Beiträge von Skorbin

    Meine schlaflosen Nächte waren meist durch Everquest II bedingt.

    Da die Amis in der Gilde in der Überzahl waren, gingen die Raids wegen der Zeitverschiebung meist erst gegen Mitternacht bei uns in Deutschland los.

    Und so ein Raid konnte dann auch schon mal 6 Stunden dauern ....

    Da ist dann so manche morgendliche Vorlesung ausgefallen :D :D

    Mein Studienkollege hat in Everquest vor rund 25 Jahren seine jetzige Frau getroffen.

    MiRa

    Nunja, ich finde etwas allerdings auch etwas herablassend von "Dreck" zu sprechen, nur weil du es als langweilig empfindest.

    Ja, ich habe einen etwas anderen Spiel-Geschmack als meine Mutter, aber deswegen würde ich nicht sagen, dass sie "Dreck" spielt,

    nur weil sie mal gerne ein paar Partien Solitär spielt.

    Wenn sie als Rentnerin keine Ego-Shooter spielen will, geht das doch vollkommen in Ordnung.


    Es sind diese abwertenden Bemerkungen und nicht die Meinungen an sich (und das betrifft hier mehrere Personen im Forum), die mir hier im Allgemeinen ziemlich auf den Sack gehen.

    Könnt ihr denn nicht akzeptieren, dass nicht jeder unbedingt eure Sichtweise hat?


    Leben und leben lassen ....

    MiRa

    Nein, tauschen werde ich die NVS nicht. Es ist schon schwer genug, eine gute Windows 98 taugliche PCI Grafikkarte zu finden.

    Kurze Frage: Hat jemand Erfahrung vom Zusammenspiel von einem K6-III 400 und einer Geforce 4 MX420 unter Windows 98?


    Hintergrund ist, dass mein SS7 Board (ASUS TXP4) nur PCI-Slots hat und ich nur zwei Grafikkarten habe, die überhaupt in Frage kommen:

    1. Eine Stealth 64 DRAM T PCI (S3 Trio64 mit 2 MB)
    2. Eine Quadro 4 100 NVS (128 bit, 64 MB DDR)

    Damit bleibt eigentlich nur Option 2, die leistungstechnisch ja der GF 4 MX420 entspricht.

    Ich vermute dass das Ganze wohl ziemlich CPU-limitiert ist, habe da aber keine persönlichen Erfahrungen mit.


    Bitte keine Anmerkungen zur historischen Korrektheit: ich weiß, dass die Grafikkarte rund 5 Jahre jünger ist. Aber ich habe nun mal keine Alternativen.


    Mir geht es nur darum abzuschätzen, ob das Ganze realistisch unter Windows 98 funktionieren würde.

    Ich finde es besonders schlimm, dass es den Eltern quasi normal vorkommt.

    Wie soll das Kind merken, dass was nicht stimmt, wenn es nicht einmal sein (erwachsenes !?) Umfeld realisiert?


    Leider wird Alkoholismus heutzutage vielfach klein geredet, quasi ein Kavaliersdelikt.

    Wer aber Augen im Kopf hat und nicht mit Scheuklappen durch die Gegend läuft, der sieht, dass das aktuell ein riesiges Problem ist.

    Eine Virtuelle Maschine mit z.B. Windows 98 auf dem Windows 10 Rechner installieren, einen zusätzlichen USB-Seriell Adapter installieren und den direkt an die VM durchreichen.

    Dann über ein Nullmodem-Kabel eine direkte Verbindung aufbauen, Software dafür gibt es unter DOS genug.


    Ist zwar nicht die schnellste Verbindung, aber immerhin eine Möglichkeit, die mit wenig finanziellem Aufwand zu realisieren sein sollte.

    Nachdem ich ja mit meiner Meinung wohl ein kleinen "Krieg" losgetreten habe, möchte ich das Ganze nur etwas in Relation setzen.


    Ich habe meine Bose Companion II vor rund 15 Jahren als Ersatz für "normale" PC-Lautsprecher gekauft, d.h. da spielte auch der Platzbedarf eine Rolle. Zudem gab es sie für unter 80 Euro, also ja: deutlich teurer als die üblichen Verdächtigen. Dafür habe ich beim Probehören einen vernünftigen Klang gehört, den die einfachen Boxen mir nicht gaben. Wohlgemerkt: ohne technisches Mess-Equipment, rein subjektiv!

    Für den Einsatzzweck PC-Spiele und CD hören fand ich sogar mindestens gleichwertig zu handelsüblichen 2.1 Systeme bei deutlich geringerem Platzbedarf und der Preisunterschied war dann auch nicht mehr groß.

    Und dann habe ich spasseshalber mal kurz mein Handy neben die ausgestellten Systeme gelegt und bei den meisten konnte ich hören, wenn mein Handy einen Anruf bekam.


    Dass gute Nahfeldmonitore mittlerweile unter 100,-€ angekommen sind, war mir nicht bewusst. Damals waren die deutlich teurer (oder ich hatte einfach nicht die richtigen Anbieter, wer weiß).


    Deswegen bitte jetzt keinen Feldzug starten!

    Es hängt doch vom eigenen Anforderungsprofil ab, welche der Optionen man auswählt. Die genannten Bose Boxen waren duch nur eine von vielen. In meinem Fall waren sie halt optimal.


    Peace! ;)