Undertaker_2s "The Fleet" Part 1 "Exoten"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Undertaker_2s "The Fleet" Part 1 "Exoten"

      Moinsen Forum :super

      stelle hier jetzt mal meine "Flotte" vor, die noch auf dem guten alten DOS basieren! Anfangen will ich mit den "exotischen" Systemen.... :mrburnsgs7 :Face :D
      Obwohl das "neueste" bzw. das "jüngste" System, stellt für mich, dieses System doch für mich eine Ausnahme dar, das Motto für dieses System könnte auch lockerst unter dem Motto: "Eine Welt ohne AMD, Intel, ATi und NVidia" darstellen.
      Das Board und die CPU habe ich von "rockys82" aus dem VA-Forum, vor etwa 2 Jahren abgegriffen. :super An dieser Stelle also: Dank Dir! :) Soweit ich das noch in Erinerung habe war das Motto bzw. die Projektvorlage des Systems: "Worst S370 System ever!" rockys82 hat dieses aber offensichtlich niemals zuende geführt und so habe ich mich der Sache angenommen! War ihm wohl zu "worstig" :D Nach dem erfolgreichen ersten Start habe ich das "worst S370 system" erst richtig verstanden.... So sieht also ein System mit dem nichts, aber auch garnichts anstellen kann.... Also zum Zeitpunkt des Releases und der Leistung die man von einem 1200MHz System zu dieser Zeit erwartet (hätte)... ;)
      Aber genug gefasselt, kommen wir zu den technischen Daten:


      Gehäuse: Chieftec (hier finde ich die Bezeichnung nirgends, dies ist aus dem gleichem Zeitraum wie der CS-601 Dragon, vielleicht hat einer eine Idee? - Siehe Bilder ) Gefunden: Dragon DG-01W :thumbsup:

      Netzteil: LC-PowerSchrott!
      Mainboard: Gigabyte GA-6VTXA-E (Apollo Pro133T)
      CPU: VIA C3 1200MHz ( WinChip5XL, Nehemiah ) 9x133MHz
      Cooler: Zalman CNPS3100-Plus passiv
      Speicher: 2x SpecTec PC 133MHz SDRam + 1x 512MB PC133 all@ CL3
      GraKa: Hercules 3D Prophet 4000XT TV-Out ( Kyro I, auch bekannt unter STG-4000) mit 64MB SDR angebunden @ 128Bit )
      NIC: Realtec-Schrott
      HDD 01: Seagate ST360021A
      HDD 02: Iomega Zip 100
      ODD: DVD-Brenner LG H12L
      FDD: Ja 3,5"
      Sound: Nehme mal einen VIA Vinyl an... ?( k.A. kommt was PCI Mässiges rein :whistling:

      System ist (immer) noch WIP, also Verkablung und so nicht wirklich beachten... :whistling:

      Benches:

      AIDA 4.70.3200

      Speicher/RAM


      Speicher Lesedurchsatz: 654MB/s
      Speicher Schreibdurchsatz: 1032MB/s
      Speicher Kopierdurchsatz: 797MB/s
      Speicherverzögerung: 181,4ns

      CPU/Integer

      CPU Queen: 831
      CPU PhotoWorxx: 183 MPixels/s
      CPU Zlib: 4,5MB/s
      CPU AES: 18MB/s
      CPU Hash: 53MB/s

      CPU/Floating

      FPU VP8: 0 (?) spekuliere mal auf irgendeine fehlende Befehlserweitung
      FPU Julia: 130
      FPU Mandel: 56
      FPU SinJulia: 31

      Demo von AIDA64 4.70 ->> hier :D

      3D Mark 2000 @ Standard (außer Auflösung und Farbtiefe nichts verändert)

      @ 0800x0600x16bit = 3056 in 32bit = 2978
      @ 1024x0768x16bit = 2951 in 32bit = 2913
      @ 1280x1024x16bit = 2519 in 32bit = 2302


      Cinebench 2000 All Tests

      Shading (CINEMA 4D) : 4.57 CB
      Shading (OpenGL) : 4.74 CB
      Raytracing (Single CPU) : 6.42 CB
      Raytracing (Multiple CPU) : --- CB
      OpenGL Shading is 1.04 times faster than CINEMA 4D Shading!

      Cinebench 2000 --->> hier :D

      Wenn weitere Benches gewünscht werden hier bitte kurz melden. Am bestem direkt einen Link bereitstellen... ;)



      Conclusion:

      1. Die Fakten:
      Die CPU erblickte etwa um 2003 ( lt. Wiki ) das Licht der Welt. Der Preis für den VIA C3 1200MHz lag in etwa bei 45€. Der Sockel 370 war in jedem Falle ausgereift, oder besser formuliert, veraltert. Ein AMD Duron 900 kostete zu diesem Zeitpunkt etwa 38€ und war in allen Belangen hoffnungslos überlegen. Die FPU-Leistung für einen 1200MHz CPU war kurz: ein Desaster, die Integer Leistung liegt irgendwo zwischen einem AMD K6-III 400MHZ ( 810 bei CPU-Queen ) und einem Intel PIII 450MHz ( 870 bei CPU-Queen ) und pendelt sich bei 831 in AIDA / CPU-Queen ein. Und die Konkurenz von AMD und Intel hatte schon ein paar Jährchen auf dem Buckel.

      2. Das "Positive"
      Ich habe lange gesucht um irgendetwas positives zu finden. Die TDP von etwa 13-15Watt... könnte man anführen, aber ganz ehrlich, die Industrieversion vom K6-III ist in etwa gleich(14,5W), die vom P-III 450MHZ ist nicht weit entfernt(25,3W lt. Intel) . Das wars... mehr "positives" gibt es nicht. Ende-Schluß-Aus! (I) SSE könnte man noch anführen... Aber so what?

      Stellt sich die riesengroße Frage des Einsatzgebietes und vorallem, welche Käufergruppe??? ?( Mir fällt eigentlich nur eine Gruppe ein,- Die der unseriösen Verkäufer die den ahnungslosen Endkunden mit den (zu dieser Zeit) recht hohen MHz Zahlen geblendet haben. (Die Top Modelle von AMD und Intel lagen etwa bei 2000MHz, mit etwa doppelt soviel Transistoren (20,5Mio (VIA) zu 37,5 (AMD) zu 55Mio (Intel P4) )) War also eine klassische Mittelklasse CPU (von den MHz Zahlen her ;) ) Wenn allerdings der 900er Duron aus den Centaur-VIA C3 Hackfleisch gemacht hat, will ich nicht Wissen was ein P III 1200MHz oder gar ein Athlon 1200MHz mit dieser CPU gemacht hätte... :kpfsch :D

      Für CPU Sammler wie mich (So wie, mit Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, 99,9% des Boards hier anderen CPU Sammler :D :D :D ) ist das doch ein feines Stück Hardware. Suche auch immer mal wieder in der Bucht nach anderen VIA CPUs, aber nicht zu den Mondpreisen die da ausgerufen werden! :thumbdown: Eigentlich müssten wir für solche CPUs bezahlt werden, um eine VIA in die Sammlung aufzunehmen... :D )

      Tips für weitere "worst Hardware" (Soundkarte etc) nehme ich gerne entgegen... je "worstiger" desto besser!




      Stay tuned, more to come with S7 - Cyrix :Face
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UnderTaker_2 ()

    • wenn ich etwas mit VIA CPUs verbinde, ist es extremst niedirige TDP, da kannste mit ner Büroklammer kühlen. Aja und mariannengrabentiefe Leistung
      Chaintech 486SPM// X5 133Mhz // 16MB RAM // Riva128 // GUS2.4 & AWE32// 2GB SD & 4GB WD // 17" CRT
      Tyan S1564 // P1-233MMX // S3 4MB // AWE64 Gold mit Roland SC-55 // 128MB SOD + 4GB HDD
      Der DosReloaded YT Kanal ! :thumbsup:
      :!: Verkaufe: ==Mein Verkaufsthread== <---update 03/2019
      :?: SUCHE Bigbox Games aktualisiert <---update 1/2019
    • Das waren halt eher CPUs für low Power Server, Router und Bürorechner. Obwohl ich mich gut an das Q3 Video ohne Kühler erinnere.

      Ich bin wirklich kein Freund von VIA Chipsätzen, die meisten waren einfach Grütze.
      Aber die CPUs haben einen Exotenstatus und sind zudem noch nett anzusehen, optisch im Stil wie die frühen Pentiums oder auch die Cyrix/IBM später. Dagegen sahen der P3 und der Athlon einfach nur langweilig aus.
      Ich sammle diese Exoten auch gerne, die üben auf mich einen größeren Reiz aus als das altbekannte Zeug. Ich glaube alleine von den S7 Cyrix/IBM habe ich gefühlte 20 Stück :D

      Würde ich mir damit einen Rechner aufbauen? Wahrscheinlich nicht. Aber trotzdem mag ich die Teile, auch wenn ich sie zu der Zeit als sie aktuell waren eher nicht so toll fand. Bei Cyrix ist das schon fast eine Art von Hassliebe... ähnlich wie beim K6-2. Viele schöne Erinnerungen, viel Gefluche.
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • mac-daniel schrieb:

      die meisten waren einfach Grütze
      Gut gesprochen, mein Freund!

      Es gab um die Jahrtausendwende mal eine Regel: Kaufe niemals ein MS Betriebssystem ohne SP1 (z.B: Windows 95 -> Windows 95A; Windows 98 -> Windows 98SE etc) und vorallem kaufe niemals einen VIA-Chipsatz ohne "A" (KT266 zu KT266A, KT333 zu KT333A etc) Wobei ich festgestellt habe das die VIAs für Intel-Plattformen immer ein Ticken mieser waren, als vergleichbare für die AMD Plattform.... Kann jetzt subjektiv meine Meinung sein, habe das aber eigentlich in keinem anderen Forum nicht so gelesen)

      Aber ohne Witz jetzt, heute vermisse ich andere Chipsätze! Es gibt ja nur noch AMD (bzw. ASMedia, AMD will ja erst wieder mit der 570X zurückkehren ) und Intel. VIA macht nur noch seine eigene all-in-one Geschichten, NVidia ist faktisch aus dem Geschäft, SiS, tja, was ist eigentlich mit denen? Modernes haben die auch nicht mehr am Start... ALi / ULi gefressen von Nvidia... Wer bleibt noch? UMC, Opti, C&T... alle schon Jahrhunderte aus dem Geschäft :(

      Alles in allem ist es SEHR langweilig auf dem Chipsatz-Markt geworden. Schade eigentlich, ich würde mir eine Vielfalt wie auf dem Sockel 7 wünschen... :thumbup:
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • Ja, das war schön damals. Ich vermisse nicht nur die vielen Chipsätze sondern auch die Festplattenhersteller. Maxtor und Conner z.B. Und natürlich die Grafikkartenvielfalt. Insbesondere 3Dfx :D

      Man muss aber dazu sagen bis zum S7 war alles gut dokumentiert und sehr kompatibel. Die Technik war vergleichsweise einfach und es gab keine tausend verschiedenen Konfigurationen.

      Schon zu Sockel A Zeiten hat sich herauskristallisiert das es besser gewesen wäre AMD hätte eigene Chipsätze gehabt statt sich auf Drittanbieter zu verlassen bzw. hätten sie diese viel stärker kontrollieren müssen.
      Zu einer Intel CPU gehört seit dem P2 am besten immer ein Intel Chipsatz. Ob du Intel nun magst oder nicht, aber sie haben sich bei den Chipsätzen wie auch bei solchen Dingen wie Netzwerkkarten immer Mühe gegeben. Es gab zwar langsame Chipsätze aber praktisch keine instabilen. Bei VIA und SIS war ja leider beides ein Glücksspiel. Die Verkaufsargumente von VIA und SIS waren leider immer nur der Preis, Geld und was es kostet :D
      Ab und an haben sie aber auch mal mit netten Features aufgetrumpft, z.B. bis zu 2GB RAM auf S370, DDR auf S370, FSB133 auf Slot 1...
      Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
      Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
      486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
      Intel Pentium 233MMX - 64MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - 48x CD-ROM - ESS 1688 - NIC - 4MB ATI Rage II - 3Dfx V1//
      Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //
    • mac-daniel schrieb:

      DDR auf S370
      :D :D :D
      DAS war mal ein "Feature" !
      Der PIII konnte nichts, aber auch garnichts aus den Vorteilen des DDR ziehen....


      Nach dem Motto: Hey mein 486er unterstützt voll DDR4.... :i_s_G
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • Natürlich unterstützt der VIA DDR Ram, habe nichts anderes behauptet.. ;) Nur der P3 hat nichts davon @Dosenware ^^

      Stimmt @struuunz das muss man gelten lassen!
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • UnderTaker_2 schrieb:

      Nur der P3 hat nichts davon
      Der K6 aber auch nicht ;)
      Und auf Sockel 7 ists sogar noch sinnfreier - wohl mit ein Grund warum wohl kein Mainboardhersteller ein DDR-Mainboard mit diesen Chipsätzen herausgebracht hat - der VP3 (So7 66MHz) konnte ja auch DDR...

      (ein anderer Grund dürfte die Verfügbarkeit von DDR-Modulen sein)
      "Hmm..." - Einfach weil irgendwie jeder meiner Beiträge damit anfängt.
    • Dosenware schrieb:

      der VP3 (So7 66MHz) konnte ja auch DDR...
      Wo steht das denn? Das würde mich echt mal interessieren....

      Wenn du mit VP3 den MVP3 meinst, der kam schon (vor?)1997 auf den Markt. DDR Ram erst volle zwei Jahre später... ?( Wie sollte das gehen?

      Ach Moment, weiter oben hast du das ja auch schon geschrieben. Hatte das jetzt mit dem Apollo Pro 266 gleichgesetzt, und nicht richtig gelesen! :mist Das ist natürlich Unsinn meinerseits!
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von UnderTaker_2 () aus folgendem Grund: Mist geschrieben und berichtigt! ;)

    • Der VP3 ist der Vorgänger vom MPV3 ;)


      UnderTaker_2 schrieb:

      Wo steht das denn?
      Wiki und im Datasheet: datasheet.live/index.php?title…5%2Fvia.com.tw%2FMVP3.pdf


      UnderTaker_2 schrieb:

      Wie sollte das gehen?
      Erst werden die Spezifikationen festgelegt, dann erscheinen die Produkte. Manche Hersteller warten dabei nicht bis zur endgültigen Verabschiedung des Standards. Hat man gerade auch bei den HDMI-Anschlüssen, dort schalten einige Hersteller auch gerade ein neueres Protokoll frei, dass während der Entwicklung der Geräte noch nicht fertig war...

      PS. Aber eines muss ich sagen: ein (M)VP3-Board mit DDR-Ram würde definitiv in diesen Thread gehören :.D
      "Hmm..." - Einfach weil irgendwie jeder meiner Beiträge damit anfängt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Dosenware () aus folgendem Grund: zu->zur

    • Echt krasse Schei*e! =O

      Wieder etwas dazugelernt! :thumbup: Danke! :thumbsup:

      Im Umkehrschluss bedeutet das aber das nicht die Chipsatzhersteller gepennt haben, sondern die Speicher Hersteller.



      Totales OT:
      Ein S-Sockel7 System mit 3GB DDR-RAM Was für eine coole Sache wäre das den?
      :D :D :D
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • Kommen wir mal zu einem weiteren Exoten, und springen vom VIA-C3 aus gesehen, weitere 5 Jahre zurück, also ins Jahr 1998. Ein gutes Jahr - für Intel und AMD! Während es sich Intel mit dem PII schön an der Performancespitze gemütlich gemacht hat, jagte AMD Intel immer mehr Kundschaft im Einstiegssegment ab. Der K6-2 schlug im Low-End-Segment ein wie eine Bombe. - Und für Cyrix gegann der Niedergang.... Im April 98 kamen die Modelle MII-300 sowie MII-333 auf den Markt und sorgten für, diplomatisch ausgedrückt, Kopfschütteln.
      Das war keine überarbeite Version vom 6x86MX, das war ein 6x86MX, lediglich unbenannt. Gleiche Fertigungstechnologie in 0,35 µm, Cache weiterhin 64kb Lvl.1,- fast alles gleich- man munkelte zwar etwas von 500.000 weiteren Transistoren, aber so what? Kurze Zeit vorher wurde Cyrix von National Semiconductor aufgekauft, etwas später im Jahre 1998 oder 1999 an VIA verkauft. Die Geode CPUs die von Cyrix und National Semiconductor entwickelt wurden, landeten irgendwann mal bei AMD, aber das ist eine ganz andere Geschichte... ;) Vielleicht ein Teaser auf einen weiteren Exoten? :whistling: :D


      Egal! Kommen wir zum Rechner:
      Um dem PR300 eine wirklich performanten Unterbau bieten zu wollen, habe ich mich für den schnellsten Sockel 7 (NICHT SSockel 7 ;) ) Chipsatz entschieden, den Intel430TX, die Cacheable Area von diesem Chipsatz ist zwar ein Witz (Wenn man nicht zufällig eine CPU vom Kaliber K6 III(+) oder K6-2+ reinsteckt) aber die 64MB die er nunmal unterstützt sind für Win9x in der Regel zum Zocken mehr als genug!




      Gehäuse: AT von Peacook "Take"
      Netzteil: s.o. 200W
      Mainboard: Soyo 5XB(E) FPM/EDO und SDRAM support.
      CPU: Cyrix 6x86MX/MII PR300 @ 3,5x66MHz ~ 233MHz
      Cooler: Neolec Socket A Cooler (bis Duron 800)
      Speicher: MDT PC100 64MB SDRAM @66MHz@CL2
      Graka: Biostar Venus 3D Rush
      NIC: Realtec Schrott 10/100
      HDD: 20GB Seagate
      ODD: Teac 52x CDRW
      FDD: 3,5" und 5,25" ( <- nur temporär als Copy Station ;) )
      Sound: SB16 Vibra PnP


      Benches:

      Dies gestaltete sich als schwieriger als gedacht
      AIDA 64 4.7 startet zwar, benches freezen - Nach dem 3. Versuch bzw Neustart -kein Bock mehr...-

      Everest Ultimate 4.2 [Link]


      Speicher:

      Speicher Lesen: 228MB/s
      Speicher Schreiben: 91MB/s
      Speicher Kopieren: 94MB/s
      Speicherverzögerung: 162.4 ns


      Integer:

      CPU Queen: 330
      CPU Photoworxx: 138
      CPU Zlib: 929KB/s
      CPU AES: 214


      FPU:

      FPU Julia: 17
      FPU Mandel: 16
      FPU SinJulia: 170


      Den 3DMark 2000 wollte ich mir auf diesem System nicht antuen, weil = Lebenszeit zu schade! :D

      Hier also der:

      3DMark 1999 MAX:

      640x480x16bit = 637 3D Marks ( bei 1114 CPU Marks)


      Final Reality: zurück aufs Desktop -> Neustart -zweiter Versuch:

      2.39 Reality Marks


      Conclusion:


      Tja.. 3 Dinge fallem mir extremst auf!
      Das Erste ist für mich persönlich am wichtigsten: Was zur Hölle nochmal, hatte 3Dfx damals geritten ausgerechnet "Alliance Semiconductor" als 2D-Partner für die Voodoo Rush auszuwählen? Die 2D Signalqualität... moment.. welche Qualität? Es ist schlicht keine da, selbst einfarbig unter Win9x habe ich immer eine "Streifentapete"! Tseng Labs wäre der, meiner Meinung nach, der richtige Partner gewesen... Aber nun gut, es ist wie es ist.
      Zum 3D Teil der Karte:
      Es ist auf keinen Zeit Kopfstände zu veranstalten, wenn man über den 3D Teil der Rush spricht. Eine relativ "gute" 3D Karte, für ihre Zeit. Aber man muss auch keine weiteren Worte darüber verlieren...


      Das Zweite: Was zur Hölle haben sich die Jungs von Cyrix gedacht dieser CPU ein PR-Rating von 300 auzudichten? Selbst in der Paradedisziplin die Cyrix mal inne hatte, Ganzzahlenberechnung/Integer, kommt dieses Teil noch nicht mal in die Nähe, weder bei AMDs K6-2s, geschweige den bei Intel PIIs! Man kann hier nur spekulieren warum, weshalb, weswegen... Fakt ist: Diese CPU-Reihe war der Sargnagel für Cyrix: Von einer der vielversprechensten FPUs auf dem 386er/486er Markt zur insgesamten Lachnummer der CPU-Welt auf 586. So kanns gehen...



      Das Dritte: Der intel TX. Ein wirklich schneller Chipsatz, aber WARUM nur 64MB Cacheable? Klar, verstehe schon das Intel lieber seine P2s verkauft hätte, so aber hat Intel VIA/SiS/ALi und vorallem AMD den Vortritt gegeben. Mich freut es in jedem Falle das Intel sich darüber keine weiteren Gedanken gemacht hat! - Und ich hätte heute keinen 16 Threader von AMD in meinem Hauptrechner! thumbsup Von daher: Alles gut Intel!

      Bilder:

      Verdammt Akkus leer

      ...... loading Akku ...... --- Full!
      Bilder
      • WP_20190127_13_20_33_Raw.jpg

        1,82 MB, 2.160×3.840, 4 mal angesehen
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von UnderTaker_2 () aus folgendem Grund: Optik verändert... #2

    • matze79 schrieb:

      HX kaufen statt TX
      Witzknubbel! :D
      Erstmal ich kaufe nicht..., ich klau*.. äh warte ... .. :whistling: :whistling: :whistling:
      :D
      Ohne Witz jetzt, ich habe neben DEM HX Board schlechthin, dem ASUS P/I-P55T2P4 und das wenigstens x2, noch Chaintech, AOpen, Gigaschrott, ähh... Gigabyte (Das ist das, was ich gerade im Kopf habe habe... ) :whistling:
      Mir ging es um SD-Ram Support... :thumbup:
      Für mich lief der VX niemal richtig "Rund" von daher blieb nur der TX... ;) Aber mit den (heute) gefühlten insgesamt 4Mia. Systemabstützen insgesamt, sollte ich evtl. mal doch einen VIA/SiS whatever antesten... (Die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt!



      Morgen mache ich weiter -


      Und hoffentlch sind bis dahin die Akkus wieder fit! :thumbsup: :mrburnsgs7
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de
    • UnderTaker_2 schrieb:

      GraKa: Hercules 3D Prophet 4000XT TV-Out ( Kyro I, auch bekannt unter STG-4000) mit 64MB SDR angebunden @ 128Bit )

      Eigentlich passt diese Karte so überhaupt garnicht zu einem "Worst" System.... :thumbdown: Dafür ist (mir) die Karte zu kultig... :D

      Gerade im Arbeitszimmer "wiederentdeckt" : Die Sagenumwobene SiS 305 AGP

      Es geht worstiger weiter... ;)
      "Anstatt viel Geld für fragwürdige Marketing-Maßnahmen aus dem Fenster zu werfen, sollte Intel versuchen, die eigenen Schwächen abzustellen und nicht mit zweifelhaften Kampagnen die Mitbewerber zu diskreditieren." Kai Schmerer, ZDNet, zum P-Rating von AMD - 2002

      Gegen Zwangsbeitrag: rundfunkfrei.de