Bemittleidenswerter Highscreen 386 sx 16

  • Nur mal zur Info ,hab den IDE CF Adapter mal in den AMD K5 Rechner gebaut ,funktioniert alles absolut reibungslos . Mit Diskette booten ,Partition erstellen ,formatieren. Windows 95 installieren. Ohne irgendwas .... irre oder 👍😂

    In meinem Pentium und K6 Rechner funktioniert das auch weil das Bios da fortgeschritten ist im Vergleich zum 386er. 😅😎

    Lineablu glaube kann dir eine brandneue Netzwerkkarte mit freiem Rom Sockel klar machen. Und wenn du sie richtig eingestellt hast (Adresse eeprom zugeteilt) kannst du mit XTIDECFG das bios einrichten und mir schicken dann brenn ich es dir auf ein EEPROM welches du dann nur in die Netzwerkkarte stecken brauchst.

    Aber erstmal abwarten wie sich das das DOM macht bei dir 😉

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

  • Es gibt viele vor allem ältere 286er und 386er wo CF Karten nicht wollen. Ich habe nie herausgefunden woran das liegt, aber es hat definitiv mit BIOS zu tun. So bald man XTIDE verwendet läuft dieselbe Hardware einwandfrei, also kann ein Defekt ausgeschlossen werden. Ich werde zufälligerweise morgen ein Video über ein 286er Mainboard hochladen, wo genau so ein Problem aufgetreten ist. Ich gehe davon aus, dass es mit einem anderen BIOS auch gehen würde.

  • Ja du kannst es ausprobieren und wenn es nicht klappt bleibt noch xtide.

    An meinem 386er hatte ich das Problem mit der Compact Flash Karte auch aber kaum hatte ich ein verfügbares EEPROM beschrieben und in die Netzwerkkarte eingesteckt hat alles funktioniert wie es sein sollte. Von matt kam noch der Tipp mit fdisk/mbr und dann konnte ich die kürzlich erworbene 1gb Speicherkarte in meinem 286er zum Booten bewegen. Die zuvor verwendete 4 Gigabyte Karte hatte matze79 für mich im Vorfeld eingerichtet.

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

    Einmal editiert, zuletzt von GuillermoXT ()

  • Und gibt es was neues?

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

  • Wie gut dass ich den Schritt übersprungen und gleich zur XTIDE Lösung gegriffen habe. eltrash mein Angebot steht noch btw :)

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

  • Ich hatte ja noch ne paar alte Festplatten. ne 80MB Maxtor ,die bekomme ich irgendwie nicht mehr zum laufen und ne WesternDigital 340 MB .


    Hab mit verschieden Low Level "Formatierungsprogrammen" rumprobiert und die WD lief dann wieder ....welch Freude ! Hab die dann mal nem "modernen" Rechner (AMD K5) getestet ,partitioniert ,formatiert ,lesen ,schreiben ...geht alles wieder problemlos . Toller Sound schmeichelte während dessen meinem Gehör. 😂


    Dann hab ich das Teil mal an den 386 um den es hier geht gesteckt ,nix. Ständig Hardisk Conroller Failure oder keine Platte erkannt ,Fdisk zeigte demzufolge auch nix an . Auch ein anderer ,modernerer Controller brachte nix . Erst als ich mal von Master auf Cable Select gejumpert habe ging das Teil ?!? Häh ?


    Mich würde mal interessieren warum das so ist ? War das in der "Ära" noch so ? War da Master und Slave über Jumper noch nicht erfunden ? Ist an der Platte was nicht richtig ?


    Aber so bin ich zufrieden ,ist ne recht passende Platte für die alte Pfanne, die 80 MB Maxtor wäre mir zwar noch viel lieber da zeitgenössischer aber die bekomme ich nicht überredet nen Mucks zu sagen, obwohls Sie ja erkannt wird und sporadisch geht .

  • Wie ist bei Dir die Jumperstellung?

    Es kann sein, dass die verschiedenen HDD-Controller die Jumper-Konfiguration unterschiedlich interpretieren. Die meisten akzeptieren z.B. eine Single HDD auch als Master-HDD (ohne Slave present), andere wollen eine explizite Single-Drive Config.

    In Deinem Fall sollte gar kein Jumper gesteckt werden.


    Anbei mal das Datenblastt zu dieser HDD


  • ich kann aufgrund eigene Erfahrung sagen: WD Caviar mit Gussgehause ist so gut wie immer tot. Ich hatte 10 Stück solchere Festplatte-Stapel WD Caviar. Alle mit Aluguss-Gehause ist tot. Nur neuere WD mit Alublech(Deckel)-Gehause zeigt mit beste Gesundheit.


    Ich habe mittweile aufgegeben, nachdem ich 2x WD Caviar aus andere Quelle mit gleiche Merkmale bekam und es entpuppt auch als verdorbene Fischeier.

    Wirklich langzeitstabil ist Seagate & Maxtor. (Quantum ebensfalls, wenn nicht so ärgernisse mit Gummi in innerei gibt)

  • ich kann aufgrund eigene Erfahrung sagen: WD Caviar mit Gussgehause ist so gut wie immer tot. Ich hatte 10 Stück solchere Festplatte-Stapel WD Caviar. Alle mit Aluguss-Gehause ist tot. Nur neuere WD mit Alublech(Deckel)-Gehause zeigt mit beste Gesundheit.


    Ich habe mittweile aufgegeben, nachdem ich 2x WD Caviar aus andere Quelle mit gleiche Merkmale bekam und es entpuppt auch als verdorbene Fischeier.

    Wirklich langzeitstabil ist Seagate & Maxtor. (Quantum ebensfalls, wenn nicht so ärgernisse mit Gummi in innerei gibt)

    Na sieh an,da habe ich sozusagen Schwein. Zumindest bis jetzt .

  • matt Ich habe mit den schwarzen WD Caviar da die genau gegenteilige Erfahrung gemacht. Sind bei mir mitunter die langlebigsten Festplatten.

    Ich habe eine Eurobox voll damit und alle sind in Ordnung. Diese Festplatten sind die einzigen die ich sammle, weil sie mir auch optisch gut gefallen.


    Modell 55SX IDE Platten sind alle etwas anders was die Jumper betrifft. Bei Seagate z.B. bedeutet "Master" = Master or single drive. Bei den WD muss der Jumper weg oder in Parkposition, bei einer einzigen Festplatte. Moderneren IDE Controllern ist dies jedoch manchmal egal, jedoch in einem 386,486, etc. passiert dann das von dir beschriebene.

    LL Formatieren würde ich IDE Platten übrigens nicht, solange sie nicht irgendwelche merkwürdigen Probleme haben. Das kann nämlich auch gut nach hinten los gehen und man ist eine Platte ärmer.

  • Ranger85

    Vor 10 Jahre denke ich genauso wie du über WD Caviar mit Gussgehäuse_Deckel und habe deswegen recht viele in Lager bei Eltern ( Zimmertemperatur gelagert)


    Aber jetzt habe ich solchere Typ aus 4 Quelle ( grösste Quelle ist eigene Bestände und kürzliche zugelaufene 2x Caviar) und alle ist so gut wie tot.

    Egal ob MA Jumper gesetzt oder offen gelassen ist. Matze79 erzählt auch gleiches.


    Naja, Maxtor bei ihm ist quasi verloren. Ich hatte dieser Tools beim Maxtor 500MB Festplatte ausprobiert, der prüft gleichzeitig jeder Sektor auf Fehler und markiert den als defekt, falls es defekt ist. .. Irgendwann bricht MAXLLF.EXE ab.

    Grund ist klar... Korrosion an Oberflächen ! (Zweite Bild "Kratzer" ist meine Bartstummel) Jedoch habe ich spasserhalber nach dieser Aktionen auf 280MB (per CHS-Werte) begrenzt und in MSDOS formatiert -> 0 Fehler (!)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!