H.EXEs Entkaputtung: SPEA Show Time Plus (VL)

  • Der nette @Cpl. Rex Barkin hat mir freundlicheweise eine SPEA (Systeme für Professionelle Elektronik und Automation) Showtime Plus VL zukommen lassen, weil diese sich sehr … unkooperativ verhält.


    Außerdem liegt noch eine ungetestete PCI-Version hier rum, die ich günstig erstanden habe, weil ich früher mal so eine Karte – keine Ahnung woher überhaupt – in meinem Pentium 60 hatte.


    showtimeplusvl.jpg


    Vorstellung der Hardware


    Die SPEA Showtime Plus ist eine Grafikkarte mit Videocapture-Funktion. Verbaut im Grafikteil (linkes 1/3) ist unter dem Sticker ein Tseng ET4000/W32p Grafikchip mit GUI-Beschleunigung und 2MB RAM. Den Videoteil (rechte 2/3) hat SPEA zusammengewürfelt aus dem zum ET4000 passenden Videoprozessor "VIPeR" (ET4000/V33), einem Zoran-Controller, Philips-Videointerface und Crystal-Audiointerface. Die Hardware stellt nur ein Analoginterface zur Verfügung, es ist kein Codec zur Videobeschleunigung vorhanden. Sie hat neben dem VGA-Ausgang einen Composite-Eingang, einen S-Video-Anschluss und eine Klinkenbuchse für audio.


    Aus Versuchen von früher weiß ich noch, dass das Videocapture sehr leistungsfähig ist. Die Leistungsfähigkeit hängt vor allem vom restlichen Rechner ab. Vorgesehen war die Karte für die üblichen Computerfilmchen von 320x240 Pixel, aber das Eingabefeld vom Treiber lässt beliebige Eingaben zu, sodass die Hardware sogar die kleine HD-Auflösung (720p) versteht, sofern der Rechner schnell genug ist und mit dem Abspeichern nachkommt. Irgendwo ist bestimmt auch auf dieser Karte schluss, aber das muss man später genauer untersuchen.


    Videocapture-Treiber gab es offiziell nur für Windows 3.1x, alle anderen Systeme konnten nur den Grafikteil verwenden. Glücklicherweise läuft der Videocapture-Treiber auch noch unter Windows 9x ;)


    @struuunz, brauchst du noch das Layout vom Slotblech? Für PCI oder VLB? :D


    Hat jemand Interesse am VLB-BIOS Version 2.0? Ich habe gesehen, dass Version 1.x verbreiteter ist.

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick)
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

    3 Mal editiert, zuletzt von H.EXE () aus folgendem Grund: Wir wissen ja jetzt, was unter dem Sticker ist.

  • Symptome dieses Exemplars
    Beim Booten alles top und sehr klares Bild, beim Start von EDIT.COM plötzlich komplettes Aufhängen des Rechners. Kaltstart gemacht, dann BIOS-Gepiepe: Grafikkarte nicht gefunden. Chips werden ziemlich warm. Rex sagte bereits, dass die Karte oft nicht erkannt wird.


    Was ich schon geprüft habe

    • Keine korrodierten Kontakte
    • Keine kalten Lötstellen erkennbar
    • Slotblech gebogen, aber keine offensichtlichen mechanischen Schäden auf der Platine
    • Keine Brandspuren

    Was als nächstes kommt

    • Die bunten Kondensatoren sind alle Tantal. Nur zwei verschiedene Werte, zum Glück. Lohnt es sich, die auf Verdacht alle auszutauschen?

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick)
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

  • Tantals können nicht austrocknen. Wenn die defekt gehen, dann zu 95% als Kurzschluss inkl. Feuerwerk. Nur zu 5% werden die hochohmig. Die Probleme klingen für mich nach Problemen mit dem RAM. Ich würde 2 Sachen versuchen:
    1. Tantals parallel zu den vorhandenen löten. Zum Test reicht es ja die von unten dran zu löten. Ich würde im Grafikteil anfangen.
    2. Per starkem Lüfter versuchen die Temperatur der Karte niedrig zu halten. Am besten an einem kalten Ort, eventuell sogar draußen aktuell. Läuft da die Karte scheint es ein Temperaturproblem zu sein. Das wiederum deutet auf eine kalte Lötstelle oder auf defekten RAM/ GPU hin.
    Falls du Kältespray hast, kann man gut damit den Verursacherchip ausfindig machen.

  • Meines Erachtens ist das doch ein Chip-Pärchen. Ein W33 und der W32p/i.
    Unter dem Sticker ist dann der W32.

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

  • Ach und ich Dummchen dachte immer, V33 sei der Vorläufer des W32/i/p. Aber ihr habt Recht, es ist ein Videoprozessor für den ET4000:
    Datenblatt ET4000/V33 "VIPeR"


    Ich habe mich noch mal in kalte Lötstellen eingelesen und war schockiert, wie unsichtbar sie sein können. Mit euren Tipps werde ich mich noch mal auf die Suche machen …


    Als Nächstes

    1. Kondensatoren tauschen Gemäß Tipps von Becki noch mal auf kalte Lötstellen checken

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick)
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

  • Sie hat bei mir auf einem GA486-TA bei 25 MHz und 33MHz Wait State 0 oder 1 nicht richtig funktioniert.

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

  • Ein Lötkolben und Flux hätte gereicht. Doch mein Freund hat nun Blei geschnuppert und möchte die Karte unbedingt ins Elektroniklabor bei sich auf der Arbeit bringen. Er liebt deren Rework-Equipment von JBC ;)

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick)
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

  • Oh! Das klingt vielversprechend!
    Lasst die Weißkittel dran rumpieken...
    :thumbup:

    Jaaaaaaaaaaaaaa :D

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Ihr habt ja mitbekommen, dass der RAM-Sockel auf dem Mainboard einen Wackler hat und mindestens zum Teil – aber vielleicht auch alleine – für diese Absturzsymptome verantwortlich ist. Darum wird die Reparatur pausiert, bis klar ist, wie die eigentlichen Fehlersymptome der Grafikkarte ausehen.


    Spoiler: Mein Freund hat sie noch nicht ins Labor mitgenommen, da er momentan in der Hochenergieabteilung arbeitet und deren kleinster Lötkolben 160 Watt hat :flamme

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick)
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

  • Ein Update ist ein Update, feini!
    Hab eben noch gegrübelt was aus der Karte wohl geworden ist. :)

    "The best way to deal with an electric shock is to make sure nobody sees you get it." -Clive Mitchell
    "I'm still looking to get the team to put moss in." -GabeN (2003)

  • Super!


    Irgendwie musste ich schmunzeln, @H.EXE


    Warum?


    Irgendwie hab ich gelesen:


    Darius Resurrection: Blah ...


    Und dann Moment... Entkaputtung?


    :atomrofl


    Hab mich nicht mehr eingekriegt :D

    :freak RetroComputerPoPe - Dr. (Ehrenhalber) Darius von Bernstein - Grünstein - Lötstein :freak


    * Bezwinger der EIZO ( ͡° ͜ʖ ͡° ) *


    Päpstlicher DOSianer mit mittlerweile jeder DOS-Architektur (XT/286/386/486/586/686...)
    Status: Don't mess with the RetroPoPe / Erweiterter Amateur mit der unoffiziellen Bräter-Lizenz *g*

  • Ein Update ist ein Update, feini!
    Hab eben noch gegrübelt was aus der Karte wohl geworden ist. :)

    Keine Karte wird je vergessen!! ^^


    Sie liegt gerade wohlbehütet in der Schweiz, aber ich hole sie bald hierher, oder bringe ein passendes Board zum Testen in die Schweiz. :)


    @Darius
    :D

    Highscreen Colani BlueNote II 486DX4 100 MHz ⋮ Highscreen Colani Tower VL 486DX2 66MHz, Details (klick)
    Toshiba Satellite 320CDT Pentium MMX 233 MHz ⋮ Apple iMac G3 (Early 2001) Blue Dalmation PowerPC 750cx 600 MHz

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!