Was habt ihr heute so gebastelt?

  • ich habe den Renkforce pro3 der ist zwar relativ langsam, weil die teile alle recht schwer gebaut sind, aber druckt dafür sehr sauber.


    als 2. den Creality CR10 ...das Ding kann groß und schnell drucken, ist dafür aber nicht so sauber im druck und es neigt zur Selbstzerstörung.

    An dem sind schon einige teile getauscht weil defekt.


    Funktionsteile drucke ich zu 90% aus PETG.

    Ab und an Figuren aus PLA.

    Von BASF gibt es ein ziemlich gut druckbares TPU, damit kommen die meisten drucker recht gut klar, es ist nicht zu weich,

    ASA und ABS verwende ich nur sehr sehr selten, es gibt halt sonderfälle wo gewisse Materialeigenschaften von vorteil sind.

  • Meiner heißt Frank. War ursprünglich mal ein Tronxy X8 und ist auch schon so alt. Tronxy X8 ist der Clon vom Clon vom Prusa i3. War billig und ich wollte was über 3D Drucker lernen. War definitiv nicht einfach den Drucker zum laufen zu bringen und würde ich auch niemandem mehr Empfehlen. Inzwischen hat er ein neues Druckbett, nen anderen Extruder, ein 32 Bit Mainboard, DIY BLTouch, Filamentsensor. Der miss jetzt dann mal weichen, denn mehr als PLA und ABS krieg ich mit dem nicht mehr hin.


    Ach ja. Custom Marlin Software hat er auch noch.

    Er ist ein Informatiker!

    FORMATIERT IHN!

  • Kann die BLTouch uneingeschränkt empfehlen für alle, die ihren Drucker fertig kalibriert haben und etwas neues zum Kalibrieren suchen. BLTouch ermöglicht das Kalibrieren des neuen Parameters „Probe Z Offset“. Ein höllisches Vergnügen, bei dem man regelmäßig vergisst, ob man den negativen Parameter nun erhöhen oder verringern muss, um die Probe anzuheben, und ob man die Probe anheben oder absenken muss, um den Abstand zum Bett zu verringern. :D

    Mein Bett ist fix mit Silikondämpfern.

    Nivelliere mit Induktiven Sensor.

    Funktioniert 1A.

    Hab auch alle Endschalter durch Induktive Sensoren ersetzt.


    3DTouch/BlTouch haben leider beide ihren Stift eingebüßt nach dem der Drucker massiv Infill gedruckt hat.

    Durch die Vibration ist der rausgefallen und dann am Werkstück abgerissen :whistling:

    совок

  • ...das mit den Stiften kenne ich ist mir aber erst 1x passiert, kann man billig in china ordern.

    beim Renkforce kalibriert man ja nur manuell, das geht aber auch problemlos. Den habe ich beim letzten düsentausch kalibriert seither nicht mehr. verstellt sich eigentlich nicht.

  • Das finde ich super! Da ich beim E600 mit zwei Floppys und komischen AC97 Problemen in Dos und Amithlon fest hänge, überlege ich auf eine USB Lösung wie hier gezeigt umzusteigen...

  • Am Zauberspiegel weiter rumgebastelt und gemessen.


    Die mussten wegen zu hohen Leckströmen gehen:


    Und die wegen zu niedriger Kapazität/ zu hohem ESR:


    Es wird langsam, auch wenn ich noch einen ganz blöden Fehler habe und die Ursache suche.


    Nach ca. 20min bricht die Hochspannung zusammen und die internen Spannungen laufen aus dem Ruder. Also noch kein Dauerbetrieb möglich...


    Bekomme jetzt erst einmal eine neue Hochspannungsdiodenröhre. Hoffentlich ist es wirklich die.

  • Habe gestern angefangen eine kleine Lötübung zu löten:
    https://www.ehajo.de/SMD-Loetuebung-1206-0603-ICs/200.062

    Der Shop schließt bald und macht Ausverkauf.

    Die Übung ist teilweise echt mies - extra Ground-Vias neben oder zwischen den Pads als Beispiel.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Immerhin, die ersten 20 Widerstände sind ohne sichtbare Kontakte zu den angrenzenden Vias verlötet.

  • Da stand irgendwo dass die Software Win8 aufwärts braucht, ich habe win2k.

  • Habe gestern angefangen eine kleine Lötübung zu löten:
    https://www.ehajo.de/SMD-Loetuebung-1206-0603-ICs/200.062

    Der Shop schließt bald und macht Ausverkauf.

    Die Übung ist teilweise echt mies - extra Ground-Vias neben oder zwischen den Pads als Beispiel.

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Immerhin, die ersten 20 Widerstände sind ohne sichtbare Kontakte zu den angrenzenden Vias verlötet.

    Die zweite Ladung Widerstände ist auf dem Board. Dioden, LEDs und ICs fehlen noch, dann blinkt das hoffentlich.


  • Schalter aus dem geschlachteten Fernseher in den EGA/CGA Monitor eingebaut :)


    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Ich habe schon lange Cherry G81 mit Schneider Logo und XT/AT Umschalter.

    Mir stört schon lange eine sprodatisch rausspringende Cursorpfeil und A-Taste ist gebrochen (innere Stempel, Kreuzstifte gebrochen)


    Beide hat gebrochene Plastik an Stempel, das Zustand von A Taste ist bei Vorbesitzer bereits schon so (bzw CursorTaste bei Tastenreinigung durch mich )


    Ich habe mit Fixiermull (Verband mit Klebe )so fixiert, dass es benutzbar ist.


    Bei Besuch bei Stefan fällt mir auf: Tastaturleiche (aus Schreibmaschine) hat doch Cherry MY Taste, oder ?

    Auf Verdacht mitgenohmen.


    .....



    Näh, es passt nicht: ich habe sehr seltene MY Taste (zweite Gen) , der Ersatz Taste aus Schreibmaschine ist 1te Generation MY


    Ich denk mir: Ich habe genug MY 1te Generation, ich kann da paar kaputtmachen.

    Passend geschnitzt ( Führung kleiner geschnitzt) und eine Schlitz gefeilt )


    Schon passt geschnitzte Stempel gleitend und schmatzend rein.

    Man merkt bei tippen nicht, dass da neuere Taste drin verbaut ist. (G81 ist anders als eine Traum)

    Wenn man weiß, dass da neue Stempel drin ist, dann fällt es auf, dass es bisschen mehr wackelt und bisschen leichter gleitet.


    Ich kann es als geglückte Reparatur werten.


    BTW: Tastaturleiche aus Schreibmaschine ist gegen Versand und kleine Spende zu haben, (2x Tastatur-Leiche, beide Cherry MY 2te Gen )

    BTW2: Danke an Stefan.

    Einmal editiert, zuletzt von matt ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!