Turbo XT

  • Hallo Freunde,


    hier das Projekt, das mich die letzten Monate ab und an begleitet hat: Mein Turbo XT!



    Das Mainboard, ein Fujitech Turbo XT Mainboard, habe ich beim letztjährigen Weihnachtswichteln bekommen. Ich kann nur mutmaßen, dass mein Wichtel meine Leidensgeschichte mit dem Commodore PC 10 gelesen und gedacht hat: der Mann braucht einen funktionierenden XT!


    Anfangs wollte das Board nur mit 64 KB booten, nach einiger Speichertauscherei, DIP-Switcherei und Ersatz defekter DIPs konnte ich mich über funktionierende 640 KB freuen.


    Das Board war komplett mit EPROMs bestückt, auf dem das sehr gute Turbo XT BIOS, ein Multi Floppy BIOS und vermutlich Fragmente vom ROM BASIC enthalten waren. Bis auf das eigentliche BIOS habe ich alle entfernt.


    Die ersten Gehversuche wurden mit einer 16bit Multi I/O-Karte und einer XT CF-Karte sowie Hercules gemacht. Von Cpl. Rex Barkin habe ich die I/O, Floppy und RLL Controller bekommen, von matze79 die 8bit VGA, AdLib und TNDY.


    Mittlerweile bin ich bei der endgültigen Bestückung angelangt, von oben nach unten:

    - I/O-Karte mit 2xseriell, 1xparallel und Gameport

    - Longshine LCS-6610F HD Floppy Controller

    - CF Adapter mit 1GB Industrial CF, darunter XT CF mit XTIDE BIOS - auf dem übrigens auch die BIOSe vom Floppy und RLL Controller drauf sind, weil das XTIDE BIOS deren eigentlichen Speicherbereich überdeckt

    - WD WX3-R RLL Controller - der musste heftig modifiziert werden (defekte Tantals ersetzt und diverse Jumper für BIOS Disable und Dynamic Configuration enable eingelötet - sonst ist nur Formatieren in der Werkskonfiguration mit 31 MB möglich)

    - Oak OTI-037C 8bit VGA

    - AdLib Clone

    - TNDY Tandy-Soundkarte


    Laufwerke sind verbaut:

    - Seagate ST-251-1, mittels RLL Controller auf 65 MB formatiert, mit selbst gedruckter Blende

    - 5,25" HD

    - 3,5" HD

    Es gibt vielleicht gewisse Menschen, die HD-Lauferke in XTs als Ketzerei empfinden, aber mit der zeitgenössischen Controllerkarte empfinde ich das durchaus als legitim - und praktisch obendrein.


    So sieht das gute Stück von innen aus, das ist _nachdem_ ich das größte Chaos beseitigt habe:


    Es war echt ein langer Weg, bis alles funktioniert hat wie es soll, dafür habe ich eine riesige Menge gelernt und kann sagen: XTs machen einfach Spaß!

  • Öööööh, Software? ?( Der Spaß war, alles so zum laufen zu kriegen wie es soll :D


    Ich teste mich durch diverse Tools und Spiele, vor allem solche, die jetzt mit der Tandy-Karte kompatibel sind, um zu sehen was alles läuft.


    Ich weiß noch nicht, ob die AdLib bleibt - gibt doch wenig Software, die auf einem XT noch vernünftig läuft und AdLib-Unterstützung mitbringt.


    EDIT: Ach so, BIOS ja klar, aber wohin?

  • was für ein Gehäuse ist das denn?


    ich kämpfe hier nämlich mit einem TUB-550B XT Board und diversen AT Gehäusen, irgendwas passt einfach immer nicht - scheinbar hat das Board einen sehr herstellerspezifischen Aufbau.


    Vielleicht würde es ja in ein Gehäuse wie deins passen...

  • Uff, keine Ahnung, war ein P75 verbaut, hab nochmal dasselbe mit einem P60 hier. Also frühe Pentium-Ära.


    Ich kann dir ein Foto von der Rückseite vom Mainboard-Tray machen, dann siehst du die Befestigungen.


    MeinBoard (har!) war da wohl recht standardkonform, Einbau war kein Problem, das Gehäuse bietet aber auch etwas mehr Platz als andere.

  • ich kämpfe hier nämlich mit einem TUB-550B XT Board und diversen AT Gehäusen, irgendwas passt einfach immer nicht

    Mach doch mal ein Bild vom Mainboard. Ich vermute eher das es am Board als an den Gehäusen liegt bzw. man da kaum eines finden wird, das genau diese Hersteller-Spezifischen Löcher hat. Bei den XT Clones wurde damals viel improvisiert, da der richtige "Standard" (der eigentlich nie einer war) eben vom IBM AT abgeschaut wurde.

  • ja hab jetzt ein altes 286er Desktop Gehäuse genommen - allerdings hat das leider keine Turbotaste (war doch eigentlich beim 286er noch üblich) - dort passt es hinein, wenn auch mit etwas Abstandshalterbastelei :)


    Turbo muss ja beim XT auch nicht sein, man will ja die vollen 8Mhz haben :D

  • Hehe,


    hier sieht man doch immer wieder dass XT's immer wieder gern gesehen sind.

    Erst richtig mit einer dazu passenden MFM Festplatte;)

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Turbo muss ja beim XT auch nicht sein, man will ja die vollen 8Mhz haben :D

    Bei XTs lässt sich der Turbo doch meistens mit einer Tastenkombination schalten, ist im BIOS implementiert. Hast du das Manual?


    Ansonsten gibt's ein paar gängige Tastenkombinationen, die ich leider nicht im Kopf habe, aber matze79 und Darius und diverse andere Kollegen hier könnten das wissen :D

  • Strg+Alt+ +(Taste) für Turbo und -(Taste) für DeTurbo


    Normalerweise;)


    Geht direkt im puren DOS ohne Treiber.

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Hehe,


    hier sieht man doch immer wieder dass XT's immer wieder gern gesehen sind.

    Erst richtig mit einer dazu passenden MFM Festplatte;)

    habe noch eine 20MB MFM mit Controller und eine 33MB RLL mit Controller - eine von beiden wird dort sicherlich reinwandern - wobei der XT2IDE mit CF Karte schon nett ist, aber irgendwie fehlen mir die sägenden Geräusche von damals.

  • Das stimmt, die alten Festplatten hatten so ein schönes typisches Geräusch :)

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!