Orpheus Sound Karte (Midi, Wavetable, OPL3, Crystal) von den Vogonen

  • Moin zusammen,


    vielleicht hats der ein oder andere auch schon gesehen?


    gzxPHpm.jpeg

    (ich hoffe es ist ok wenn ich hier einfach das Bild hochlade, falls nicht bitte melden)


    keropi und Marmes haben eine neue Soundkarte gebaut:

    https://www.vogons.org/viewtopic.php?t=70682


    Der Preis ist natürlich nicht ganz niedrig, dafür wird einiges geboten.


    Wie ist Eure Meinung zur Karte? Für jemanden ohne MPU Karte vielleicht interessant, aber ohne Midi Modul wäre sie mir eigentlich zu teuer.

    Was meint Ihr? Welche Vorteile seht ihr? Gibt ja doch einige sehr gute Soundkarten (hier denke ich z.B. an die Turtle Beach Tropez Plus) die (bis auf MPU onboard) alles ähnlich erledigen.

  • kirschsuppe danke für den Link!


    Mir erschließt sich jedoch nicht wirklich das Zielsystem der Karte.

    Bei RetroRGB wird von Jahr 2000 Mainboards mit nur wenigen ISA Slots gesprochen, hier sehe ich aber keine MPU Karte die den intelligenten Mode braucht.


    Storm, als Soundkarten-Verrückter finde ich sie natürlich auch sehr interessant, SPDIF ist klasse, hat die AWE64 aber auch, auch wenn sie keinen "richtigen" OPL mehr hat.

    Die anderen Features hat man jedoch auch auf anderen Karten (abgesehen vom AC97 Header, für den ich persönlich aber keine Verwendung hätte).


    Bleibt eigentlich nur das Argument mit den ISA Slots und SPDIF (und vielleicht die Einstellmöglichkeiten mehrere Midi Module gleichzeitig zu verwenden).

  • Wo ist denn der Preis gelistet? Also ich habe sowohl die PC MIDI von keropi, und die kostet ja schon 110 EUR, und auch ein Betaboard von der Orpheus, ohne den PC MIDI Teil. Das hat er mir aber umsonst gegeben. Dafür habe ich ein wenig damit herumgespielt und Feedback gegeben. Wenn ich raten soll würde ich mal 160 EUR tippen?


    Man muss bedenken, dass die in kleiner Auflage gebaut und ich denke auch von Hand zusammengelötet werden. Zumindest weite Teile. Es sind ja ein paar through hole Teile dabei und die Crystal und Yamaha ICs sind New Old Stock und können nicht in China aufgelötet werden. Wenn der Keropi das selber macht, dauert das natürlich und kostet auch was. Ich denke die Orpheus ist eine tolle all-in-one Karte: Intelligent Mode MPU, echter OPL3, top Soundqualität, Wavetable Header, SPDIF. Wenn man also was wirklich, wirklich gutes in seinem Retrorechner haben will ist die glaube eine gute Wahl, und spart auch mindestens einen Slot, wenn man eh ein MT32 oder so was in der Art hat.


    Allerdings wenn man mit OPL2 oder einer stinknormalen alten ISA Karte zufrieden ist, dann ist das in der Tat zu teuer. Ich glaube das ist eher eine Karte für Enthusiasten. Ich persönlich bereue die Anschaffung der PC MIDI nicht, aber habe die Orpheus NICHT in meinem 486er. Da fand ich passt die SnarkBarker irgendwie besser rein. :)


    Aber in einen Windows 95/98 PC könnte die sehr gut hereinpassen. Hervorragende DOS Kompatibilität, aber auch glasklaren 16 Bit Sound für Windows Games, sowie den guten Wavetable Support.

  • Inkl. PCMIDI kostet sie 180 Euro. Ohne 130 Euro.


    Als einzige Karte schon gut, keine Frage. SB, OPL3, WaveTable. Ok, man muss auch sagen bis hierhin kann das auch eine Aztech oder Terratec. Und die kosten ca 20 Euro. Aber der intelligente MPU ist schon cool, sofern man einen MT32 hat.

    SPDIF auch toll, sofern man es nutzen kann.


    Aber ich sehe es wie du, eine Snark Barker passt in einen 386/486 besser rein. Auch in einen 286er.

    Vielleicht ist es auch wie GOTEK und ein richtiges Floppy Laufwerk...

  • Die Karte ist mir bei weiten zu teuer :-D

    Und IntelligentMode braucht man in einen modernen DOS PC nicht mehr, das gehört für mich in die Welt der XT's :D
    Viel Spass auch mit IRQ 2/9 Konflikten. Die Karte läuft mit MIDI also nirgends wo ACPI drin ist korrekt, ausser man stellt ACPI ab.


    Dann doch lieber die FPGA EierLegendeWollMilchSau wo man beliebige SoundCores hochladen kann wie man es braucht.

    Heute GUS morgen SB16, und vieleicht auch mal PAS ?

  • Ja, ich würde die Orpheus auch nicht in was einbauen, was neuer ist als ein 486er. Dafür ist sie glaube ich eine gute Karte. Aber wie gesagt: für die meisten unter uns reicht auch die 20 EUR Karte von eBay. :-D

    Nichtsdestotrotz ist die Karte echt schick...

    root42 auf YouTube


    80486DX@33 MHz, 16 MiB RAM, Tseng ET4000 1 MiB, GUSar Lite & TNDY & SnarkBarker, PC MIDI Card + SC55 + MT-32, XT CF Lite, OSSC 1.6

  • Ja, ich würde die Orpheus auch nicht in was einbauen, was neuer ist als ein 486er. Dafür ist sie glaube ich eine gute Karte. Aber wie gesagt: für die meisten unter uns reicht auch die 20 EUR Karte von eBay. :-D

    Nichtsdestotrotz ist die Karte echt schick...

    Sehe ich ähnlich, ich finde die Farben der Klinken Stecker aber irgendwie zu modern. Erinnert mich irgendwie an Soundblaster 128 PCI Karten.


    Wahrscheinlich wirklich was für Leute die nur eine Karte verbauen wollen und noch keine "vernünftige" Sound- oder MPU Karte haben.


    struuunz, ich hab in meinem 286er auch eine 8 Bit Grafikkarte verbaut, aber nur weil 2 der drei 16 Bit Slots mit Controller und Soundkarte + WT Modul blockiert sind bzw es zu eng wäre.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!