Beiträge von LoWang87

    Oh das ist aber auch hart ein 286er in der Pentium Ära...

    I know...war gebraucht aus der Familie. War ein Highscreen Kompakt Serie II von '90 oder '91.

    Nachdem man damit 1995 gar nichts mehr "neues" anfangen konnte, war das mein Weihnachtsgeschenk '95.

    Für mich als Kind war das einfach super! Das Gerät ist sogar mit einem Sound Blaster 2.0 aufgewertet worden, im Bundle mit Lemmings und Indianapolis 500.

    Hat wohl auch alles einen bleibenden Schaden hinterlassen.;)


    Den ersten Pentium hat sich mein Vater erst so gegen April '97 angeschafft.

    Zwischenrein gab es da PC-technisch noch einen 386er und einen 486S-40 FasCache, allerdings in der weiteren Verwandschaft und nicht direkt bei mir zu Hause.

    Den 286er habe ich etwa bis 1999 gehalten.

    Dem gleichen Mitschüler gab ich dann auch mal ein neues Computerspiel mit. Auf Diskette. So zurecht gebastelt, dass nach Eingabe von "setup.bat" im Hintergrund der Ordner "System" im Windowsverzeichnis umbenannt oder gar gelöscht wurde.

    Böse! :D


    Als ich in den mittleren bis späten 90ern noch meinen 286er hatte, meinen ersten PC, absolutes Heiligtum, da habe ich auch gerne Disketten auf dem Pausenhof ausgetauscht.

    Ein Klassenkamerad und seine Brüder teilten sich zu der Zeit einen mittelprächtigen 486er zum Spielen.

    Als ich zum ersten mal Bio Menace auf deren Kiste sah, musste ich es unbedingt haben.


    Zu Hause installiert bzw. auf die Platte kopiert, gezockt und riesig gefreut. Nach dem nächsten Boot ging dann auf einmal Windows nicht mehr. Startete einfach nicht, hing sich auf.

    Hatte mich nicht gestört, auf dem 286er war Windows eh mehr eine Deluxe-Shell als alles andere.

    Habe mir damals im Kindesalter halt nicht viel dabei gedacht.


    Sollte sich später rausstellen, dass da irgendein Derivat vom Cascade Virus drauf war, oder war es doch der Delwin?

    Zu dem Zeitpunkt hatte ich allerdings schon wie ein Dealer die gleichaltrige Nachbarschaft mit dem Spiel versorgt.

    Es kam erst raus als eine Mutter in der Nachbarschaft auf einmal irgendein Problem damit hatte, Unterlagen für die Schule vorzubereiten, da ging nichts mehr.

    Sie war Lehrerin.


    War nicht der einzige Zwischenfall dieser Art.;)

    Die Verlockung mal eben so ein "neues" Game mit nach Hause zu bringen und auf dem eigenen Gerät zu spielen war einfach immer zu groß.

    Wunderschönes Gerät! :) Tolle Linien!

    Compaq hatte wirklich viele Designs für Desktop-Gehäuse und in meinen Augen waren die alle hübsch.


    Der Gewinner wird allen Grund zur Freude haben, das ist wirklich ein hammermäßiges Setup!

    Den hast du wirklich erstklassig hergerichtet. <3

    Eine PC go! Ausgabe 10/96



    Insgesamt eine spannende Ausgabe, habe mal die Highlights abgeknippst.

    Abgesehen davon geht es um viele Einsteigerfragen zu Win95.

    Obwohl der Release schon knapp ein Jahr her ist, haben viele User noch so ihre Problemchen mit 95.

    Behandelt werden die typischen Szenarien, DOS-Treiber unter Windows, konventioneller Speicher etc.



    Ausgabe 10/96 stellt einem gleich zu Beginn immer noch brandaktuelle Fragen.;)

    Könnte glatt als Vorstellungs-Formular fürs Forum durchgehen.



    Großer Soundkarten-Vergleich:



    Wer hat den schnellsten x86er?



    Spieletests, gleich zwei Killerapps für die Pentiums!^^

    Von all diesen schönen Spielen, musste der junge LoWang sich damals natürlich Congo vom Taschengeld kaufen.X/ Zu meiner Verteidigung, der Film wurde damals ziemlich gehyped.

    Ab April '97 dann auch Gand Prix 2.



    Im Begleitheft darf man noch etwas Preise von Damals gucken, z.B. für Komplettsysteme etc.



    Werbung:


    Sehr cool Hoom


    Habe echt keine guten Erinnerungen an Rebel Assault, aber die Nostalgie kickt gerade.:D


    Hatte es von einer Coverdisc aus der Bestseller Games-Reihe.

    Die CD hatte schon ab Kauf einen richtig schönen dicken fetten Kratzer.

    Unser SONY Double Speed war sowieso schon mit diesem Game überfordert...da sorgte der Kratzer eigentlich nur für zusätzliche Frustration.

    Übertrieben unfairer Schwierigkeitsgrad gepaart mit gelegentlichen CD-ROM-Aufhängern.

    Das war keine gute Mischung.^^ Sehr sehr frustrierend.


    Die Cheats waren für mich damals der Schlüssel um überhaupt etwas von dem Game zu sehen. ;)

    Habe aber immer versucht Rebel Assault zu mögen.

    Es war ja damals das einzige Star Wars -Spiel was dem Spieler erlaubte, epische Szenen aus den Filmen so gut wie 1:1 nachzustellen.


    Spielt hier keiner Dune ?

    Doch doch!;)


    Das Dune von Cryo, der absolut gelungene Megamix aus Adventure und Strategie.

    Selbstverständlich die Floppy-Version mit den in Echtzeit gerenderten 2.5D-Animationen (vs. Vorgerendert in der CD-ROM Fassung) .

    Ich finde, dass dieses Spiel den Dune- "Look & Feel" noch am besten einfängt. Ein guter Mix aus dem bekannten Dune (Haupt-)Roman und dem 80er Jahre Film von David Lynch.<3

    Cryo hat das nochmal ganz ähnlich bei Lost Eden versucht. Auch eines meiner persönlichen Evergreens.


    Ansonsten natürlich noch Dune II und Dune 2000 von Westwood.:) Auf modernen Systemen darf es dann auch die GruntMods Edition sein.

    Sagenhaft großartige Spiele. Würde mich allerdings nie im Multiplayer mit Jemandem messen wollen.

    Bin ein sehr langsamer Aufbauer, durchschaue gerne die KI und richte meine Strategie dann danach aus. Für mehr reichts bei mir nicht.

    Schwer zu sagen Markus


    Ich habe es früher auf einem 286-16 in VGA Enhanced gespielt, war nicht so flüssig, hat mich aber nie gestört weil das Spielgeschehen eh etwas gemächlicher abläuft.

    Dir werden allerdings eine ganze Palette an Grafikmodi zu Verfügung gestellt. Da ist bestimmt was passendes dabei um die Framerate zu boosten.

    Zuletzt habe ich den FS3 auf einem 286-12 gespielt, auch in VGA Enhanced und hatte da noch nicht das Bedürfnis einen anderen Modus zu wählen.

    Man kann ingame noch an ein paar Schräubchen drehen, wie z.B. Ground Texture (Off / Dots / Small or Big Rectangles)


    Microsoft Flight Simulator v3.0, 1988 by Bruce Artwick / SubLOGIC


    Frisch eingetroffen aus den US of A.

    Finde das Cover super hübsch, das Motiv würde aber heute wahrscheinlich nicht mehr durchgehen.

    Lehnt sich an den Stil anderer Microsoft-Veröffentlichungen aus der Zeit an. Erinnert auch ein bisschen an die alten Cliparts aus z.B. PowerPoint.



    Wer bereits Version 4 des Flight Simulators besitzt, braucht den 3er eigentlich nicht.

    Für mich wars trotzdem ein Muss weil der FS3 der erste Flight Simulator war den ich jemals gespielt habe.


    Danke für die Anregungen! :thumbup:


    Nur ganz kurz,

    ich schraube gerade an dem Rechner mit dem LT4, der mit dem Solo-1 onboard. Der hatte nie eine extrige Creative und braucht auch keine.

    Da kann ich z.B. überhaupt nicht meckern. Den Solo habe ich auch schon unter DOS getestet, damit kann man gut leben.:)

    Eben dieser Rechner bekommt auch die Voodoo3 2000. Der habe ich bereits einen Lüfter verpasst, für Strom ist schon gesorgt.

    Der zweite PCI-Slot bekommt ein gelochtes Slotblech.


    Das CD-ROM fliegt raus, weil brauche ich nicht. Somit kann ich dann auch den winzigen HDD-Bay rausschmeißen welcher der Platte überhaupt keine Luft zum atmen gönnt.

    Da wurde es auch schnell warm. Das ist wie als hätte man ein Blech einfach eng anliegend um eine 3.5'' HDD gebogen. Die HDD wandert dann in den CD-ROM-Bay.


    Auf Seite der CPU und Grafikkarte hat das Gehäuse zumindest mal ein paar Schlitze.

    Wenn ich mit den Einzelteilen fertig bin, schraube ich mal alles zusammen und schaue ob es dann in Summe mit der Kühlung so hinhaut.

    Habe mir dafür auch ein kleines billiges LCD Thermometer mit Sonde angeschafft um möglichen Hitzestau ausfindig zu machen.

    Wird schon werden.;)

    OK, meine Frage war aber, was der PC an Maximum CPU-Leistung kann. Geht da ein 1000er rein?

    Das könnte spannend werden LeChris

    Bei den älteren LTs war bei Multiplikator 5 Ende.

    Allerdings gab es da seitens Acer ein Microcode-Update. Damit konnte man dann Coppermines anstelle der Katmais betreiben und der Dip-Schalter für den Multiplikator wurde durch das Update ausgehebelt.

    Beim neueren LT4 war das denke ich alles schon mit dabei, wie sonst könnte da werkseitig schon ein Coppermine stecken.

    Habe allerdings noch kein Setup auf Basis des Scovery 260 >800 MHz gefunden.

    Habe leider keine Ahnung wie hoch der Multiplikator sein kann. Dokus zu den neueren LTs sind rar gesät. Bin da gerade etwas mit der Wayback-Machine am suchen.

    Aber ganz ehrlich, der 500er bzw. der 600er tuts doch.

    Es gibt ja nur zwei PCI-Slots auf dem Riser. Für das Gerät von matt habe ich eine Voodoo3 2000 PCI vorgesehen. Die 2000er passt doch super gut zu einem 600er.

    Aufgrund der Platzverhältnisse muss ich da bei der Kühlung etwas nachhelfen, deshalb entfällt praktisch gesehen der zweite PCI-Slot.

    Lehne mich jetzt wahrscheinlich weit aus dem Fenster wenn ich behaupte, dass die Texturqualität mit der V3 bei aufwändigeren Games ab Mitte 2000 sowieso grenzwertig wird.

    Man könnte auch gut ohne einen 1000er leben, darauf wollte ich hinaus.;)

    Feiere aber deine Idee! :thumbup:


    Glückwünsch, super-Fang..der Mini Rechner aus Wertstoffhof ist wirklich besser erhaltet.

    Dankeschön. :)

    Das macht doch überhaupt nichts matt

    So viel nehmen die sich gar nicht.

    Der Rechner den ich von dir bekommen habe, hat definitiv das bessere Board und zudem war deine Elko-Kur hier erfolgreich.:thumbup:

    Hatte das Gerät schon über mehrere Stunden in Betrieb und es läuft absolut stabil. Ein Traum! <3

    Da hast du ganze Arbeit geleistet. :thumbup:

    Mache den jetzt eigentlich nur noch ein bisschen hübsch und etwas Wartung und dann habe ich einen super schicken Mini-PIII.

    Die Elkos von dem Neuankömmling habe ich mir noch gar nicht angesehen.