sein. Um die zu tauschen müsstest Du die CPU "köpfen".


    Daran habe ich auch schon gedacht. Aber ich habe noch nie eine CPU "geköpft"... Geht das "einfach"?

    Gibt Videos dazu im Netz. Eine frische Rasierklinge und viel Vorsicht sind die wichtigsten Dinge, die Du benötigst.

    Meine Posts enthalten meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen.

    Es besteht kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit! :D


    Daily Privat: i5-10400F // 16 GB // 1x 512GB + 1x 1TB SSD - 2x var. HDD in Bays // GTX 1660 Super // Linux Mint 21.3

    Daily Work: HP EliteDesk 800 G4 SFF // i5-8500 // 32 GB // 480GB SSD // Win 10 Pro


    Retro 1: HP Vectra VL2 4/66 // 486 DX2-66 // 16 MB // 6GB // CL-GD5428 1MB // Vibra 16C // 3,5" & 5,25" Floppy // DOS 6.22 // WfW 3.11

  • Puh, dann werde ich das wohl man machen (müssen). Geht auch statt Rasierklinge ein Cuttermesser? Das mit der Rasierklinge klingt so gefährlich wenn man ausrutscht (und das brauche ich z.Z. überhaupt nicht).


    Und kommt danach der Heatspreader wieder drauf? Falls ja, wie wir der wieder verklebt? Mit hitzebeständigem Silikonkleber? (gibt es das auch in "sehr günstig"?)

  • Hab Dir mal ein Video rausgesucht, in dem man die Rasierklingen-Methode und alles was dazu gehört und was Du beachten solltest sieht. :)

    Ich würde die Rasierklinge empfehlen, da Du mit der ganz automatisch einen Großteil der nötigen Vorsicht an den Tag legst ;)

    Mit einem Cutter könnte es schneller passieren, dass man sich irgendwas durch- oder absäbelt.


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Meine Posts enthalten meine persönlichen Meinungen und Erfahrungen.

    Es besteht kein Anspruch auf Richtigkeit oder Vollständigkeit! :D


    Daily Privat: i5-10400F // 16 GB // 1x 512GB + 1x 1TB SSD - 2x var. HDD in Bays // GTX 1660 Super // Linux Mint 21.3

    Daily Work: HP EliteDesk 800 G4 SFF // i5-8500 // 32 GB // 480GB SSD // Win 10 Pro


    Retro 1: HP Vectra VL2 4/66 // 486 DX2-66 // 16 MB // 6GB // CL-GD5428 1MB // Vibra 16C // 3,5" & 5,25" Floppy // DOS 6.22 // WfW 3.11

  • Mein 4790K war ein "bad batch", da hat das von Anfang an gehapert.


    Sobald der 110 Watt oder so erreichte gingen die Temperaturen durch und er fing an zu throtteln, EGAL mit welcher Kühllösung. An Übertakten war gar nicht zu denken. Schlechter IHS Kontakt.

    Was seltsam ist, sind die Bluescreens. die hatte ich halt nicht. Ich tippe hier fast eher auf silicon degradation in Verbindung mit dem WLP-Problem.

    Köpfen sollte aber erstmal definitiv helfen mit den Temperaturen.
    Was bei meinem auch geholfen hat war undervolting, das ist zwar ne Wissenschaft für sich hat aber einige Grad gebracht.


    Oder was neues kaufen und den 4790K an Struunz verticken so wie ich. :P

    "Das Alte oder das Moderne zu schätzen ist leicht, aber das Obsolete schätzen zu wissen ist der Triumph des echten Geschmacks." (Nicholás Gómez Dávila)

  • Ich müsste noch einen Delidder hier haben, ich kann sie dir köpfen und mit liquid Metall optimieren und mit schwarzem HT Silikon (muss ich event. neues holen) verkleben.


    Bitte keine Rasierklingen Experimente, da gibt es mind. genau soviele NICHT tolle Videos...



    EDIT: auf die Schnelle hab ich den "alten" Delidder nicht gefunden. Nur den "neueren" für Skylake/Kabylake.

    EDIT: Devil Canyon soll damit auch klappen

  • Oder was neues kaufen und den 4790K an Struunz verticken so wie ich. :P

    :D Der läuft stabil mit AIO-Wasserkühlung bei meinem Sohn :thumbup:

    Der war auch immer stabil. Nur Überkakten ging halt nich.

    "Das Alte oder das Moderne zu schätzen ist leicht, aber das Obsolete schätzen zu wissen ist der Triumph des echten Geschmacks." (Nicholás Gómez Dávila)

  • Oh man, das wäre super. Ich schreibe Dir gleich eine PN

  • Drückt uns die Daumen

    Das mache ich! Ich drücke euch ganz fest die Daumen! :)


    Würde mich sehr wundern wenn da keine Verbesserung festzustellen ist.

    Habe letztes Jahr einen 8700 ohne "K" für ein amateurhaftes Case-Modding mit fragwürdigem Lüftungskonzept geköpft.

    Hat locker -10°C gebracht, bei einer CPU deren Intel WLP wohl noch intakt war. ;)

    Das wird schon! :thumbup:


    Zilla sends his regards

  • So, nach dem ersten Test war die Aktion ein voller Erfolg!



    1) the_patchelor hat den CPU Heatspreader entfernt, die eingetrocknete Wärmeleitpaste entfernt, stattdessen liquid Metall aufgetragen und anschließend wieder den Heatspreader mit HT Silikon verklebt. :thumbup:


    2) Ich habe im gleichen Zug der CPU einen neuen, gebrauchten Kühler spendiert. Und zwar einen Scythe Fuma 2. Sauschwer und riesig das Teil :D



    Ergebnis: maximal 57 Grad bei HeavyLoad  :bananadance :tanzend :Clap

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!