Was lest ihr zur Zeit?

  • Hi,


    da ich eine alte Leseratte bin und es den Faden noch nicht zu geben scheint, leg ich mal los.


    Bin gerade fertig mit Frau C.J. Cherryh's Zyklus "Sterbende Sonnen". Eine Schreiberin, die man gelesen haben sollte, auch wenn man nix mit SciFi am Hut hat. Alles drin - Soziologie, Psychologie, Biologie, Politik uswusw. Achja, einen "Duncan" gibts da auch ;)


    Habe inzwischen fast alle Bücher von ihr, sind durchweg lesenswert, packend und informativ. Besonder hervorstechend ist noch der "Cyteen"-Zyklus, Soziogenese und Langzeitpolitik......


    Grüsse, duncan

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!


    ...ich kann IMMER Iomega ATAPI ZIPs brauchen - schaut doch mal nach bitte ;)

  • duncan

    Hört sich nach schwerer Kost an...

    Da hab ich es lei... Äh pragmatischer:

    IMG_20211228_142101.jpg

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • ...solltest du Stefan307 das Fahrzeug vom Titelblatt für kleines über haben ;) - nur her damit. Noch lieber nen MAN eigentlich :super ......oder nen alten Unimog...

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!


    ...ich kann IMMER Iomega ATAPI ZIPs brauchen - schaut doch mal nach bitte ;)

  • Ich lese privat nur sehr selten, werde auch sehr schnell müde. Aber vielleicht wird es wieder mehr, nachdem ich der Finanzwissenschaftlichen Fachliteratur mein Ade gewunken habe...


    Das letzte in Buchform war ein Essay von Caroline Fourest "Generation beleidigt" (Triggerwarnung!). Davor "Fantasyland" von Kurt Andersen (sehr empfehlenswert). Und das Buch über die Klimakrise von Bill Gates - (startet mit einer interessanten, sehr sachlichen Perspektive, verliert sich dann aber in blabla)
    Alles nur bedingt zum Entspannen also.

    Belletristisch hat es in den letzten Jahren für mehr als Groschenromane mit Piraten drin dann nicht gereicht, aber hey, Spannung und Action auf knapp 60 Seiten. Genau eine Badewanne lang. Da ist mir dann auch die platte Sprache egal, bei richtigen Büchern neuren Datums die auch teils gehypt wurden, wird mir dagegen manchmal sehr schnell schlecht, z.B. der absolut flache Stil bei Bernard Cornwell: "Wir ritten. Wir kamen an einen Fluss. Wir durchquerten den Fluss. Wir ritten weiter."

    Im Regal stehen noch eine Menge ungelesene - quasi die "bucket list" - ich bin immer schneller im Kaufen als im Lesen, z.B.:
    "The New Climate War" von Micheal E. Mann
    "Die Welt der Westdeutschen" von Günter Gaus
    "1977" von Philipp Sarasin
    "Der Schnee von Gestern ist die Sintflut von Heute" - Daniela Dahn
    "The authenticity Hoax" - Andrew Potter
    "Money Mania" - Bob Swarup
    "Warum es so schwierig ist, sich und andere zu ändern" - Gerhard Roth

    Und weil es mir ein Bekannter empfoheln hat:
    "The Way of Kings" von Brandon Sanderson (ich bin SEHR skeptisch)

    Großgeworden bin ich quasi mit Karl May und tausend anderen Abenteuergeschichten, fast alle aus dem 19ten Jahrhundert, weswegen ich auch den damaligen Sprachgebrauch so liebe. Insbesondere Robert Louis Stevenson (der mit der Schatzinsel) hat es mir angetan. Die Bücher "Der Schwarze Pfeil" und "Catriona" (wer hätte es gedacht) waren ziemlich charakterbeeinflussend.
    Nach der Wende hab ich mich u.a durch ca. die ersten 60 Silberbände Perry Rhodan, eine Tonne Terry Pratchett, Tolkien und Sohn und viele mehr gebohrt. Meistens in Rekordzeit, drum ist von manchen nicht viel hängengeblieben.

    “My name is not spoken,” she replied, with a great deal of haughtiness. “More than a hundred years it has not gone upon men’s tongues, save for a blink. I am nameless, like the Folk of Peace. Catriona Drummond is the one I use.”

  • Bücher hab ich lange abseits von Fachbüchern keine mehr aufgeschlossen.

    Eine Zeitlang hab ich ein paar Romane von Micheal Crichton auf English gelesen.. Sphere z.B.


    Karl May hab ich früher gelesen, aber auch nur weil die halt da waren.

    Ansonsten mochte ich Douglas Adams Per Anhalter durchs All recht gerne :D


    duncan warum kein ZIL-135 / E167 mit 2x ZIL-375 ? braucht doch nur 1:1 Sprit. 100 auf 100 :thumbup: Der Traum für alle kleinen Gretas.

  • Ja - Lesen ist so eine Sache, für die man Zeit braucht. Genau so wie für alle anderen Hobbies, und die man deswegen gut aufteilen muss.

    Das letzte Buch, das ich las hatte in der Tat auch mit unserem hiesigen Hobby zu tun, zumindest am Rande.


    Es handelte sich um "Kuckucksei" von Clifford Stoll. Also dem Typen, der in den 1980er Jahren wohl Deutschlands berühmtesten Fall von Datenkriminaliät, dem KGB Hack rund um Karl Koch, mittels einer intelligenten Falle aufzudecken verhalf. Die Jagd nach dem Hacker in dem Buch lässt einen mitfiebern, auch wenn man den Ausgang der Geschichte eigentlich schon kennt.

    Wer den Film "23 - Nichts ist so wie es scheint" kennt (und der natürlich filmisch etwas überspitzt ist), hat in dem Buch eine authentische Tatsachenstory, die die andere Seite beleuchtet sowie spannend und interessant zugleich ist.


    Aktuell auf meiner "noch zu Lesen" Liste steht Stephen Kings neuestes Werk "Billy Summers". Dem guten alten Herrn King bin ich seit vielen Jahren schon filmisch und literarisch verfallen und habe eigentlich kaum etwas ausgelassen. Die Art und weise wie er Figuren, Handlungen und Schauplätze beschreibt ist einzigartig und hat mich von Beginn an fasziniert.

  • Cool, das von Clifford Stoll setz ich mir mal auf die Liste.

    “My name is not spoken,” she replied, with a great deal of haughtiness. “More than a hundred years it has not gone upon men’s tongues, save for a blink. I am nameless, like the Folk of Peace. Catriona Drummond is the one I use.”

  • Das Kuckucksei habe ich schon mehrmals durchgelesen. Sehr zu empfehlen! Das war damals meine erste Bestellung bei Amazon als es dort nur Bücher gab :D

    IBM 5150, 512kb, 20 MB HDD, HGC&OAK VGA, IBM 5151

    Compaq Deskpro 486/33M, 486DX33, 16 MB, 2740W EISA, 4 GB 7k2 UW-SCSI HDD, 3com Fast Ethernet EISA, QVision1024E EISA-VGA, SB16 CT2230, PC-MIDI

    IBM PC 365, 2x PPro 200 256k, 512 MB ECC, U2W-SCSI, 73GB 10k HDD, Voodoo Banshee,ESS1868+X2GS

    Asus CUBX-L, Tualeron 1200, 512 MB RAM, Matrox G400, V2 SLI, Diamond MX300, Adaptec U160, 73 GB 15k SCSI HDD

    Ryzen 9 3900X, Asus Crosshair VIII, 32 GB RAM DDR4-3600, RTX 2080 Super, Samsung 980Pro 1TB, 970Evo 500GB

  • matze79  duncan

    Wenn dann MAN KAT! Unimog ist eigentlich nicht wirkliche Fernreise geeignet bzw. Wenn dann unbezahlter.

    Günstige Allrad LKW gibt es von IVECO und Renault! Also gab es vor dem aktuellen Hype...

    Ich habe das Buch in erster Linie zur Planung meines Tiny House Projekts angeschafft. Im Gegensatz zu dem was das Bild suggeriert geht es im Buch zu 90% um Ausbau und nicht um die Basis...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

  • Lesen? Bücher? Da müsste mich jemand für bezahlen.

    Compaq Deskpro 286n/12MHz - 1MB - 40MB HDD - 3,5" Floppy //
    Panatek 386DX33 - 80387 - 8MB - 504MB CF2IDE - 5.25" & 3,5" Floppy - SB Vibra - NIC - 512Kb VGA //
    486DX2-66 - 16MB - 4GB CF2IDE - 5,25" & 3,5" 2,88MB Floppy - DVD - SB Vibra - NIC - 1MB CL VLB VGA //
    Intel Pentium 233MMX - 64MB - 16GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo Banshee//
    Intel Pentium III 600MHz - 256MB - 4GB CF2IDE - 3,5" Floppy - DVD - SB AWE64 - NIC - 3Dfx Voodoo 3 3000 //

  • duncan

    Ja, C.J. Cherryh habe ich auch einige gelesen (meist in englisch) und gerade die Triologie "Faded Suns" habe ich auch mehrfach gelesen.

    Stefan307 das empfinde ich übrigens nicht als schwere Kost, weil es einfach mit der Grundgeschichte verwebt ist und es einem selbst überlassen bleibt, wie weit man sich da hineindenken möchte.


    Ansonsten die Schriftstellerin Lois McMaster Bujold (Fantasy) oder aus vergangenen Zeiten den mittlerweile verstorbenen Alistair MacLean (Agententhriller mit einer gesunden Prise Humor).

    Es gibt davon auch übrigens mindestens zwei Verfilmungen: "Nevada Pass" und "die Kanonen von Navarone". Erster wurde mit Charles Bronson verfilmt und ist ganz ok, aber letzteren sollte man lieber weglassen und eher das Buch lesen.

    Daily Driver: MSI X470 Gaming Plus - Ryzen 5 1600 - 16 GB - Geforce GTX 1060 6GB - 1 TB NVMe SSD - 2 x 1 TB Raid-0 SATA

    Projekt #1: ASI 486-33 - Projekt #2: PC Chips M912 486 VLB - Projekt #3: Biostar MB8500TVX-A Pentium MMX 166 - Projekt #4: ASUS TXP4 K6-III 400 - Projekt #5: Gigabyte GA-6BXDS Dual Slot 1 PIII-500 -

    Projekt #6: ASUS P2B-DS Dual Slot 1 PIII-1000 - Projekt #7: Gigabyte GA-6VXD7 Dual Sockel 370 PIII-1000 - Projekt #8: TYAN S2505T Dual Tualatin 1400

  • Immer Mal wieder Der Herr der Fußnoten, P'Terry.


    Vieles bei ihm ist eine Parodie/Satire/bessere Version der realen Welt.


    Hat auch sehr schöne Weisheiten parat:

    "Die Menschen machen das leben so interressant. Weißt du eigentlich das sie - in einem Universum das voller Wunder ist - es geschafft haben die Langeweile zu erfinden. Das finde ich äußerst erstaunlich. Nun denn, frohes neues Jahr." - The Hogfather


    Und da wir letztens Weihnachten hatten: "Zwanzig Pence mit einem Umschlag und Weihnachtsgruß." - sehr schöne Kurzgeschichte.

    PS. Anthill Inside

    Von allen Dingen auf Erden ist die Intelligenz am gerechtesten verteilt: Jeder glaubt, er hätte genug davon.

    2 Mal editiert, zuletzt von Dosenware ()

  • Hi,


    dass Terry Pratchett in jeden Hauhalt gehört erübrigt sich mMn zu sagen ;) Wer nicht den TOD und Oma Wetterwachs kennt, hat was verpasst im Leben ;)


    Stefan307 : Och, der 406er mit dem grossen Motor - der würd mir reichen. Hat dann auch genug Verschränkung für diverse griechische Schotterpisten in den Bergen ;)


    matze79 : ;) ...und danke für den Fisch ;)


    Skorbin : Morgaine-Trilogie, Cyteen, der ganze Chanur-Zyklus uswusw - man kann bei ihr ewig weitermachen ;) Nevada Pass ist zwar nicht der beste, aber ein guter Bronson-Film :super

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!


    ...ich kann IMMER Iomega ATAPI ZIPs brauchen - schaut doch mal nach bitte ;)

  • Oma Wetterwachs

    "Ich binne nicht Tod."


    Fisch: Douglas Adams?

    Manchmal möchte ich mich auch gerne "Zarniwop der Verständige" nennen, bekomme aber keine Baugenehmigung für das Irrenhaus.

    "Und Übrigens noch was..." ist auch sehr gut, genauso wie "Der elektrische Mönch"

    Von allen Dingen auf Erden ist die Intelligenz am gerechtesten verteilt: Jeder glaubt, er hätte genug davon.

  • Aus Zeitgründen immer noch an Asimov Der Fiebernde Planet:sleeping: Liegt aber alles bereit bis hin zu Die Rückkehr zur Erde.


    Planung danach:

    – Simmons Endymion Band 1&2

    – Simmons Ilium/Olympos*

    – Hebert Dune Band I bis x


    Nach 10+ Jahren Entgleisungen hat Heyne zum Teil ja auch wieder ganz schöne Cover.

  • H.EXE : Den "Dune"-Zyklus hab ich schon in drei Sprachen und ca. 15 mal gelesen - immer wieder gut.....

    "..seid ihr in etwa Anarchisten" "Nein, SOWEIT entwickelt sind wir noch nicht" (R.A.Wilson)


    JEDE Zentralisierung ist Machtmissbrauch!!


    ...ich kann IMMER Iomega ATAPI ZIPs brauchen - schaut doch mal nach bitte ;)

  • H.EXE : Den "Dune"-Zyklus hab ich schon in drei Sprachen und ca. 15 mal gelesen - immer wieder gut.....

    Respekt! Deutsch, Englisch, Französisch?

    Leider gibt es praktisch keine langen Achsen mehr für 406/416 also am besten in Griechenland stehen lassen...

    386SX- 20 Mhz "Erster eigener Rechner!2" NoName Komponenten

    486DX -30 "Industrie PC" auf Steckkarte

    Super Sockel 7 Gigabyte GA-5AA 3Dfx Voodoo 3500 TV

    AMD "Geode" ebenfalls Steckkarte für Backplane

    3x IBM Netvista 8364 "ThinRetroSystem" 1-2 von denen würde ich tauschen...


    "und noch so einiges mehr... "

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!