Darius Ghetto Mod: Externes 5,25" IDE Gehäuse zu Ghetto Compact Flash USB Powered Writer

  • Grüß euch,


    ich hatte viele Jahre schon so eine USB 2.0 zu IDE UDMA Platine, die ich aus einem externen 5,25" USB 2.0 Gehäuse gezogen habe. Das Netzteil hiervon habe ich vor kurzem für das Oceanic C64-Laufwerk mit Original Stecker umgebaut und dachte mir bauen wir uns mal einen Ghetto Compact Flash USB Powered Writer :D


    Und warum?


    Darum!


    Es handelt sich um diese USB 2.0 zu IDE Converter:
    photo_2020-02-14_20-09-36.jpg
    Hier müssen wir bisschen was entfernen ;)

    Bastel, bastel, Tralala:
    photo_2020-02-14_20-09-52.jpg photo_2020-02-14_20-09-58.jpg
    Wir entledigen uns der Power-Buchse sowie dem 5,25" Molex-Powerstecker.


    Und nun fügen wir den 5V Key-Pin der Vollpfosten-Leiste :mrgreen hinzu:
    photo_2020-02-14_20-09-46.jpg
    Wow! Und wir haben sogar einen 5V-Key Pin!

    Doktor, Doktor, wir müssen Bypasse legen, ...:
    photo_2020-02-14_20-10-16.jpg
    Nun ist der 5V-Key Pin UND der 3.3v Spannungsregler für den Controller unter Strom!


    Einmal mit USB-Strom, bitte:
    photo_2020-02-14_20-10-22.jpg


    Smoke-Test NICHT bestanden!


    Einmal mit USB-Strom SOWIE Compact Flash Karte:
    photo_2020-02-14_20-10-28.jpg
    Und wir haben sogar ein Ready-Signal! Nun kann fleißig per USB auf die Compact Flash gewrited werden :D


    Muss noch eine kleine Sicherung von 250 mA am USB-Port verbauen - nur zur Sicherheit - denn USB-Ports haben einen Überstrom-Schutz - aber bei älteren Rechnern kann man sich nie sicher sein, wo der umgebaute Controller auch zum Einsatz kommt!


    Gruß

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Davor war es ja Netzteil Powered und der 5V Zweig der USB Buchse wurde nicht genutzt.


    Nun wurde es einfach zu einem CF Card Reader umgebaut, wo man kein Netzteil braucht.


    Quasi Schrott recycled :D

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Hmmm, OK... Ich habe soviele Cardreader das ich an sowas garkeinen Gedanken verschwendet habe. Wenns Spaß macht, warum nicht? :)

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!