Mythos ALDI-PCs: Modelle und Erinnerungen

  • mit so nem ovp nos ding würd ich mir mal den Spaß machen, zur Filiale fahren und fragen ob die den noch zurücknehmen :D

    Äh... definitiv "nö"! :thumbdown:


    Das will ich meinem Rücken nicht antun.... X/


    Rechner + 17 Zoll Monitor + der Rest in einem großen und unhandlichen Paket.


    Ich frage mich sowieso wie Lieschen Müller den damals nach Hause geschleppt hat.


    Aber interessant fand ich, das Aldi sich zum 20. Geburtstag an ihre alten Kisten erinnert hat ...


    Bei Aldi Süd gibt es einen Blog-Artikel darüber... Link zur Aldi Süd Webseite

    8) Amstrad 1512DD 8086 8Mhz + Gotek

    :love:Tandy 1000EX 4,77+7,16Mhz + 640Kb + Serial + RTC + CF Harddisk + Gotek LW B:

    8o 80286 16Mhz:thumbup:80386 DX25Mhz+MT32:D80486 SBC+SC55

    :whistling:AM5x86 P75:rolleyes:Pentium 1 MMX;)AMD K6 2,AMD K6 3

    :lupe:und nen paar andere...

  • Aber interessant fand ich, das Aldi sich zum 20. Geburtstag an ihre alten Kisten erinnert hat ...


    Bei Aldi Süd gibt es einen Blog-Artikel darüber... Link zur Aldi Süd Webseite

    Ja, aber leider zählen die auch erst ab den Rechnern mit Internetzugang, also 1999, und alle Sekundärquellen schreiben davon und voneinander ab, was echt schwierig macht, Fakten zu den früheren Modellen zu finden. :(

  • lustig die Werbung von damals. Den celeron haben sie mit "ECHTEN" 2,80GHz beworben...


    kann mich noch lebhaft an die diskussion erinnern. Mein Athlon 64 3200+ hatte ja nur schnöde 2,2GHz... Das der jeden celeron 2,8 in die tasche steckt wollte der Kollege natürlich nicht hören und hat fein bei Aldi gekauft :D

  • Mein Rechner ist übrigens im ComputerBase-Forum ziemlich gut dokumentiert. Und ich muss sagen, dass er zwar an sich furchtbar klein und innen total friemelig ist, aber ich die Front immernoch sehr schick finde :love:. Über das Frontpanel kann man eine Blende schieben, die ich aber immer offen hatte.


    Und ich hör meine Eltern noch zum DVD-Brenner sagen: "Kind, wozu brauchst du sowas?" :D Und es gibt ein Video, wo ein Bekannter kurz nach dem Kauf des Rechners bei mir ins Zimmer kommt und ironisch in Bezug auf die riesige 160GB-Festplatte sagt: "Und, haben wir dat Dinge bald voll?" Und ich nur: "Klar, von den 160 GB sind schon so 159 weg." Das waren noch Zeiten.

  • Und ja, man sollte den Albrechtbrüdern dankbar sein. Ohne die Aufnahme ins Portfolio der Discounter wären wohl heute noch schlechter aufgestellt was Digitalisierung im privaten Bereich betrifft.

    Ja nee, is klar... :huh:

    Ohne die Aldi Rechner wäre Geiz höchstens minimal weniger Geil.


    Digitalisierung ist im privaten Bereich nie ein Problem gewesen weil es zu wenig davon gab sondern weil es viel zuviel davon gibt.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • Mein Erster Notebook war von Aldi Pentium MMX habe ich eigentlich gute Erinnerungen daran inklusive Experimente mit OS/2. irgendwann funktioniert er nicht mehr und ich habe ihn nach langen Diskussionen mit meinem Vater ausgeschlachtet RAM CPU und evtl. Festplatten habe ich noch. Wenn ich so einen Nochmals finden würde wäre schon cool...


    Dann hatte ich später einen AMD Desktop mitvoller Multimedia dröhnung war im Nachhinein eher ein Fehlkauf. CPU hab ich auf ein Tyan Board umgebaut und wollte meinen ersten Homeserver bauen hat auch nicht so richtig funktioniert...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • Ob Aldi das Internet vorangetrieben hat, wie sie es im Blogartikel behaupten, sei jetzt mal dahingestellt ... AOL war damals bereits ein paar Jahre vorher eine riesen Nummer und mit der Einführung der Flatrate wurde Internet plötzlich bezahlbar. Dies hat auch sehr zur Verbreitung von Rechnern beigetragen. Und Computer gab es natürlich auch woanders zu kaufen als beim Discounter. Aber Aldi hatte damals gefühlt eine größere Kraft bei der älteren Bevölkerung.... Will sagen: Man muss sich das so vorstellen, das oft der Einkauf bei Aldi begonnen wurde, für die Basic Lebensmittel und dann wurde der Rest, den es nicht bei Aldi gab, woanders geholt... Jedenfalls war das in unserer Familie so. Und jetzt auf einmal gibt es beim Discounter diesen neumodischen Computer Kram zu kaufen über den Oma Erna bisher nur in der Tagesschau oder der aktuellen Stunde gehört hatte. Und plötzlich waren Computer en Vogue und fanden weitere Verbreitung zusammen mit diesem neumodischem Internet. Die Aldi Rechner waren damals in aller Munde und ein generationen übergreifendes Gesprächsthema.

    8) Amstrad 1512DD 8086 8Mhz + Gotek

    :love:Tandy 1000EX 4,77+7,16Mhz + 640Kb + Serial + RTC + CF Harddisk + Gotek LW B:

    8o 80286 16Mhz:thumbup:80386 DX25Mhz+MT32:D80486 SBC+SC55

    :whistling:AM5x86 P75:rolleyes:Pentium 1 MMX;)AMD K6 2,AMD K6 3

    :lupe:und nen paar andere...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!