Altes AMI-BIOS modifizieren

  • Hey Leute,


    ich suche immer noch nach einem Weg, das AMI-BIOS meines UC-4915A zu modifizieren. Es scheinen relativ viele normale Einstellungen zu fehlen, vor allem aber das beliebte "Swap Floppydrive".


    Leider finde ich fast nur Tools für Award-BIOSse oder ziemlich moderne AMI-Produkte, aber nichts für die 486-Ära.


    Kann mir jemand weiterhelfen? Wie heißen die entsprechenden Tools?


    BIOS-Dump im Anhang. ;)


    PS: Würde gern beim originalen AMI-BIOS bleiben, bloß halt mit Verbesserungen unter der Haube.

  • Also irgendwie hat das Zeug keiner, dann hat es einer, aber es ist nirgendwo zu sehen. Und plötzlich geht es um Windows-Programme und BIOS von 2000+. Hast du eventuell die DOS-Programme für alte BIOSse vion 92/93?

  • gamma: Ja, diese Tabelle:

    Nur die Files sind nicht da ;) Gemäß BIOS-Copyright 1992 und Versionsjahr 1993 müsste es wohl BCP21.EXE oder BCP21A.EXE sein.


    Ich finde leider nur die Tools der PCI-Ära.

  • Genau, die Tabelle meine ich :thumbup: Jetzt musst Du nur noch die Dateien finden. Wenn Du ein paar neue ausfindig machst werden Dir wohl einige Leute dankbar sein :lupe:

    Das genaue Datum steht übrigens ganz am Ende von Deinem BIOS image...

  • struuunz: Danke "Borg Number One BIOS Tools Collection" habe ich auch bei Archive.org gefunden (Suche nach "bnobtc", falls jemand interessiert ist), leider auch alles recht neu.


    Ich habe die Info gelesen, dass bei der BIOS-Generationen vor 1994 noch keine Kompression im Einsatz war. So könnte man vielleicht das Zeug händisch reinpatchen, eventuell mit Hilfe von Vergleichs-BIOSsen.

  • ob es die jemals gegeben hat? In einem so frühen Stadium könnte ich mir gut vorstellen das Bios'e noch von Hand angepasst wurden...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • 386er/486er-BIOSe waren definitiv schon modular, daher gab es diese BCP21.EXE und wie sie hießen auch schon. Früh und händisch = passt eher in die 8088/286er-Ära.


    Hab das BIOS jetzt halb disassembliert, aber die fehlenden Optionen sind nicht nur abgeschaltet, sondern wirklich abwesend. Daher – und wegen der Checksum – muss es wohl entweder ein full-fledged BIOS-Editor oder AMISETUP.EXE sein.

  • Gibt es eigentlich ein Award BIOS für das Board?

    Mein VLB hatte eins von Ami drauf aber es gibt auch eins von Award dafür vielleicht hast du ja glück oder könnte man eins nehmen von einem Board wo der selbe Chipsatz drauf ist?

    1. K6-2+ 400, 128 SDRAM, Elsa Erazor II, USB Onboard, 80GB HDD, SB AWE64 (WIN98se)

    2. P1 133, 64MB PS/2, Matrox 4MB + Voodoo 4MB, CD-Wechsler 4x

    3. Tandon 286, 8Mhz, 1Mb Ram+3MB XMS, TVGA9000a 512Kb, SB CT2940->IDE Quadspeed-CD, Realtek 8019AS, XTIDE+1GB CF (DOS 6.22 2x2GB)

    4. M326 486DLC + 4c87DLC, 8MB SIMM, TVGA8900c 1Mb, SBPro2, 8x CD, Compex RL2000a PNP+XTIDE Rom, GW2760ex 16GB CF (DOS 7.1)

    5. I7 6700K @4.5Ghz, 16GB DDR4, GTX1080, 250GB SSD + 512GB NVME

  • Habe mir den Dump auch mal schnell angesehen. Das BIOS scheint unkomprimiert zu sein also kann man da recht einfach ein paar Kleinigkeiten ändern. Checksum ist kein Problem, das ist ja normalerweise die erste Abfrage die man rauswirft. Bin mir aber nicht sicher ob da wirklich etwas fehlt...Swap Floppy gabs 1993 doch noch gar nicht? Oder hast Du ein BIOS mit dem selben Datum in dem diese Option enthalten ist..?

  • Swap Floppy gabs 1993 doch noch gar nicht? Oder hast Du ein BIOS mit dem selben Datum in dem diese Option enthalten ist..?

    Ups :whistling:


    Dann wird aus der Software-Aktion wohl ab jetzt eine Hardware-Aktion …

  • Swap Floppy gabs 1993 doch noch gar nicht? Oder hast Du ein BIOS mit dem selben Datum in dem diese Option enthalten ist..?

    Ups :whistling:


    Dann wird aus der Software-Aktion wohl ab jetzt eine Hardware-Aktion …

    Ist ja tendenziell mit einem anderen Kabel schon mal getan. Es sei denn, du willst das öfter mal umschalten. Dann musst du was basteln.

  • Ist ja tendenziell mit einem anderen Kabel schon mal getan. Es sei denn, du willst das öfter mal umschalten. Dann musst du was basteln.

    Nein, das nicht. Ist nur das übliche bei HS-Towern, dass die Floppylaufwerke ungünstig angeordnet sind, sodass man unnatürlich lange Kabel braucht.

  • ob es die jemals gegeben hat? In einem so frühen Stadium könnte ich mir gut vorstellen das Bios'e noch von Hand angepasst wurden...

    War ein Modulbaukasten, man entschied welche Module man mit ins BIOS gibt.

    Ähnlich wie bei Award.

    Die Software dafür musste man bei AMI einkaufen.

    Privat Lizenzen gab es dafür wohl eher nicht.


    Für Modding ist Award deutlich freundlicher :/

    Ein Mr BIOS gibt es für dein Board nicht ?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!