Radio Dos 6.22 Mhz - Videos zu MS-DOS Spielen auf Original Hardware

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Radio Dos 6.22 Mhz - Videos zu MS-DOS Spielen auf Original Hardware

      In meinem ersten kleinen Youtube Projekt möchte ich euch verschiedene Shoot em Up´s vorstellen, welche ausschließlich für MS-DOS PC´s erschienen sind. Auf der PC Hardware wurden zu dieser Zeit vergleichsweise wenig Shoot em Up´s entwickelt. Oftmals gab es für die PC Spieler nur schlecht umgesetzte Konsolenportierungen. Eigenständige Entwicklungen waren Mangelware – aber es gab sie und diese möchte ich euch mit diesen Videos näher bringen.

      Natürlich gibt es zu fast jedem Spiel auf Youtube Videos zu sehen. Aber als Besonderheit werde ich die Videos ausschließlich von der Original Hardware (486er oder Pentium 1 / 2) capturen und auch jeweils die bestmögliche Sound bzw. Grafikeinstellung wählen. Das bedeutet höchst mögliche Auflösung + Details bei der Grafik und beim Sound in aufsteigender Reihenfolge – PC Speaker, Soundblaster, Roland MT-32 , Roland SC-55 Midi. Die Aufzeichnung erfolgt mittels Epiphan VGA2USB Device.
      Meine spielerischen Fähigkeiten sind aber leider etwas beschränkt. Deshalb werde ich erst mal immer nur den ersten Level durchspielen. Evtl. werde ich dann später zu einzelnen Spielen weitere Videos machen.

      Zum Auftakt habe ich mir das Spiel Sideline (EMAG) vorgenommen. Infos zum Spiel findet ihr hier:

      sideline.ghegs.com/

      Meiner Meinung nach ein sehr gut gemachter Sidescroll Shooter, welcher auch heute noch Spaß macht. Insbesondere die Midi Musik gefällt mir hier sehr gut. Falls jemand das Spiel ebenfalls auf Original Hardware zocken möchte, gebe ich noch den Hinweis, die Option „Soundtrack“ im Config Menu auf „disabled“ zu stellen. Nur dann funktioniert der Soundblaster bzw. Midi Sound. Andernfalls versucht das Spiel die Musikdaten direkt als CD Audio Datei von der CD-Rom abzuspielen, was in meinem Fall nicht funktioniert hat.


      Viel Spaß mit dem ersten Video...

    • Im Prinzip alles was dir einfällt um ein gutes Video zu machen.
      Du siehst ja selber wenn auf Youtube Videos von jemanden so interessant sind, dass du gleich den Kanal durchschaust. So hast du halt eben nur ein gewöhnliches Gameplay Video und ich wette dass es zu 99% aller Spiele schon sowas gibt.
      Aber so einen richtigen guten deutschen YT Kanal über DOS / DOS Spiele hab ich jetzt noch nicht gefunden. Deshalb hättest du da wirklich Chancen was zu reißen.
      Kommt halt drauf an wie groß du das aufziehen möchtest. Mir zB gefallen die Videos von LGR sehr gut, oder auch was der 8-Bit Guy macht.
      Da schaue ich sogar Videos über Themen die mich jetzt nicht so interessieren und ich denke dass ist dann ein Indikator dafür, dass es gute Videos sind.
      Was auch nicht schlecht wäre wenn man zwischendurch mal ein Gesicht sehen würde. Ich glaube sowas gibt Videos noch eine Persönlichkeit.
      "Der Affe fällt nicht weit vom Stamm" ...ein altes Buschwilderer Sprichwort
    • genau das hab ich ja auch vor mit dem dosreloaded youtube kanal. ich kann dir das Password / account geben, dann kannst du dort die Videos hochladen wenn du magst?
      Chaintech 486SPM// X5 133Mhz // 16MB RAM // Riva128 // GUS2.4 & AWE32// 2GB SD & 4GB WD // 17" CRT
      Tyan S1564 // P1-233MMX // S3 4MB // AWE64 Gold mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: ==Mein Verkaufsthread== <---update Oktober 2019
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 10/2019
    • @Jigo
      Naja, eigentlich experimentiere ich zur Zeit noch relativ planlos umher. Auch das hier gezeigte Video werde ich nochmal überarbeiten und evtl. auch einen Audiokommentar einfügen.
      Außerdem bin ich hier ja noch relativ neu im Forum. Ich möchte auch auf gar keinen Fall in Konkurrenz zu anderen Video Projekten treten. Deshalb möchte ich lieber in eigenem Namen veröffentlichen und hier dann verlinken, sofern das OK ist???
    • Flea-Market schrieb:

      @Jigo
      Naja, eigentlich experimentiere ich zur Zeit noch relativ planlos umher. Auch das hier gezeigte Video werde ich nochmal überarbeiten und evtl. auch einen Audiokommentar einfügen.
      Außerdem bin ich hier ja noch relativ neu im Forum. Ich möchte auch auf gar keinen Fall in Konkurrenz zu anderen Video Projekten treten. Deshalb möchte ich lieber in eigenem Namen veröffentlichen und hier dann verlinken, sofern das OK ist???
      ich hab den Kanal ja für das forum erstellt und ist sozusagen nicht mein eigener (hab selbst andere Usernamen), die Idee war ein Projekt für alle zu gründen :) ich kann aber auch deine videos nur reinverlinken sofern du das willst / zustimmst
      Chaintech 486SPM// X5 133Mhz // 16MB RAM // Riva128 // GUS2.4 & AWE32// 2GB SD & 4GB WD // 17" CRT
      Tyan S1564 // P1-233MMX // S3 4MB // AWE64 Gold mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: ==Mein Verkaufsthread== <---update Oktober 2019
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 10/2019
    • alles geht :)

      ich muss mal wieder hinsetzen und geplante Let's Plays und Vorstellungen machen :(
      Chaintech 486SPM// X5 133Mhz // 16MB RAM // Riva128 // GUS2.4 & AWE32// 2GB SD & 4GB WD // 17" CRT
      Tyan S1564 // P1-233MMX // S3 4MB // AWE64 Gold mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: ==Mein Verkaufsthread== <---update Oktober 2019
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 10/2019
    • In meinem ersten umfangreicheren Video möchte ich euch das Point & Click Adventure "Die Sage von Nietoom" aus dem Jahre 1994 vorstellen:




      Das Spiel wurde von den 4th Generation Studios aus Berlin entwickelt.

      Bei der Fachpresse kam das Spiel eher mittelmäßig gut an. (kultboy.com/testbericht-uebersicht/4034/).

      Da es zu dem Spiel kaum Informationen gab habe ich selbst ein wenig zum recherchieren begonnen. Hierbei bin ich auf den Thomas Kühne gestoßen, welcher in seinem Lebenslauf angab, das Spiel mitprogrammiert zu haben. Eine Email Adresse war auch schnell gefunden. Also habe ich ihn mal angeschrieben und gefragt, ob er dazu bereit wäre ein paar Fragen zu dem Spiel zu beantworten. Dies hat er dann freundlicherweise auch tatsächlich getan. An dieser Stelle auch nochmal ein herzliches "DANKESCHÖN" dafür! Das Interview möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten:

      Hallo Thomas,
      Es freut mich sehr, dass Sie sich die Zeit hierfür nehmen. Vielen Dank schon mal im voraus. Das ist für mich nicht selbstverständlich! Vorab möchte ich mich schon mal für meinen unprofessionellen Fragestil entschuldigen.

      Fragestil? Egal! Bei mir darf auch nochmal gefragt werden, wenn die Antwort noch nicht reicht, oder eine neue Frage aufkommt.


      Interview mit Thomas Kühne. Entwickler/Programmierer des Point & Click Adventures „Die Sage von Nietoom“



      Zu Beginn würde ich gerne wissen, wie man „Nietoom“ richtig ausspricht? Ni-e-tom? Ni-e-tum? Nitom? Nitum?

      Variante 3: Also irgendwie englisch, aber doch irgendwo auch “archäo-germanisch“, habe wohl damals zu viel Tolkien gelesen. Sollte so viel wie „Verborgenes Land“ oder „Land hinter dem Tor“ in einer imaginären Fantasiesprache heißen.

      Von wem stammt die Idee zum diesem Spiel?

      Die Grundidee stammt von mir. Ich habe auch das meiste geschrieben. Sowohl Story als auch Programmcode.

      Wie hat das Entwicklerteam der 4th Generation Studios zusammengefunden? Kanntet ihr euch bereits vorher?

      Ja, es war ein typisches Hobbyprojekt unter Freunden. Martin Gutzeit kenne ich schon „seit dem Sandkasten“ und Rex Sander, der Grafiker ist ein Schulfreund von Martin. Jan Berger wiederum wurde zufällig während eines sozialen Dienstes mit Rex bekannt.
      Unseren Produzenten haben wir dagegen gezielt gesucht und gefunden, als das Spiel fast fertig war. Allerdings auch über persönliche Kontakte…

      Der für die Musik Verantwortliche, Matthias Steinwachs, war der Einzige, welcher bereits damals über eine mehrjährige einschlägige Berufserfahrung verfügte. Wie kam der Kontakt zustande?

      Das war ein Glücksfall, weil unser Produzent ihn persönlich kannte. Matthias war noch beim SFB (Sender Freies Berlin) angestellt, war also auch relativ am Anfang seiner Computerspiel-Soundtrack-Laufbahn, aber als Musiker schon so routiniert, um in einigen Wochen diesen schönen Soundtrack zu produzieren
      (Unser Produzent F. Hassas war übrigens nicht jemand von Kingsoft, die haben gar nichts gemacht außer dem Vertrieb.)

      Habt ihr ausschließlich an ´“Nietoom“ gearbeitet oder waren auch andere Spiele geplant?

      Geplant war danach ein Rollenspiel, schön klassisch so im Stil von „Might & Magic“, oder „Lands Of Lore“, vom Gameplay vielleicht so ähnlich wie das heutige "Legend of Grimrock". Wir hatten aber Probleme mit unserem Produzenten, wandten uns an andere Firmen und leider zerfiel unterdessen das Team.

      Ich habe das Spiel erst im Jahr 2017 entdeckt und auch zu spielen begonnen. Mir persönlich gefällt die Stimmung des Spiels und auch das mystisch angehauchte Setting. Allerdings wäre ich ohne Komplettlösung wohl niemals durch das Spiel gekommen. An mehreren Stellen im Spiel habe ich wohl die falsche Entscheidung getroffen und mich in eine Sackgasse manövriert – zumindest laut Komplettlösung. Konnte man denn tatsächlich in Sackgassen geraten oder wäre das Spiel auf alternativen Wegen dennoch lösbar gewesen?

      Aus heutiger Sicht bewerte ich die Handlung selbst als etwas skurril und nicht ausgereift. Damals war uns die Unausgewogenheit mancher Rätsel nicht so bewusst. Einige Sackgassen gab es tatsächlich, was andererseits damals nicht so unüblich war wie heute. Man konnte ja stets Speichern und Laden.

      Ein Point & Click Adventure, welches zu großen Teilen in einem alten Herrenhaus spielt – das erinnert natürlich ein wenig an den Klassiker „Maniac Mansion“. Habt ihr euch das Spiel in irgendeiner Weise als „Vorbild“ genommen?

      Na, klar! Aber ohne uns ständig damit zu vergleichen. Wir liebten aber eigentlich "Zak McKracken" und "Monkey Island" am meisten.
      Und natürlich war ursprünglich eine Fortsetzung geplant, welche im Land hinter dem Tor spielt.

      Wurde das Spiel auch außerhalb Deutschlands veröffentlicht? Gab es Übersetzungen in andere Sprachen?

      Nein, gar nicht.

      Wie viele Exemplare des Spiels wurden insgesamt verkauft? Ward ihr mit dem Absatz zufrieden?

      Wenn man bedenkt, wie schwierig aus unserer Sicht Eigen-Vertrieb damals war, waren wir froh, dass unser Produzent 2500 Exemplare an Kingsoft verkauft hat. Die haben diese dann im Fachhandel untergebracht. Natürlich waren wir trotzdem etwas enttäuscht, dass es nicht zu Nachbestellungen kam.

      Die meiner Meinung nach sehr oberflächlichen Spieletests der Fachpresse fielen eher mittelmäßig aus. Wie zufrieden waren Sie und Ihr Team mit dem Spiel? Was hätte man im Rückblick besser machen können?

      Oben habe ich schon angedeutet, dass es mir – als selbstkritischer Natur – vom Gameplay/Story her auch nicht mehr so sehr gefällt. Es war ja ein Hobbyprojekt und wir wollten irgendwann einen Abschluss finden. Es wurde technisch eher eine runde Sache als von der Spielhandlung, an welcher ich noch viel länger hätte feilen können.

      Heute würde ich mir einen talentierteren („professionellen“) Story-Autor und andere Spezialisten suchen, und nicht mehr fast alles allein machen wollen oder ein Spiel konzipieren, das sehr wenig Story benötigt.

      „Die Sage von Nietoom“ blieb, nach meinen Recherchen, Ihr einziger Ausflug in die Spieleentwicklung. Wieso haben Sie danach einen anderen Weg eingeschlagen?
      Ja das war unser einziges Spiel.

      Es war für mich eine unruhige Zeit. Ich wollte mich nicht beruflich festlegen. War ich mehr Designer oder mehr Programmierer?
      Und ich benötigte eine Computer-Auszeit.

      So versiegte die Motivation, aus dem Hobby einen Beruf zu machen.

      Für die anderen Teammitglieder möchte ich nicht sprechen aber sie waren auch in Ausbildung oder noch dabei sich beruflich zu orientieren, keiner blieb ausschließlich in der Computerspiele-"Branche" (war ja damals in Deutschland noch keine richtige Branche sondern wurde im Gegensatz zu anderen Ländern von den studierten Informatikern meist noch belächelt).

      Klassische Point&Click Adventure im Pixel Look sind derzeit wieder sehr beliebt (z.B. Thimbleweed Park o.ä.). Hat sie dieser Trend auch erreicht? Spielen sie selbst noch aktuelle oder auch alte PC/Videospiele?

      Diesen Pixel-Retro Look kannte ich bis jetzt nur von ein paar Jump‘n Run Spielen. In letzter Zeit habe ich wenig gespielt, wenn dann Remakes. (Zum Beispiel Monkey Island I ist Klasse wo man mitten in der Bewegung sauber zwischen HD-Remake und Originalgrafik umschalten kann). Oder auf dem Pad habe ich kürzlich Baphomets Fluch gespielt.


      Thimbleweed Park hatte ich gar nicht auf dem Schirm, muss ich mir direkt mal anschauen.


      Zwischenzeitlich (Anfang der 2000er) hatte ich mich mit klassischen, reinen Text-Adventures beschäftigt. Das finde ich heute für Smartphones spannend, habe aber auch da nicht viel gespielt oder gar geschrieben.


      Interview ENDE

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Flea-Market ()

    • super geil ! was soll man sagen :D ein Interview mal eben so gemacht :D
      Chaintech 486SPM// X5 133Mhz // 16MB RAM // Riva128 // GUS2.4 & AWE32// 2GB SD & 4GB WD // 17" CRT
      Tyan S1564 // P1-233MMX // S3 4MB // AWE64 Gold mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: ==Mein Verkaufsthread== <---update Oktober 2019
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 10/2019
    • An dieser Stelle auch nochmal vielen vielen Dank an den @mr-edit , welcher mir mit seinen Ideen/Anregungen bei der Umsetzung des Videos geholfen hat. Dazu hat er mir noch das Banner für meinen Youtube Kanal designt und nach meinen Wünschen angepasst! Auch dafür vielen lieben Dank!

      P.S.
      Beim Interview hatte ich noch eine Frage unterschlagen. Diese habe noch angefügt.
    • Hi,

      ich hab mir gerade Dein Video angesehen und muss sagen, dass ich ziemlich beeindruckt bin. Zum einen von dem mir bisher völlig unbekannten Spiel (vor allem das Cover und das Packungsformat) und zum anderen von Deiner Präsentation. Sowohl technisch als auch inhaltlich hast du das sehr gut gemeistert. Du hast dich gut vorbereitet, Deine Stimme ist angenehm ruhig, ich mag das relativ langsame und deutliche Sprechen (nicht negativ gemeint), das strahlt eine gewisse Selbstsicherheit aus. Deshalb schaue ich auch gerne Videos von Dennis Pauler (Virtual Dimensions)
      youtube.com/user/virtualdimension/videos Der macht das ähnlich.

      Auch das Capturing ist sauber umgesetzt und das Banner vom Channel ist wirklich sehr gut gelungen, gefällt mir alles sehr gut. Das i-Tüpfelchen ist natürlich das Interwiew mit einem der Entwickler.
      Hast du schon weitere Themen geplant? Da du das Video "1.Ausgrabung..." genannt hast, gehe ich stark davon aus. Weißt du, in welchen Abständen du Videos veröffentlichen möchtest?
      Mich würde auch mal interessieren, wieviel Zeit so eine "Videoproduktion"verschlingt, mit Vorbereitung, Einsprechen, Capturen und Schneiden?

      Gruß und Respekt
      eltrash

      P.S: ein cooles Intro fehlt dir noch
      Apogee means action® with Roland SCC-1 / SC-55 MK2 / SCB-7 / SCP-55 / MT-32

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von eltrash ()

    • @eltrash
      Erst Mal vielen Dank für deine ausführliche Kritik. Zu deinen Fragen:
      Den 2. Teil habe ich bereits in Planung. Da werde ich nächste Woche mit den Recherchen beginnen. Das Spiel ist aber leider sehr sehr zickig , was die Hardware betrifft. Habe es noch nicht ordentlich zum laufen bekommen und muss deshalb evtl technisch noch etwas umbauen. Dauert auf jeden Fall noch ein bisschen.

      Zum Zeitaufwand:
      Zunächst habe ich das Spiel durchgespielt. Da ich eigentlich nur sehr ungern Lösungshilfen benutze, habe ich hier schon viel Zeit investiert. Beim durchspielen habe ich dann auch immer Mal wieder gecaptured. Eigentlich wollte ich noch wesentlich mehr vom Spielinhalt zeigen. Zusätzlich sollte das Video aber 30 Minuten nicht übersteigen. Deshalb waren diese Aufnahmen eigentlich vielfach 'umsonst".
      Danach habe ich dann das Interview durchgeführt.
      Naja, dazu kamen noch diverse kleinere technische Probleme mit dem Sound + Capture Tool. Auch von Videoschnitt habe ich null Ahnung. Deshalb habe ich das sehr einfache Programm Windows Movie maker benutzt.
      Habe also schon relativ viel Zeit investiert. Denke Mal so 40-50 Stunden. Die nächsten Videos sollten nun aber nicht mehr so zeitaufwändig werden, da ich nun ja schon ein wenig Erfahrung gesammelt habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Flea-Market ()

    • Weiter geht´s mit dem 2. Teil der MS-DOS PC-Spiele Archäologie Reihe.

      Heute möchte ich euch das Spiel Dactylus, ein Shoot em Up aus dem Jahre 1997 vorstellen. Es handelt sich wiederum um ein Erstlingswerk eines deutschen Entwicklers („The Triad“). Mit einer Person aus dem Entwicklerteam habe ich auch Kontakt aufgenommen. Ein Interview ist aber bisher leider nicht zustande gekommen. Ich bin aber immer noch zuversichtlich, dass ich dieses zu einem späteren Zeitpunkt noch durchführen kann.

      An dieser Stelle nochmal vielen Dank an den @eltrash, welcher verschiedene technische Probleme mit dem Spiel nochmal gegengecheckt hat.
      Zudem habe ich nun auch ein kurzes Intro erstellt. Auch darauf hat mich ja der @eltrash beim ersten Video hingewiesen. Der @mr-edit hat mich hierbei wieder einmal mit seiner konstruktiven Kritik unterstützt. Auch dafür vielen Dank!

      Es würde mich sehr freuen, wenn hier jemand das Spiel auch mal antesten würde und seine Meinung dazu mitteilt.
      Auch Verbesserungsvorschläge/Kritik zu dem Video dürft ihr hier gerne anbringen!